Wochenbericht Nr.136

Alle Diskussionen rund um die Wochenberichte
Manuel

Wochenbericht Nr.136

Beitrag von Manuel » Dienstag 10. Juni 2003, 20:52

Bild 6 - Sind das etwa Lüftungschächte von Area 51? :extraconfused:

Benutzeravatar
macko57
Forumane
Beiträge: 1213
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 14:11
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von macko57 » Dienstag 10. Juni 2003, 21:02

Ist auf jedenfall etwas Ungewöhnliches, undefinierbar. Mal ne doofe Frage: muss Erhard Baltrusch dort nacharbeiten?

Andere Frage:
Was gibt es neues? So langsam trudeln die neuen Sonderwagen von Märklin ein. Vorreiter ist ein neuer Bierkesselwagen der Brauerei St.Michaelis! Hauptpastor Adolphs hat der Verwendung des Michels also Logo zugestimmt und natürlich haben wir dafür im Gegenzug einen entsprechenden Betrag für den Erhalt des Michels gespendet. Den Wagen können Sie über unseren Shop bestellen.
Ab wann kann man bestellen?

Andreas
Stammgast
Beiträge: 156
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 21:18
Wohnort: Wyk

Beitrag von Andreas » Dienstag 10. Juni 2003, 21:11

Wahrscheinlich ist meine Vermutung nicht "ungewöhnlich" genug, aber es wirkt wie eine Art Brückenlager. Oder vielleicht eine Abstützung für ein Gebäude, das über den Rand des Canyons gebaut wird? :? :?:

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
N-Frank
Dienstagsforumane
Beiträge: 1125
Registriert: Freitag 27. Dezember 2002, 23:00
Wohnort: Barmstedt, Schwabach, überall

Beitrag von N-Frank » Dienstag 10. Juni 2003, 23:31

Wir standen gestern länger davor und haben uns den Kopf zermartert,
auch der Admin wollte keinen Tipp geben, da er die Frage ja zu stellen
gedachte....

Aber ich tippe jetzt einfach mal auf die Befestigungslöcher für die 4
Präsidenten- (oder hier der Geschäftsführer-???? ) Köpfe.

Allerdings spricht die Position der Anlage dagegen, ist bei einem
"normal" Gewachsenen so etwa auf Bauchhöhe....
Zuletzt geändert von N-Frank am Mittwoch 11. Juni 2003, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.
Moin Moin aus
(...) Barmstedt
( X ) Schwabach
(...) Sonstwo

N-Frank, der Mittlere der 3 N-Bahnsinnigen, ein Geburstagskind, MdDC
Visit the N-Brothers...
Bild

cmeyer

Beitrag von cmeyer » Mittwoch 11. Juni 2003, 00:19

zu Bild 6)
da das Ganze ja im Canyon ist, ist klar, dass es um zukünftige Spezialeffekte geht. Vielleicht wird das der Ort, wo dem Coyoten der Fels auf den Kopf fällt, wenn er dem Roadrunner nachjagt. Bleibt offen , welche Rolle der Freilaufende für sich vorgesehen hat...

zu Bild 7&8:
****Meckermodus an***
:fight:
Die Leuchtfeuer lass ich euch noch durchgegehen, auch wenn das eher etwas Nautisches ist (oder, H0-Holger?)
- aber die "Fahrbahn" tut echt weh!
Auf dem Flugplatz wird nicht gefahren (ok, von der Flughafenfeuerwehr, nicht wahr, Gerrit?), sondern gerollt, gestartet und gelandet.
Rollwege, Rollbahn, Startbahn, Landebahn, Piste , für die anglophonen auch noch runway, sucht euch was aus - bloss nicht Fahrbahn!
Und Anflugfeuer, Pistenbefeuerung, sogar Pistenbeleuchtung..... :stop:

****Meckermodus aus *****

Sieht echt heiss aus - kann's kaum erwarten!
CM

Thyroff, Jörg

Ist die Beschriftung der Runway richtig?

Beitrag von Thyroff, Jörg » Mittwoch 11. Juni 2003, 04:43

Ich glaube mich erinnern zu können, dass die Beschriftung mit einer Zahl die Gradzahl ist in die die Start- und Landebahn verläuft. Und ich weiß jetzt nicht ob dieser Runway wirklich 11° hat in Ost-West-Richtung???? Korrigiert mich, wenn ich falsch liege ich lerne noch gerne hinzu!
Gruß Jörg Thyroff

Benutzeravatar
Michael aus Nbg
Forumane
Beiträge: 550
Registriert: Donnerstag 17. April 2003, 06:35
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael aus Nbg » Mittwoch 11. Juni 2003, 06:06

zu bild 6:

Also entweder es sind wirklich die Belüftungsöffnungen für Area 51 :roll: (aber warum sind die dann mit blauem Schaumstoff verschlossen) :no: :no:

oder

Es sind Start- und Landerampen für UFO´s :clap: , und der Schaumstoff soll die empfindliche Technik, die darin eingebaut ist, vor staub schützen, denn dort wird das Busch-UFO per Knopfdruch abheben! :clap: :clap: :clap: :lol: :lol: :lol:
Schaut doch mal vorbei: http://www.dieterludwig.de

3.:mfm: 9.&10 Juli Ich war dabei!
4.:mfm: 2.&3. September Ich war dabei!
5.:mfm: 15. & 16. September Ich bin nicht dabei :-(((

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Mittwoch 11. Juni 2003, 08:43

Also das ist wirklich nicht leicht...
Ich habe da folgende Ideen.
Es könnten Überdruckschleusen für einen dahinter befindlichen Stausee sein. Und der Schaumstoff symbolisiert das Wasser welches später mit Giesharz nachgestellt wird. Denn der 45 Grad Winkel oberhalb lässt eine Entstehung durch Menschenhand vermuten.

Mit Area 51 kann es meiner Meinung nichts zu tun haben, denn die liegt in der Wüste in Nevada und nicht am Grand Canyon.

Und jetzt schalte ich auch mal den Meckermodus an, aber mit einem kräftigen Augenzwinker dahinter....

*meckermodus an*

Lieber Admin,
hier sind noch diverse Rätsel aus Wochenberichten von deiner Seite aus unbeantwortet..... Es wäre doch superlieb von dir, wenn du auch alte Rätsel für die Allgemeinheit auflöst.

*Meckermodus aus*
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1131
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von H0-Holger » Mittwoch 11. Juni 2003, 09:08

Ich schätze mal, daß dort die Köpfe der Geschäftsführer untergebracht werden, à la Mount Rushmore.

Was den Begriff "Fahrbahn" auf dem Flughafen angeht: uiii, da gehen einem ja die Schnürsenkel auf... Wie unser "Schweizer Küstenexperte" schon richtig anmerkt, sind damit die Start- und Rollbahnen gemeint. Das "Leuchtfeuer" führt auch zum Aufrollen der Fußnägel :D Na ja, nennen wir es mal Anflug- und Rollbahnbefeuerung 8)

Aaaaber: die "11" an der Schwelle stimmt, die 110 Grad sollten passen.

Alles in allem: mal wieder ein schöner Wochenbericht, über den man ordentlich diskutieren kann :) Dank an den Webmaster, daß er doch noch die Zeit gefunden hat (er mußte dafür wahrscheinlich eine Nachtschicht einlegen).
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Carsten H.

Beitrag von Carsten H. » Mittwoch 11. Juni 2003, 09:56

Ich würde mal sagen das das eine Staumauer im Rohzustand ist,
über das Fliegengitter kommt dann der Gips drüber.
Der Schaumstoff der in den Öffnungen steckt soll verhindern das die
Löcher beim "Eingipsen" zulaufen.

Gruss
Carsten

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Beitrag von Simon aus Tarp » Mittwoch 11. Juni 2003, 10:01

Hallo zusammen

Also ich setze auch auf den "Mount Rushmore" oder "Mount MiWuLamore", dennoch stelle ich mir die Frage wie man vor hatte diese vier Köpfe zu gestalten? Wenn, dann müsste da meiner Meinung ein Bildhauer ran (oder?)sprich, etwas was ordentlich ins Geld geht.

Oder ist die "Mount Rush- / MiWuLa-more" Variante völlig daneben? (Bitte bitte einen kleinen Hinweis, ich brenne vor neugierde)

Bis dann:
Simon aus Tarp

Benutzeravatar
Ludger
Forumane
Beiträge: 1047
Registriert: Montag 30. Dezember 2002, 08:31
Wohnort: Kamp-Lintfort

Beitrag von Ludger » Mittwoch 11. Juni 2003, 10:35

Carsten H. hat geschrieben:Ich würde mal sagen das das eine Staumauer im Rohzustand ist,
über das Fliegengitter kommt dann der Gips drüber.
Der Schaumstoff der in den Öffnungen steckt soll verhindern das die
Löcher beim "Eingipsen" zulaufen.
Tja - so seh' ich das auch.

Gruß :D Ludger

Kristian
Forumane
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 13:36
Wohnort: Norderstedt

Beitrag von Kristian » Mittwoch 11. Juni 2003, 11:33

Ludger hat geschrieben:
Carsten H. hat geschrieben:Ich würde mal sagen das das eine Staumauer im Rohzustand ist,
über das Fliegengitter kommt dann der Gips drüber.
Der Schaumstoff der in den Öffnungen steckt soll verhindern das die
Löcher beim "Eingipsen" zulaufen.
Tja - so seh' ich das auch.

