Wochenbericht Nr.136

Alle Diskussionen rund um die Wochenberichte
Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Donnerstag 12. Juni 2003, 20:49

Ist aber ja keines *g*!

Ich bin ins Schleudern gekommen! Es muss ja eine Bedeutung haben das dies eLöcher Quadratisch sind! Also ist es nichts natürliches! Es sei denn in diese Löcher soll später irgentwas reingesteckt werden!

Also ich denke das es etwas mit dem Waserfall zutuen hat, da die Stelle dafür einfach ideal wäre! Vieleicht wird der Wasserfall seperat modeliert, und dann aufgesteckt!

Oder mal ne ganz gewagt Idee:

Der Wasserfall wird gebastelt, und ist innen Hohl, und natürlich durchsichtig, und hat die typische Wasserfall Form. Die Löcher sind Für Pumpen die echtes Wasser durch den Wasserfall pumpen,das dann An den Hohlwänden im Wasserfall nach unten rauschen, damit es so aussieht als ob da echtes Wasser fließt! Also ich finde die Idee gut auch wenns nicht so ist, das sollte man mal ausprobieren!
:wink:

Neubaulokfan

Beitrag von Neubaulokfan » Donnerstag 12. Juni 2003, 21:35

Das wäre wirklich mal was cooles,ich denke auch an einen wasserfall,was anderes kann ich mir hier nicht vorstellen.

michael

Benutzeravatar
Michael aus Nbg
Forumane
Beiträge: 550
Registriert: Donnerstag 17. April 2003, 06:35
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael aus Nbg » Freitag 13. Juni 2003, 05:48

Aber qarum sind das dann Quadratische/ Rechteckige Anschlüsse??? Wenn es sich um Pumpenauslässe handeln würde, warum dann gleich vier, und sind Schläuche nicht eher rund???

Hätte da nochmal eine gewagte Theorie: Was ist denn, wenn dort keine Brücke ankommt, sondern das nur das Stützgerüst bzw. dessen Befestigung ist, für eine Trasse, die parallel zum Hang dort rumführt. Wäre für Gaston bestimmt ein Schmankerl, und wenn dort zweigleisig gefahtren würde, gäbe das bestimm auch hohe statische Belastungen!
Schaut doch mal vorbei: http://www.dieterludwig.de

3.:mfm: 9.&10 Juli Ich war dabei!
4.:mfm: 2.&3. September Ich war dabei!
5.:mfm: 15. & 16. September Ich bin nicht dabei :-(((

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Freitag 13. Juni 2003, 07:15

Die Idee mit dem Innenseitigem Wasserdurchfluss gefällt mir, Arne.
Aber wirklich vorstellen kann ich mir das nicht.....
Und ich meine mich an Worte des allwissenden Asmins zu erinnern, wo er sagte, dass echtes Wasser auf der Anlage nicht eingesetzt werden kann....

Aber klasse ist die Idee trotzdem....
Vielleicht greift das Team diese Idee ja mal auf.... :lol:
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

Maxifranz

Beitrag von Maxifranz » Freitag 13. Juni 2003, 14:56

Hallo Wochenberichtgrübler,

hmm, hmm sehr schöne Vorschläge!
Vielleicht weiß es das Team selber noch nicht und wartet auf Vorschläge! :lol:
Spaß bei Seite: Vielleicht kann uns jemand die Größe der Öffnungen nennen? Und vielleicht die Höhe über dem Boden? Dann könnte man die Brücken und Staudamm... Theorien vergessen!

Na ja Franz Beckenbauer sagt immer: Schau mer mal, dann seh mer scho.

MFG Maxifranz

Gast

Beitrag von Gast » Freitag 13. Juni 2003, 15:09

Die Göße der Löcher ist etwas weniger als Daumendicke, die Löcher befinden sich ungefähr auf Bauchhöe......
Und das hilft jetzt weiter :?:

Maxifranz

Beitrag von Maxifranz » Freitag 13. Juni 2003, 16:51

Na ja,
dann könnens wohl kaum Tunnel sein!
Für eine Trasse kann ich mir auch net vorstellen, dazu sind sie zu nah beinander.

Benutzeravatar
Michael aus Nbg
Forumane
Beiträge: 550
Registriert: Donnerstag 17. April 2003, 06:35
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael aus Nbg » Freitag 13. Juni 2003, 16:52

Habe da nochmal eine ganz abwägige Theorie entwickelt:

Was haltet Ihr von dem in Amerika ansässigen aber Weltweit bekannten Schriftzug:

HOLLYWOOD

allerdings dann eben abgeändert in:

MiWuLa

:jump::jump::jump:

natürlich mit Lauflicht und allem Schnickschnack! Wird irgendwo im der Werkstatt gebaut, und zum Schluß angesetz. Die Löcher dienen nur der Verankerung und der Stromzuführung.
Schaut doch mal vorbei: http://www.dieterludwig.de

3.:mfm: 9.&10 Juli Ich war dabei!
4.:mfm: 2.&3. September Ich war dabei!
5.:mfm: 15. & 16. September Ich bin nicht dabei :-(((

cyraxx

Beitrag von cyraxx » Freitag 13. Juni 2003, 17:33

Gute Idee! Klingt für mich bisher am plausibelsten.
Höhe stimmt, Größe stimmt, das Ganze am Anlagenrand...

