WB 219

Alle Diskussionen rund um die Wochenberichte
Benutzeravatar
ssilk
Forumane
Beiträge: 1816
Registriert: Montag 23. Februar 2004, 21:59
Wohnort: Würzburg

Beitrag von ssilk » Samstag 15. Januar 2005, 03:05

Qrt hat geschrieben:@ssilk: "geschliddert". :shock: Gibt es nicht in das German <->English DictionaryA simple dictionary containing over 177,000 entries A service provided bybei TU Chemnitz :P
(Ich glaube ich habe es aus dem Zusammenhang erraten :wink: )
schliddern: Das ist die fränkische Form von schlittern, man könnte auf englisch in etwa "slither" übersetzen. Ein sehr selten verwendetes Wort, das durch die ersetzung von "tt" durch "dd" eine etwas schwächere Bedeutung erhält.

http://dict.leo.org/?lp=ende&lang=de&se ... schlittern
Natürlich kann die Diskussion als ein Sturm ins Wasserglas bezeichnet werden aber hier wird neue Begriffe ausgeprägt und je kurzer jedoch selbsterklärender desto besser ?
Gute zusammengesetzte Wörter sind assoziierend und möglichst kurz.

Und ich finde schon, dass es wichtig ist, sich ausführliche Gedanken über neue Wörter machen muss. Und bei der der Sache, von der wir hier reden: Das ist ja wirklich neu; ein versteckter Hafen im Modellbau.

Wir Deutschen haben hier den Vorteil, dass wir Wörter auf vielfältige Weise neu zusammensetzen können. Das ist aber auch ein Nachteil. Weil dann entstehen halt Wörter wie Donaudampfschifffartsgesellschaftskapitän. Oder eben Schiffsschattenbahnhof.

Wolfgang K.
Forumane
Beiträge: 713
Registriert: Freitag 5. November 2004, 11:22
Wohnort: Buchbrunn in Unterfranken

Beitrag von Wolfgang K. » Samstag 15. Januar 2005, 15:46

Fränkisch ist für mich als Franke normal nur nicht so wie im Fränkisch Wörterbuch das ist mehr mittelfränkisch. aber eins bleibt immer gleich das Wort Babbadegl = Pappkarton oder Saubrajss = Saupreu**(= alles was außerhalb Bayerns lebt :wink: )Das schönste bayrische Wort ist natürlich auch fränkisch und heißt "Fei" bedeutet soviel wie aber. Als zweites kommt dann das "Gnärzla" = Brotanschnitt
Grüße
Wolfgang
Ab und zu hilft auch Bild Die Suchfunktion oder Google

Benutzeravatar
ssilk
Forumane
Beiträge: 1816
Registriert: Montag 23. Februar 2004, 21:59
Wohnort: Würzburg

Beitrag von ssilk » Sonntag 16. Januar 2005, 00:57

kowolle hat geschrieben:Das schönste bayrische Wort ist natürlich auch fränkisch und heißt "Fei" bedeutet soviel wie aber.
"Fei" kann noch viel mehr bedeuten, weil das die Aussagen nochmal verstärkt. Es ist wohl das wichtigste fränkische Wort überhaupt, weil wir Franken sind total mundfaul.

Es ist zum Beispiel ein Unterschied ob eine Bedienung sagt:
"Der Platz is fei reservierd!" (das heißt so viel wie "Sie müssen sich bitte woanders hinsetzen, weil der Tisch ist reserviert", das "Bitte" hat sie nicht gesagt, aber Franken sind generell etwas schroff) oder ob sie sagt "Des is fei a besonderer Wein." (Übersetzt "Wir haben für sie als besonderen Gast in unserem Weinkeller gekramt und einen 93er Bachus Spätlese vom Würzburger Stein gefunden"). So etwas nennt sich dann auch fränkisches Understatement, weil so eine Flasche kostet weit über hundert Euro und man sollte so etwas auf keinen Fall überschwänglich loben, ein einfaches "Der Wein ist fei wirklich gut" Antworten, nachdem man ausführlich davon geschlürft hat - so macht man sich einen Franken auf Lebzeiten zu den besten Freund.

Und meiner Meinung nach ist "Fei" vom Ursprung her keinesfalls bayerisch sondern zutiefst fränkisch, es wurde von den Bayern nur übernommen, weil auch die Bayern mundfaul sind. :) Aber ich bin da kein Sprachwissenschaftler.

Björn
Forumane
Beiträge: 2122
Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Wohnort: Löhne/Westf.

Beitrag von Björn » Sonntag 16. Januar 2005, 01:02

*malganzdummfrag* Watt hat das überhaupt noch mit dem WB 219 zu tun??? :roll:

Achja, mir fiel noch ein Begriff für den "Parkplatz" der Schiffe ein: Schattenhafen! Die Schiffe werden ja "geparkt" und das tun sie zumeist (ausser auf hoher See) im Hafen. Diese Wortungetüme von Schiffsschattenbahnhof oder so finde ich fürchterlich :wink: .

Liebe Grüße

Björn
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan

Benutzeravatar
ssilk
Forumane
Beiträge: 1816
Registriert: Montag 23. Februar 2004, 21:59
Wohnort: Würzburg

Beitrag von ssilk » Sonntag 16. Januar 2005, 01:13

Björn hat geschrieben:*malganzdummfrag* Watt hat das überhaupt noch mit dem WB 219 zu tun??? :roll:
Einfach erklärt, jemand hat "Schiffsschattenbahnhof" gesagt und einige Leute meinten Schattenhafen wäre besser. Und dann ist da eine Metadiskussion über Wörter und Übersetzungen generell geworden (wie nennt man dann den Schattenbahnhof für die Autos?) und weil mir ein fränkischer Begriff rausgerutscht ist haben sich dann auch noch die Franken gemeldet und jetzt wird halt über Eigenheiten des fränkischen Dialekts filosofiert..

Überhaupt, was gibts zum Wochenbericht zu sagen? Nix, weil er ist wie immer perfekt. :)

Ich will ja niemanden vorm Kopf stoßen, aber diese Diskussion ist doch viel interessanter, wie eine Diskussion darüber wie toll der Wochenbericht wieder ist.

Und zur Themaverfehlung: wen interessiert es, ob das im Thread über den Wochenbericht läuft? So ist das mit guten Diskussionen, die nehmen eben einen anderen Verlauf, als geplant.

Achja, mir fiel noch ein Begriff für den "Parkplatz" der Schiffe ein: Schattenhafen!
Das hatten wir doch schon längst. Siehe Anfang der Diskussion! :)

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8446
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

WB 219

Beitrag von Datterich » Montag 17. Januar 2005, 22:16

dachenheimer hat geschrieben:Hier auf dem Main schiffen nur ein paar Binnenschiffer.
:oops: Die Schiffer sind inzwischen ausgewandert und schiffen jetzt in Colorado von einer großen Eisenbahnbrücke :oops:

Armer Qrt - bekommt diese Woche einen Crashkurs in MetaGermanisch ...

Freundliche Grüße nach Schweden
Datterich
_________________
... der Wortspiele liebt

Antworten