Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software




 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zu Delta Control 4f
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 23. Februar 2005, 20:03 
Offline
Forumsgast

Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 22:30
Beiträge: 12
Wohnort: Sulzheim
Hallo,

Ich bin gerade am überlegen. Das neue Märklin System ist ja nur bedingt zu den alten Teilen kompatibel. D.h. 6021 und Konsorten gehen nicht direkt zu verbinden.
Da meine Anlage im Prinzip mit 6021 und Delta Control als Booster laufen soll, bin ich jetzt am überlegen, den ein oder anderen Booster zu kaufen.

Jetzt zu meinen Fragen: Das Delta Control 4F hat immer einen 52VA Transformer dabei. Funktioniert das nicht mit dem normalen analogen Trafo oder hat es den Grund, daß bei Märklin kein kleinerer Transformer im Programm ist?

Kann ich diesen Delta Control 4F auch als Booster verwenden oder nur das normale Delta Control?

Kann ich ca 5 Booster-Systeme an einer 6021 betreiben?

Danke für die Antworten

_________________
Viele Grüsse

Gerhard


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 23. Februar 2005, 21:04 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 3570
Wohnort: Zuhause
Hallo Gerhard!

Zu Deinen Fragen:

Das Delta Control 4F hat immer einen 52VA Transformer dabei. Funktioniert das nicht mit dem
normalen analogen Trafo oder hat es den Grund, daß bei Märklin kein kleinerer Transformer im Programm ist?

Der 52VA-Trafo ist deswegen dabei weil das 4f für die Leistung von 52VA ausgelegt ist. Will man dieses Potetial
nutzen ist eben dieser Trafo nötig. Natürlich funktioniert das 4f auch mit einem 32VA-Trafo, dann steht eben
nur diese Leistung zur Verfügung.

Kann ich diesen Delta Control 4F auch als Booster verwenden oder nur das normale Delta Control?
Man kann auch das 4f als Booster verwenden.
Guckst Du hier:

-> 66045 als Booster

Kann ich ca 5 Booster-Systeme an einer 6021 betreiben?
Ja, das ist ohne Probleme möglich. Prinzipiell sind endlos viele Booster-Systeme an der 6021 möglich.

Gruß

Stephan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 23. Februar 2005, 21:17 
Offline
Forumsgast

Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 22:30
Beiträge: 12
Wohnort: Sulzheim
Hallo Stephan,

Danke für deine Antwort. Es geht mir im Prinzip aber nicht um Weichenschaltungen, die lasse ich einen 32VA Analog-trafo erledigen, sondern um Fahrstrom, d.h. unterschiedlich gespeiste, abgetrennte Fahrstrecken, die ihre Befehle von einer 6021 bekommen.
Der Tipp war aber trotzdem gut, weil ich bis jetzt davon ausging, daß das normale Delta-Control auch 52 VA verträgt.

Vielleicht kannst du mir meine Frage zum Fahrstrom auch beantworten.

Danke

_________________
Viele Grüsse

Gerhard


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 23. Februar 2005, 21:38 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 3570
Wohnort: Zuhause
Hallo Gerhard!

Nochmal eine schnelle Antwort:

Zum Link zur Boosterschaltung für die Weichen hätte ich Dir noch sagen müssen, daß dies natürlich
nicht nur als Booster für Weichendecoder etc. geht sondern natürlich auch zur Versorgung eines Gleisabschnittes.
Sorry. Hatte auf die Schnelle nix Besseres gefunden. :oops:
Also Du kannst auch anstatt der dort eingezeichneten Weichendecoder den Ausgang des 4f an einen Gleisabschnitt anschliessen.
Das 6604 ist, wie Du ja selbst gesehen hast, nur für die 32VA des normalen Regeltrafos ausgelegt.
Man könnte zwar theoretisch einen 52VA-Trafo anschliessen, bei einer Belastung größer als die 32VA
wird dann aber die Endstufe im 6604 wegen Überlast den Geist aufgeben.

Gruß

Stephan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Booster mit Delta -> Analoge Weichen und Stromversorgung
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 16. März 2005, 01:25 
Hallo,

Ich betreibe auch meine Digitalanlage 30m^2 mit 2 zusätzlichen delta Boostern. Da ich weis das die Controlunit ziemlich empfindlich ist bin ich in letzter zeit sehr vorsichtig und habe auch Gleiswippen bei den Übergängen der Stromkreise eingebaut was bei langsamfahrt immer zu aussetzern führt.( Neben bei habt ihr da einen Tipp?)
Die eigentliche Frage ist aber wenn ich ein Signal an dem Booster Kreislauf anschließen möchte. (Also Analoges) brauch ich ja ein Schaltpult mit Brauner versorgung und noch LICHT also GELB. Ich denke es ist nicht egal von welchem der Stromkreise man diese Stromversorgung holt oder? Wie muss ich meine SIgnal und Analogen Weiche nun verkabeln?

