Aufenthaltszüge

Alles zum Thema Eisenbahn im Maßstab 1:1

Antworten
Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8446
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

Aufenthaltszüge

Beitrag von Datterich » Mittwoch 12. Februar 2020, 08:58

Wer lange lernt, lernt endlich gut. Die Deutsche Bahn hat bereits kurz nach Ankündigung des Orkantiefs "Sabine" vor wenigen Tagen vorsorgliche Maßnahmen ergriffen, die ein massives Chaos, wie man es aus vielen Vorjahren kennt, minimiert hat. Die Zeit berichtete im Januar bereits über einzelne wohl ganz gut gelungene Maßnahmen bei extremem Sauwetter. Man lernt eben nie aus.

Freundliche Grüße an alle Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3545
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Aufenthaltszüge

Beitrag von Feuer-wer » Mittwoch 12. Februar 2020, 13:43

Image1.png
Image1.png (111.92 KiB) 967 mal betrachtet

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20208
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Aufenthaltszüge

Beitrag von günni » Mittwoch 12. Februar 2020, 14:08

Moin,
irgendwie fiel das große Chaos aus. Gut so!

duw

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6916
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Aufenthaltszüge

Beitrag von Stefan mit F » Mittwoch 12. Februar 2020, 14:13

Moin,

hier in Hagen habe ich keinen einzigen verspäteten oder ausgefallenen Zug registriert.
Bin einfach von Samstagmittag bis Dienstagmittag zu Hause geblieben... war da was? :P
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F


Das Grundgesetz. Der Film.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4962
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17

Re: Aufenthaltszüge

Beitrag von Mr. E-Light » Donnerstag 13. Februar 2020, 00:36

Ja, laut Fernsehberichten soll die Bahn diesmal ausgesprochen gut reagiert haben: Züge wurden erst gar nicht losgeschickt, um nicht Gefahr zu laufen, auf freier Strecke stecken zu bleiben, Passagiere wurden auf den Bahnhöfen gut versorgt, mache wurden sogar auf Kosten der Bahn in Hotels einquartiert. Scheinbar gab es diesmal von den Fahrgästen trotz Zugausfällen und Verspätungen praktisch nur anerkennende Worte bis hin zu echtem Lob. 8)

Einzig die Taxifahrer haben in manchen (Groß-)Städten wirklich gesponnen und nur noch richtig kostenintensive Langstreckenfahrten angenommen, keine innerstädtischen zu entfernter liegenden Hotels! :|
Gruß
Ralf

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20208
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Aufenthaltszüge

Beitrag von günni » Donnerstag 13. Februar 2020, 12:01

Moin,
da müssen Taxifahrer vorsichtig sein. So etwas wollte einer auch mal mit mir abziehen. Da habe ich den Notizblock und den Kuli genommen, bin zum Heck des Taxis und habe mir die Ordnungsnummer notiert. Der kann hier bei solchen Vorfällen sehr schnell die Lizenz verlieren. Jedenfalls wurde der Herr mit Migrationshintergrund sehr rührig...

Antworten