sflax

Beitrag von sflax » Freitag 13. Juni 2003, 17:49

Hmm, hört sich gut an, aber wer würde im richtigen Leben so einen Schriftzug in eine Schlucht setzen? Und in einer Anlage auf Bauchhöhe? Nee, wenn, dann wäre das Ding auf einer Anhöhe, einer Steilwand oder sonstwie mitten auf der Anlage. Aus gleichen Gründen kommen meiner Meinung nach auch die "Köpfe" nicht in Frage...

sflax

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Freitag 13. Juni 2003, 17:52

Hmmmmm,

unwarscheinlich. Immerhin ist es der Grand Canyon.... Mitten in der Wildnis.
Es kann meiner Meinung nach nur etwas mit der Natur zu tun haben....
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

[moVie] Hannibal Lecter

Beitrag von [moVie] Hannibal Lecter » Freitag 13. Juni 2003, 22:38

Kristian hat geschrieben:
Ludger hat geschrieben:
Carsten H. hat geschrieben:Ich würde mal sagen das das eine Staumauer im Rohzustand ist,
über das Fliegengitter kommt dann der Gips drüber.
Der Schaumstoff der in den Öffnungen steckt soll verhindern das die
Löcher beim "Eingipsen" zulaufen.
Tja - so seh' ich das auch.

Gruß :D Ludger
Ich auch:!:
Das meine ich auch

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Samstag 14. Juni 2003, 18:00

Dieses verflu.... Rätsel hat mir keine Ruhe gelassen.......
Und ich habe die Lösung, und zwar die defintive Lösung gefunden.

Schaut euch dieses Bild an:

http://www.nhamcpaddlers.org/images/gra ... n/gc13.jpg

Es handelt sich hierbei um Wohnungen der Anasazi Indianer, die Jahrtausende im Grand Canyon gelebt haben. Leider waren die Wohnungen beim Eintreffen der ersten Europäer bereits verlassen, die Gründe für das Verschwinden der Indianer ist bis heute ungeklärt.

Gefunden habe ich diese Information, weil ich mich nochmal intensiv mit meinem Buch über den Grand Canyon beschäftigt habe.....
Ich bin stolz auf mich *hihi* 8)
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Samstag 14. Juni 2003, 18:06

Ne! Glaub ich auch nicht, weil, die Löcher dafür zu regelmäßig sind im Miwula, ausserdem sind diese Höhlen immer unter einem Felsvorsprung, aber im Miwula ist das ja eher hervorgehoben!
Aber es ist eine ziemlich warscheinliche Möglichkeit von denen die bisher gepostet wurden! Aber es muss unbedingt was mit den Vierecken zutuen haben, sonst hätten die Miwulas da nicht so viel wert drauf gelegt!

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Samstag 14. Juni 2003, 20:43

Da kommt eine Brücke hin wetten? Ich war nämlich heute da und hab mal ganz dumm gefragt.

Michel P.

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Samstag 14. Juni 2003, 20:45

Und du meinst die erzählen dir einfach so die Wahrheit?
Dann kennst du unseren freilaufenden Admin noch nicht. 8)

Denn 3 Brücken über den Grand..... ne das glaube ich auch nicht.
Übrigens: das mit den Indianerwohnungen nicht ganz so ernst nehmen...
Sollte eher eine witzige Lösungsantwort sein... aber trotzdem mit Wahrheitsgehalt, denn diese Löcher gibt es wirklich
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Sonntag 15. Juni 2003, 10:13

da hast du allerdings recht, in der Beziehung traue ich denen auch nicht so recht, aber der Mensch der mir das sagte kannte mich ja nicht und nicht jeder Mitarbeiter im miwula bewegt sich ständig im Forum. Vielleicht löst unser Admi ja mal das Rätsel.

Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Benutzeravatar
martin
Forumane
Beiträge: 2299
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 09:25
Wohnort: Velbert

Beitrag von martin » Montag 16. Juni 2003, 15:15

@Stephan: Die Woche ist rum, bitte , bitte auflösen! :roll:

Habe mich zwar sehr schnell der Staumauertheorie angeschlossen, bin aber mehr und mehr davon überzeugt, dass das mit Sicherheit nicht passt ...
Martin (der Z-Bahner) Moderator am Stammtisch und in den Foto-Foren

Gast

Beitrag von Gast » Dienstag 17. Juni 2003, 06:10

Jepp! Seh ich auch so!

Also @Stephan willst du nicht mal die ganzen Rätsel der letzten wochen auflösen :lol: :clap: :jump: :smash:

Benutzeravatar
Stephan Hertz
Webmaster
Beiträge: 2167
Registriert: Montag 23. Dezember 2002, 18:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan Hertz » Dienstag 17. Juni 2003, 07:41

ofronk hat geschrieben:Übrigens: das mit den Indianerwohnungen nicht ganz so ernst nehmen...
Sollte eher eine witzige Lösungsantwort sein... aber trotzdem mit Wahrheitsgehalt, denn diese Löcher gibt es wirklich
Ja, diese Löcher gibt es wirklich... und wenn man sie beim Gipsen nicht zuspachtel (egal wie cremig der Spachtel ist :mrgreen: ) will, dann muss man bestimmt vorsorglich.... :wink:
Stephan
Miniatur Wunderland

Gesperrt