Gruß :D Ludger
Ich auch:!:
Kristian
Ein H0 Fahrer, Forumane und ich war auch beim SMFM,1.und 2. MFM dabei!

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Mittwoch 11. Juni 2003, 12:09

Andreas hat geschrieben:Wahrscheinlich ist meine Vermutung nicht "ungewöhnlich" genug, aber es wirkt wie eine Art Brückenlager. Oder vielleicht eine Abstützung für ein Gebäude, das über den Rand des Canyons gebaut wird? :? :?:

Gruß
Andreas
Genau so sehe ich es auch: Ein unteres Widerlager einer Brücke.
Ich tippe auf die Brücke auf der mittleren Anlagenzunge über den Canyon
(sozusagen von "Arizona" nach "Mesa Verde").
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Mittwoch 11. Juni 2003, 12:17

Ich habe mich mal eurer Theorie mit der Brücke angenommen.
Meines Wissens nach ist die größte Brücke die über den Grand Canyon führt die Gorge Navajo Bridge. Die hat aber nur 2 Sockel und nicht 4 Stück.

Hier ein Bild dazu

Bild

Ausserdem müssten dann auf der anderen Seite des Canyons die gleichen Sockel sein......
@Jörn, Frank, Arne und Holger.... Ihr habt es doch gestern gesehen....
:arrow: Report..... 8)

Solange bleibe ich bei meiner Stausee Theorie, die ja auch durch Carsten gestützt wird :roll:
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1131
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von H0-Holger » Mittwoch 11. Juni 2003, 12:48

Mooooment, für den Stausee bräuchtest Du aber auf der gegenüberliegenden Seite auch etwas, und wenn ich mich recht entsinne, ist da nichts.
Aber das mit der Brücke könnte trotzdem hinhauen, unter diesen blauen Dingern ist ja auch noch ein Stück ungegipst, das könnte dann für das Widerlager sein, und da, wo die blauen Dinger sind, fängt die Fahrbahn an. Und falls wirklich auf der anderen Seite nichts ist, könnte die Brücke in der Luft enden, so wie die Köhlbrandbrücke auch.

Danke Leute, ich glaube, wir haben's! :D
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Mittwoch 11. Juni 2003, 12:58

@Holger

HÄÄÄÄ? Für den Stausee bräuchte man auf der gegenüberliegenden Seite auch was? Schau dir das Bild noch einmal an.... und stell dir vor hinter der Felsenwand liegt der Stausee..... Und diese "Löcher" sind nichts anderes als Überdruckventile...
Wieso brauche ich dann auf der anderen Seite des Canyons noch was?
Oder verstehe ich da jetzt nur "Bahnhof" :?: :oops:
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

Benutzeravatar
N-Frank
Dienstagsforumane
Beiträge: 1125
Registriert: Freitag 27. Dezember 2002, 23:00
Wohnort: Barmstedt, Schwabach, überall

Beitrag von N-Frank » Mittwoch 11. Juni 2003, 13:11

@Simon:

Also, als Harry an der ersten Canyon-Wand gipste, hab ich mal so
drei bis vier Worte mit ihm geschnackt, unter anderem auch beiläufig
über Mt. Rushmore. Harry's Frau ist (auch) Künstlerin und er erzählte,
er wolle dort die Köpfe "in Auftrag geben". Daher mein Gedanke, daß
dies der Aufstellungsort sein könnte.

Aber dass ist wie gesagt nur Spekulation....

@Oliver:

Liegen die "Überläufe" eines Stausees nicht direkt in der Staumauer?
Diese Löcher stecken, so hat es zumindest den Anschein,
im "gewachsenen Fels". Von daher mag ich an diese Möglichkeit nicht
glauben.
Moin Moin aus
(...) Barmstedt
( X ) Schwabach
(...) Sonstwo

N-Frank, der Mittlere der 3 N-Bahnsinnigen, ein Geburstagskind, MdDC
Visit the N-Brothers...
Bild

peter aus paderborn

Beitrag von peter aus paderborn » Mittwoch 11. Juni 2003, 13:22

ihr liegt alle falsch! das ist ein tragegriff! wie bei einer bowling-kugel, kann man da mit 4 fingern reingreifen und den canyon anheben, falls mal ein zug darunter entgleist :D :D :D :D

Benutzeravatar
martin
Forumane
Beiträge: 2299
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 09:25
Wohnort: Velbert

Beitrag von martin » Mittwoch 11. Juni 2003, 13:24

@Frank: nein, die Überläufe eines Staudammes liegen nicht zwangsweise direkt an der Staumauer, auch wenn dies mit Sicherheit oft so ist.

Schliesse mich der Staumauertheorie an, auch wenn einige der anderen Theorien weitaus spektakulärer klingen.
Martin (der Z-Bahner) Moderator am Stammtisch und in den Foto-Foren

Gesperrt