Diese Stadt kann Euch nicht verdient haben!!!!

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Gesperrt
Benutzeravatar
Jörg Thyroff
Dienstagsforumane
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:40
Wohnort: HafenCity Hamburg :-)

Diese Stadt kann Euch nicht verdient haben!!!!

Beitrag von Jörg Thyroff » Freitag 2. Juli 2004, 12:44

Moin Moin,

anbei habe ich folgenden offiziellen Link über die Hafencity gefunden.

http://www.wachsende-stadt.hamburg.de/g ... ncity.html


Große Kulturprojekte in der HafenCity

Das Herz der HafenCity soll bereits ab 2009 am Magdeburger Hafen schlagen - mit dem Überseequartier im Zentrum als dem größten Areal für Einkaufen, Wohnen, Büros und Unterhaltung.

Sogwirkung wird das Ensemble der Maritimen Erlebniswelt auf der westlichen Kaispitze des Überseequartiers haben. Die Maritime Erlebniswelt lädt die jährlich mehreren hunderttausend erwarteten Besuchern dazu ein, in die Welt der Ozeane einzutauchen - mit einem Science Center zum Thema "Meere - der 6. Kontinent". Science Center läuten einen Wandel der Freizeitwelten ein: Wissen wird spielerisch vermittelt und bringt zugleich Spaß. So können z.B. in einer zentralen Halle Großphänomene wie Hurrikane und Tornados demonstriert werden. Darüber hinaus werden ein schon lange gewünschtes Groß-Aquarium sowie eine rund 1.000 Quadratmeter große Ausstellungshalle für Sonderausstellungen gebaut. Ein 3D-IMAX-Kino wird diesen maritimen Kulturgenuss mit erstklassigen Naturfilmen auf einer Projektionsfläche - zehn Mal so groß wie eine klassische Kinoleinwand - abrunden.

Den Auftakt für die Maritime Erlebniswelt bietet bereits ab 2006 das "Internationale Schifffahrts- und Meeresmuseum Peter Tamm" mit einer weltweit einzigartigen Sammlung maritimer Exponate im Kaispeicher B, dem ältesten Speicher der Speicherstadt.

Für internationales Flair wird darüber hinaus eine neue Konzerthalle auf dem Kaispeicher A sorgen, in prominenter Lage auf dem Kaiserhöft mit weitem Blick über die Elbe. Von dort aus werden eines Tages die Kreuzfahrtschiffe zu bestaunen sein, die in das neue Kreuzfahrt-Terminal direkt an der Elbe einlaufen.


Von den anderen Ausstellungen, die es im Speicherstadtbereich bereits gibt wird überhaupt nichts erwähnt, geschweige denn dass Ihr überhaupt in diesen Beiträgen genannnt werden. Ich als hier in Hamburg wohnender empfinde es langsam als peinlich von Seiten der entsprechenden Behörden!

Trotz alledem lasst Euch nicht entmutigen und liefert weiterhin so eine hervorragende Ausstellung ab, wie bisher!!!!!

Greez Euer JT


Nachtrag

Folgende Email habe ich von der Stadt erhalten:


Sehr geehrter Herr Thyroff,

vielen Dank für Ihre Kritik. Da beim Thema Stadtentwicklung - speziell auch beim Thema HafenCity - das Hauptaugenmerk auf die Zukunft gerichtet ist, wurden die aktuell laufenden Ausstellungen in der Speicherstadt bewusst nicht erwähnt. Allerdings haben wir in der kommentierten Linkliste auf der Kulturseite im Bereich "Was Hamburg bietet" einen Link auf http://www.hamburg-termine.de/ gesetzt. Dort gibt es Informationen zu sämtlichen Ausstellungen in der Speicherstadt.

Die Musicalinformation im Kulturteil haben wir aktualisiert - vielen Dank für den Hinweis.

Mit freundlichen Grüßen,
Sandra-Janine Schneider

Freie Journalistin
Internetauftritt "Metropole Hamburg - Wachsende Stadt"

Freie und Hansestadt Hamburg
Senatskanzlei Staatliche Pressestelle
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg

Fon: 040 - 42831-2173
Fax: 040 - 42831-2180
E-Mail: Wachsende-Stadt@sk.hamburg.de

Nachtrag Ende
Zuletzt geändert von Jörg Thyroff am Dienstag 6. Juli 2004, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.

dachenheimer

Beitrag von dachenheimer » Freitag 2. Juli 2004, 13:22

Nana Jörg, nicht gleich eingeschnappt sein. :roll:

Die Website zur Hafencitiy soll ja Visionen aufzeigen für global denkende Investoren, die am liebsten noch größer als 1:1 planen und bauen.

Natürlich haben die auch gerne Modelle von ihren hochtrabenden Projekten. Aber meist ohne Bahn oder CarSystem.

Nimms nicht so tragisch, wenn die Metropole HH das MiWuLa nicht als ausschlaggebenden Standortfaktor für ein Unternehmen sieht, das von hier aus den chinesischen Markt aufrollen will.

Und wenn das gigantische Projekt Hafencity mit den erwähnten Unterhaltungs- und Kultureinrichtungen dann endlich mal steht, werden ja neue Besucherströme Richtung Speicherstadt gelockt, die sich auch ins MiWuLa verirren können.

Benutzeravatar
Jörg Thyroff
Dienstagsforumane
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:40
Wohnort: HafenCity Hamburg :-)

Beitrag von Jörg Thyroff » Freitag 2. Juli 2004, 13:25

Ich bin nicht eingeschnappt.
Es geht mir hierbei nur um Chancengleichheit!
Und die sehe ich mit dem Nicht-erwähnen von anderen Einrichtungen einfach nicht mehr gegeben!

Greez JT

nick.nolte

Beitrag von nick.nolte » Freitag 2. Juli 2004, 14:37

*Ironiemodus an*
Wisst ihr, da kommen eine Handvoll Leute und haben eine Idee. (Eigentlich ja Freddie) Sie bauen eine Modellbahn. So was dahergelaufenes gibt es doch an jeder Ecke. Na gut, sie schlagen alle Rekorde in der Branche. Und jetzt kommt die Frechheit: Sie haben bei der Stadt NICHT um Zuschüsse gebettelt. Also sagen die Verantwortlichen der Stadt: Das kann ja nichts werden. Also gibt es für so einen Blödsinn wie eine Modellbahn auch keine Werbung! Aus Ende!
*Ironiemodus aus*

Ich sage den Stadtverantworlichen: Guckt ihr man zu wie Grünkernbratlinge in die Elbe geworfen werden, oder geht nach Kampnagel und seht zu, wie die schönen Steuergelder in Form von Essensresten und Fäkalien über die Bühne geworfen werden. Schönen Dank auch.

Ausserdem hat Freddie die Werbetrommel ja selbst genug gerührt. Ihr habt all die Sendungen gesehen, oder seid selbst drin vorgekommen :wink:


Ja, ich bin ein Kulturbanause!

Gast

Beitrag von Gast » Samstag 3. Juli 2004, 07:45

Hamburg = Hafenstadt und nicht MiWuLa
Die Realität zieht eben mehr Menschen an als eine fiktive Spielzeuglandschaft und nebenbei soll es sehr sehr viele Leute geben, die mit Spielzeugeisenbahn nix am Hut haben, aber gern maritimes Lebensgefühl mit Shoppingcenter genießen.

Olli

Beitrag von Olli » Samstag 3. Juli 2004, 11:01

Guten Morgen Herr Tamm. :wink:

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Samstag 3. Juli 2004, 11:12

dachenheimer hat geschrieben:
Die Website zur Hafencitiy soll ja Visionen aufzeigen für global denkende Investoren, die am liebsten noch größer als 1:1 planen und bauen.
GENAU!

Für uns ist das Miwula das wichtigste in der Speicherstadt, aber nicht für Politik und Wirtschaft sowie für wie erwähnt Touristen/Besucher und damit müssen wir uns halt abfinden!

Dass das MiWuLa einfach nicht die Lobby hat für Repräsentativität einer Stadt /Hafen City, finde ich, sieht man gut an dem aktuellen Geschehen um das Tamm Museum.

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Beitrag von Simon aus Tarp » Samstag 3. Juli 2004, 12:55

Jörg hat RECHT!!!

Im wesentlichen trägt das MiWuLa zu einem Tourismusaufschwung bei. Das MiWuLa trägt nicht nur zum Begriff "Hafencity" bei, sondern gleich zum Begriff "Hamburg als Touristenstadt".
Alleine das MiWuLa zieht einen Grossteil der Besucher an. Das diese Tatsache leicht und elegant von den Touristikbetreibern der Hansestadt Hamburg ignoriert wird, ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten.

ICH kan für MEINE Verhältnisse nur sagen, wenn Hamburg, dann MiWuLa. Wie Jörg schon sagt: Lasst euch nicht entmutigen!!!

Bis dann:
Simon aus Tarp

Björn
Forumane
Beiträge: 2122
Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Wohnort: Löhne/Westf.

Beitrag von Björn » Samstag 3. Juli 2004, 15:32

Dank des MiWuLa bin ich jetzt innerhalb von einem Jahr fünfmal in Hamburg gewesen!!! Obwohl früher mir die Fahrt eigentlich zu lang (2 Stunden) war. Ich sehe diese sogenannten "Hafencity-Projekte" sowieso eher mit kritischen Blick. Im Vorlesungsfach "Städtebau" wurden uns öfters solche Projekte oder Planungen gezeigt. Ob das nun alles schön und gut ist nur zur Imageaufpolierung das ist hier die Frage.

Anscheinend passt das MiWuLa nicht in das Konzept der Hamburger Tourismusarbeit. Da kann ich nur mit Kopf schütteln wie man mit einem Publikumsmagneten umspringt.
Aber Freddy hat es ja schon erwähnt, warum die Übernachtungen in den letzten Jahren gestiegen sind....

Liebe Grüße

Björn
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19357
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von günni » Samstag 3. Juli 2004, 20:05

Beinahe hätte ich meine ganze Wut über die PolitTICKER niedergeschriben, aber ich lasse es. Ich leihe mir lieber Stephan's Smilie aus. :devil:

Gast

Beitrag von Gast » Samstag 3. Juli 2004, 23:16

Hm, man kann sich in so etwas auch hineinsteigern.

Wenn man mal liest und denkt anstatt gleich zu meckern, käme man schnell auf die idee, dass es auf der verlinkten und zitierten website um ein zukunftsprojekt namens hafencity geht. es geht nicht um gegenwärtige projekte in der speicherstadt.

:roll:

nichtsdestotrotz sind einige der aufgeführten kritikpunkte sicherlich richtig, nur leider im falschen zusammenhang dargestellt.

Benutzeravatar
macko57
Forumane
Beiträge: 1213
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 14:11
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von macko57 » Sonntag 4. Juli 2004, 09:26

Moin Moin,

jetzt haben wir wieder einen "Gast", der anonym seine Meinung äussert!
Aber macht ja nix, auch wenn er keine Grossbuchstaben eintippen kann :D

Ich mag Hamburg und die ganze Atmosphäre dieser wunderschönen Stadt!
Wenn dort irgendwo neue Projekte geplant und verwirklicht werden, das ist doch super!

Aber ich fahre aus dem Ruhrpott nach Hamburg nur um das MiWuLa zu besuchen. Sorry lieber Gast, aber es gibt tatsächlich Menschen in ganz Deutschland, die sich für Modelleisenbahnausstellungen begeistern können und das sind nicht wenige :!:

Warum merken die Hamburger nicht, dass dort in der Speicherstadt ein Publikums-Magnet ist?

Greez aussem Pott
Macko

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7968
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Diese Stadt kann Euch nicht verdient haben!

Beitrag von Datterich » Sonntag 4. Juli 2004, 09:57

Na ja, wenn man die Scheuklappen mal etwas weiter öffnet und über das angesprochene Thema ernsthaft nachdenkt, kann man auch zu der Einsicht gelangen, dass das MiWuLa, dem ich emotionell auch recht nahe stehe, eben "nur" ein Rädchen im Getriebe einer Weltstadt ist. Für den Touristen gibt es viele Gründe und Publikumsmagnete, Hamburg zu besuchen (Business / Hafen / Musicals / Museen / Hagenbecks Tierpark / Reeperbahn / Fußball / usw.). Da gebe ich meinen Vorpostern dachenheimer und 2 x Gast (warum denn eigentlích ohne Namen?) schon Recht.

Und bevor hier wieder die Äxte rausgeholt werden, sollten wir inzwischen soweit gereift sein, einzuräumen, dass das MiWuLa für viele auch ein Grund sein kann, Hamburg zu besuchen, wie bereits zuvor geschrieben. Aber ebenso wäre es doch möglich, dass man aus den oben erwähnten anderen Gründen hierher kommt und sich vielleicht auch weniger für Modellbau und Eisenbahn interessiert. Alles zusammen ist für diese Stadt und ihre Wirtschaft wichtig.

Diese Stadt hat Euch natürlich voll und ganz verdient!
Und Ihr habt diese Stadt verdient!

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Erhard
Dienstagsforumane
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 27. Juni 2003, 09:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Erhard » Sonntag 4. Juli 2004, 10:30

Ironimus schreibt dazu
Ich weiß nicht was Ihr eigendlich zu meckern habt, schaut Euch diesen Link an, man hat doch schon gemerkt das es das Miniatur Wunderland gibt, ist doch ein Fortschritt für Hamburg!

http://www.hamburg-magazin.de/ku_minieisenbahn.htm


Gruß
Erhard

madru

Beitrag von madru » Sonntag 4. Juli 2004, 11:41

Dieser Link ist zwar schon alt, aber er führt zur offiziellen Homepage von Hamburg. Und hier wird schon länger auf das Miwula hingewiesen! Wenn man in die Suchmaschine auf hamburg.de Wunderland eingibt bekommt man 2 Seiten mit Treffern.
Ich denke, das offizielle Hamburg hat schon Kenntnis von der Ausstellung genommen. Allerdings gibt es da vier Herren, die aus sehr gut nachvollziebaren Gründen keine staatlichen Fördermittel beantragt haben. Und daher gibt es auch keine Pressemitteilung der Stadt über die Bewilligung dieser.

bis dann
Michael

OleWe

Beitrag von OleWe » Sonntag 4. Juli 2004, 16:07

Mal abgesehen davon, dass das Miwula nicht erwähnt wird (Schade Schade), ist es doch super, wenn der Hafen belebt wird.
Ich hasse zwar den Begriff "Synergieeffekt", aber für das Miwula könnte (wird) es doch von Vorteil sein, wenn Hamburg und der Hafen noch attraktiver werden, mehr Touristen kommen, die dann zusätzlich (dem Wetter Tribut zollend ;-)) das Miwula besuchen.
War ja an sich schon schade, dass Olympia an Hamburg vorerst vorbeigegangen ist. Denn auch dieses Ereignis hätte für die Macher des Miwula wie eine Lizenz zum Gelddrucken gewirkt.
Obendrein hat der Hafen ein "Facelifting" dringend nötig.
Bei meinem letzten Miwula-Besuch bin ich mit der Bahn gefahren. Der Anblick auf die Hafen- und Bahnanlagen wenn man aus Richtung Harburg kommt, sind schon mehr als trostlos.

Gast

Beitrag von Gast » Montag 5. Juli 2004, 11:39

macko57 hat geschrieben:Moin Moin,

jetzt haben wir wieder einen "Gast", der anonym seine Meinung äussert!
Aber macht ja nix, auch wenn er keine Grossbuchstaben eintippen kann :D


Der Gast kann sicher auch Großbuchstaben eintippen, keine Sorge^^
macko57 hat geschrieben:Wenn dort irgendwo neue Projekte geplant und verwirklicht werden, das ist doch super!
Hm, du hast es doch eigentlich verstanden, es geht in dem Link um "neue Projekte". Schon bestehende Projekte wie das MiWuLa werden in dem Text um den es hier eigentlich gehen sollte, garnicht erwähnt, denn es ist ja ein bestehendes Projekt. Ich sag nur: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil."
macko57 hat geschrieben:Aber ich fahre aus dem Ruhrpott nach Hamburg nur um das MiWuLa zu besuchen. Sorry lieber Gast, aber es gibt tatsächlich Menschen in ganz Deutschland, die sich für Modelleisenbahnausstellungen begeistern können und das sind nicht wenige :!:
Das hab ich nie bezweifelt, auch hier gilt: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil".
macko57 hat geschrieben:Warum merken die Hamburger nicht, dass dort in der Speicherstadt ein Publikums-Magnet ist?
Mit Hamburgern meinst du sicher die Behörden. Aber ich kann dir auch keine Antwort auf deine rhetorische Frage geben. Auch anonyme Gäste sind nicht allwissend. :P

Gruß, Agent H0 07

Benutzeravatar
Ludger
Forumane
Beiträge: 1047
Registriert: Montag 30. Dezember 2002, 08:31
Wohnort: Kamp-Lintfort

Beitrag von Ludger » Montag 5. Juli 2004, 14:56

Anonymous hat geschrieben:... Auch anonyme Gäste sind nicht allwissend. :P

Gruß, Agent H0 07
Wer ist schon allwissend? Aber dieser "Anonymous" scheint Humor zu haben - und das macht ihn doch irgendwie sympathisch - oder?

Liebe Grüße - Ludger

ecki

nabel der welt

Beitrag von ecki » Dienstag 27. Juli 2004, 06:40

he
sturm im wasserglass oder wie, was regt ihr euch so auf, ihr seit nicht der nabel der welt.
immerhin seit ihr bekannt wie ein bunter hund, man stolpert allendhalben in den medien über das miwula. das ist wichtig. das internet wird hierbei sowieso völlig überschätzt.
bekanntheitsanzeiger nummer 1 ist der zulauf und der ist mehr als groß. bis zu 2h anstehen und dann noch 9euro zahlen, da laufen bei vielen andern die gäste weg.

eckhardt reich
hohen neuendorf bei berlin

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Dienstag 27. Juli 2004, 22:21

Hallo Ecki,

wenn Dir der Eintrittspreis zu hoch ist, dann reicht es, wenn Du es einmal hier erwähnst, aber bitte nicht immer wieder und an jeder Stelle dieses Forums / Gästebuch. Das macht Deine Meinung unglaubwürdig und wirkt ein wenig wie eine Masche. Danke

Gerrit

P.S.: Wenn irgendwo in Deutschland bei einem bestimmten Eintrittspreis die Menschen regelmäßig 2 Stunden anstehen, dann passiert zumeist folgendes: Der Preis wird erhöht, da Angebot und Nachfrage die Grundlage unseres Wirtschaftsystemes sind. Wir haben unseren Preis aber nicht (wie weiß Gott viele andere) nach diesem Prinzip ermittelt, sondern nur mit dem Ziel irgendwann auf den grünen Zweig zu kommen und das ganze bezahlen zu können. Ansonsten hätten wir nämlich aufgrund der hohen Nachfrage schon längst den Preis erhöht (erhöhen können). Desweiteren haben wir die hohe Nachfrage nicht ausgenutzt, um ordendlich Geld beiseite zu schaffen (wie es demnächst vermutlich andere versuchen werden), sondern geben Unsummen aus, um unsere Qualität noch zu verbessern.

Gesperrt