Bisher betreibe ich REGELMÄßIG Sport und schalte alle Weichen von HAND! Das ist gut für die LINIE *G* :D

Aber die LOKS fahren alle DIGITAL nicht das ihr denkt ich lebe in der STEINZEIT *G* Aber Weichendekoder sind so TEUER Für STUDENTENGELDBEUTEL :cry:

Freu mich auf eure Antworten

Julian


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 17. März 2005, 15:43 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 3570
Wohnort: Zuhause
Hallo Julian!

Um Weichen und Signale analog in einer Digitalanlage zu steuern benötigst Du einen separaten Trafo
zur Stromversorgung der Weiche und Signale.

Angeschlossen werden sie wie folgt:

- alle gelben Kabel der Weichen und Signale zusammenfassen und an den gleben Ausgang des Trafos anschliessen
- die blauen Kabel einzeln zum Stellpult führen und dort anschliesssen
- einen seitlichen Anschluß des Stellpultes mit dem braunen Anschluß des Trafos verbinden
- braunen Anschluß des Trafos mit braunem Anschluß der Gleise verbinden (wegen der Beleuchtung der Signale und Weichenlaternen)

Gruß

Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Cool
 Beitrag Verfasst: Sonntag 20. März 2005, 12:26 
Cool Danke.

Also wenn ich es richtig verstanden habe schließe ich alles normal wie bei analog an außer das ich noch vom 2 Braunen ausgang bei Travo ein Kabel zu dem verteiler lege für die Braune versorung von allen Stromkreisen. Die ist ja überall gleich.

:idea:


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 31. März 2005, 10:00 
Hallo Gerhard,

ich hab da auch noch was gefunden: :roll:

http://lvfocus.com.sapo.pt/H-BOOSTER-001.htm

(einfach runterscollen)

mfg Julian Kienhöfer


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Freitag 1. April 2005, 14:06 
Offline
Forumsgast

Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 11:37
Beiträge: 22
Wohnort: Osnabrück
Wie sind denn Eure Erfahrungen mit dem Märklin 66045 Delta Control 4f als Booster?
Ich hatte mir spontan einen gekauft, als ich die PC-Steuerung DDW ausprobieren wollte. Das Gerät habe ich auch genau so angeschlossen, wie es in den obigen Abbildungen zu sehen ist. Nur hat es leider als Booster nicht funktioniert.
Wie mir dann bestätigt wurde, gibt es öfter Probleme mit dem Delta Control 4f als Booster. Ich sollte besser den älteren Delta 6604 benutzen.
Der hat dann als Booster auch sofort funktioniert.

Ich würde also nur den Delta 6604 als Booster empfehlen können. Und Ihr?

_________________
Schrott im Keller
macht das Erfinden schneller!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Samstag 2. April 2005, 07:32 
Offline
Forumane

Registriert: Freitag 5. November 2004, 11:22
Beiträge: 713
Wohnort: Buchbrunn in Unterfranken
Schau mal hier nach da gibts eine gute Erklärung
:arrow: Tipps und Tricks :arrow: Elektronik :arrow: Delta Booster
Hast du den Lokwählschalter auch wirklich auf das rechte Stop gedreht??

_________________
Grüße
Wolfgang
Ab und zu hilft auch Bild Die Suchfunktion oder Google


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 7. April 2005, 15:14 
Offline
Forumsgast

Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 11:37
Beiträge: 22
Wohnort: Osnabrück
Kurze Randbemerkung zu meinem obigen Beitrag:

Auch der Delta Control 4f geht gut als Booster für Märklin Systems!

Bei einer Lok mit mfx-Decoder blinkt zwar die Geschwindigkeitsanzeige auf dem Display der Mobile Station, was sonst immer nur auftritt, wenn die Lok Kontaktprobleme hat und stromlos irgendwo rum steht.

Aber das Blinken heißt offensichtlich nur, das die permanente Rückmeldung von der Lok an die mfx-Zentral nicht funktioniert, denn die Lok fährt sehr wohl im Delta-geboosterten Gleisabschnitt. Und Delta-Booster können eben keine Rückmeldung in diese Richtung.

Also alles ok.
Gruß
Dieter

_________________
Schrott im Keller
macht das Erfinden schneller!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Freitag 13. Mai 2005, 18:40 
Offline
Forumsgast

Registriert: Sonntag 6. April 2003, 18:01
Beiträge: 6
Wohnort: Overath
Ich habe da noch eine kleine Frage zum Delta 4f-Booster:

Kann ich eine Kurzschlussmeldung integrieren?
Hat da vieleicht jemand im Internetz etwas davon gelesen?

Danke für klärende Antworten.

Viele Grüße,
Chris.


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: