Neue Modellbahnanlage

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Gesperrt
Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Neue Modellbahnanlage

Beitrag von Hannes » Donnerstag 11. September 2003, 16:26

Hallo,
im Schwarzwald gibt es eine neue Modellbahn, die am Sonntag eröffnet und die größte in Europa nach einem Vorbild gebaut wurde, der Schwarzwaldbahn. Hier ein Link: http://www.schwarzwald-modell-bahn.de Die Anlage steht in Hausach.

mike_treff
Forumane
Beiträge: 318
Registriert: Mittwoch 2. April 2003, 13:34
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Beitrag von mike_treff » Samstag 13. September 2003, 00:02

Habe mir mal die Seiten angesehen. Die MiWuLa-Homepage gefällt mir besser ...
Die Anlage ist mit Sicherheit nicht schlecht, mal sehen, wann ich sie besuchen kann. Aber mit dem MiWuLa kann sie es nicht aufnehmen.
Gruß Michael

War bislang bei jedem MFM ...
(ORGA 10. bis 17.MFM)

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Samstag 13. September 2003, 11:14

Hallo,
ja mit dem MiWuLa kann es die Anlage nicht aufnehmen ! :D Man kann beim Bauen auch zusehen, bis April 2004. Morgen fahren auch Dampfsonderzüge auf der echten Schwarzwaldbahn. Ich will die Anlage in den Herbstferien besuchen, wenn ich auch zur Modellbahn Süd gehe.

Railjoe

Ich war schon da

Beitrag von Railjoe » Mittwoch 17. September 2003, 12:11

Hallo,
durch meine relative Nähe zu Hausach (2,5 Std. Bahn) konnte ich nicht widerstehen, dorthin zu fahren. :)
Nach einer Stunde anstehen :(, (was am Eröffnungstag aber normal sein sollte), gab's dann folgendes zu sehen:
- Den riesigen Spantenunterbau.
- 3 bereits weitgehend durchgestaltete Bahnhöfe, sehr nah am Original,
(Hausach, Hornberg, Triberg).
- geschätzt: ca 25% der Landschaft sind weitgehend gestaltet
- ein größeres Car-System im Aufbau
Erster Eindruck (alles andere muß sich noch zeigen):
Wer vor allem Züge durch Landschaften FAHREN sehen will und Wert auf ein besonders realistiches Verhältnis Eisenbahn zu Landschaft legt, sollte diese Anlage besuchen, aber diese Landschaft ist halt größtenteils noch im Aufbau....
Die Anlage ist auch sehr gut geeignet, sich einen Überblick über die echte Schwarzwaldbahn zu verschaffen.
Die Betreiber sorgen dafür, daß man etwas sieht von der Bahn und nicht nur Köpfe.
Für mich stellt diese Anlage keine Konkurenz zum MiWuLa dar, dazu sind (weden) beide Anlagen zu unterschiedlich.
- Hier ist, wenn ich richtig infomiert bin, eine kleine Gruppe begeisteter
Hobby-Eisenbahner dabei, in ihrer Freizeit ein interessantes Vorbild nachzubauen.
- Dieses Vorbild ist lokal genau umrissen (und steht "vor der Haustür" der Anlage)
Ich werde diese Anlage jedenfalls wieder besuchen, genauso wie unser
heißgeliebtes MiWuLa!!

Benutzeravatar
Laszló
Forumane
Beiträge: 626
Registriert: Sonntag 2. November 2003, 11:19
Wohnort: Karlsruhe, Exilhamburger und im Herzen Freiburger
Kontaktdaten:

Beitrag von Laszló » Samstag 24. Juli 2004, 18:46

Ich hatte heute die Gelegenheit, diese Anlage einmal zu besichtigen und ich muss sagen: der Unterschied zwischen MiWuLa und dieser Anlage sind GEWALTIG!!! Den größten Teil der Anlage bedeckt Wald. Man merkt deutlich die Vorbildtreue, denn die Züge schlängeln sich durch viele Tunnels und durch weite Waldgebiete, wie es im Schwarzwald eben der Fall ist. Daher ist die Anlage auch eher für "Eingeborene" interessant, der viele Details rund um die Strecke entdecken wird, die für den "Nicht-Kenner" mit Vorbildfotos (nach denen auch gebaut wird) kenntlich gemacht werden.
Laut Aushang sind ca. 3/4 der Anlage fertig gestellt, das heißt man sieht an vielen Stellen noch den Unterbau oder noch nicht fertige Teile, aber auch durchgestaltete Abschnitte, vor allem an den und rund um die Bahnhöfe.
Railjoe hat geschrieben:- ein größeres Car-System im Aufbau
Ohne abwertend zu sein wollen: Nach dem was ich gesehen habe, kann ich nicht zustimmen. In Betrieb ist eine zweispurige Straße, auf der aber immer nur ein LKW fährt. Anscheinend soll diese Straße noch länger werden und ein oder zwei Abzweige installiert werden, aber dabei bin ich mir nicht sicher. Der zugehörige Schattenparkplatz ist für ca. 10 Fahrzeuge ausgerüstet, sieht allerdings auch nicht fertig aus, das heißt die Kapazität könnte wachsen.
Die Steuerung, die ja über Infrarot laufen soll, scheint auch noch nicht in Betrieb zu sein, denn die LKW's halten nie an oder verändern die Geschwindigkeit. Außerdem habe ich keine einzige Infrarot-LED entdecken können, was allerdings auch für das Team sprechen kann, wenn sie die LEDs so gut versteckt haben. (Die LKWs besitzen übrigens [noch?] keine Beleuchtung.)

Alles in allem hat die Anlage meiner Meinung nach wie das MiWuLa natürlich eine ganz klare Existenzberechtigung und stellt in keinster Weise eine Konkurrenz dar, dazu sind die Anlagen zu verschieden.

Ich bin jedenfalls gespannt auf die fertige Anlage und kann jedem eigentlich nur empfehlen, sie zu besuchen. Allerdings wird für Leute die den Schwarzwald nicht kennen nichts besonders Attraktives dabei sein, außer der Modellbahner sucht Anregungen für weite Waldflächen, liebt lange Züge auf langen Strecken und in langen Bahnhöfen,...

so long, in Bemühung um einen möglichst objektiven Bericht und NICHT in der Absicht Diskussionen wieder anzufachen
Gruß, Laszló

Teilnehmer des dritten, siebten MFM und des WiMFM06.

Bärliner

Beitrag von Bärliner » Samstag 24. Juli 2004, 19:26

Wollen sich die Macher denn überhaupt mit dem MiWuLa messen?? Oder muß jeder, der eine Modellbahn baut und in welcher Form auch immer der Öffentlichkeit zugänglich macht, in HH um Erlaubniss bitten.
Mal sehen, ob dieser Thread auch so konsequent gelöscht wird?

Benutzeravatar
Laszló
Forumane
Beiträge: 626
Registriert: Sonntag 2. November 2003, 11:19
Wohnort: Karlsruhe, Exilhamburger und im Herzen Freiburger
Kontaktdaten:

Beitrag von Laszló » Samstag 24. Juli 2004, 19:41

Hallo lieber Gast. Wie du vielleicht gelesen hast, habe ich versucht einen objektiven Bericht zu verfassen, der nicht den Sinn hatte vergangene Diskussionen wiederanzufachen, sondern lediglich einen Erfahrungsbericht darstellt. Aus diesem Grund habe ich wiederholt darauf hingewiesen, dass man die Anlagen nicht vergleichen kann!
Zu deiner Frage: ich glaube nicht, dass sich die Erbauer mit dem MiWuLa messen wollen und wie Railjoe schon geschrieben hat sind die Erbauer anscheinend hobbymäßig am Werk.

So, genug zu diesem Thema, es ist schließlich schon ausgiebig genug diskutiert worden und ich bin froh, dass sich die Erregung gelegt hat.
Gruß Laszló

Ein kleiner gutgemeinter Tipp: Fache die Diskussion am besten gar nicht erst wieder an, schon gar nicht als Gast. Danke.
Gruß, Laszló

Teilnehmer des dritten, siebten MFM und des WiMFM06.

St. Moba

Beitrag von St. Moba » Samstag 24. Juli 2004, 21:00

Hallo zusammen !

Ich habe die Anlage ebenfalls gesehen. Allerdings vor etwa einem Jahr.
Man kann die Anlage sicher mal anschauen. Die Zweigleisige Hauptstrecke ist schön lang.
Was das Car-System angeht war ich sehr entäuscht. Da fuhr echt nur ein LkW.

Was anderes: Durch Zufall habe ich mal einen Bericht in einer unser Lokalzeitungen gesehen. Es gibt eine Anlage direkt an der schweizer Grenze. Genauer gesagt in Lauchringen, dass ist bei Waldshut-Tiengen. Ich ahb sie mal im Januar 2004 besucht zu einem Tag der offenen Tür. Sie ist zwar noch nicht fertig, aber doch recht schön. Das besondere ist, sie fahren mit GS und WS. Car-System ist auch dabei, ziemlich viel sogar. Über die Steuerung weiss ich nichts, da waren die Betreiber stumm.

Mit freundlichen Grüssen

St. Moba

brummsocke

Beitrag von brummsocke » Sonntag 25. Juli 2004, 09:23

Hallo Hannes,
diese Anlage hat Felix (der erste) bereits am 26.06.04 entdeckt und im Thread MiWuLA-Fan-Stammtisch „Eure Meinung“ vorgestellt. Was auf den Internetseiten zu sehen ist, sieht nicht schlecht aus. Die Macher der Anlage möchten sich aber auch nicht mit HH vergleichen und auf Grund der Entfernung sehe ich da auch keine Gefahr für HH.

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Sonntag 25. Juli 2004, 19:47

Hallo brummsocke,
schau mal, wann ich den Thread eröffnet habe: 11.9.03
Felix war also ein 3/4 Jahr später dran.

ecki

komisch

Beitrag von ecki » Montag 26. Juli 2004, 09:50

:oops:
hi
solche leute wie euch mag ich, nichts gesehen aber meckern.
ich kenne die anlage nicht, auch da mowula habe ich erst einmal gesehen.

es gibt aber eins was die schwarzwaldanlage dem mowula voraus hatt, den bezalhbaren eintrittspreis

Björn
Forumane
Beiträge: 2122
Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Wohnort: Löhne/Westf.

Beitrag von Björn » Montag 26. Juli 2004, 13:20

Hi Ecki!

Hast du schon in den anderen Thread geschaut? Nein? Dann schau mal da rein...
Vielleicht kommt es hier auch falsch rüber, denn die Schwarzwaldbahn-Anlage hier wirklich schlecht machen will hier wirklich keiner. Wie auch? Vergleiche sind so gut wie nicht möglich.

Oder geht es hier um den allgemeinen Vergleich von MoBa-Anlagen? :roll: Das MiWuLa stellt einen Querschnitt einmal vom Harz bis in die Alpen, dann Hamburg (mit den bekanntesten Sehenswürdigkeiten) und dann USA im Schnelldurchlauf. Jetzt als nächstes ist Skandinavien der nächste BA.
Die Schwarzwald-Anlage hat, wie der Name schon sagt, sich dem Thema "Schwarzwald" als Thema gemacht. Also nur einen "Krümel" aus dem Kuchen Deutschland. Dieses Thema haben sie, soweit ich das beurteilen kann, konsequent durchgeführt. Das CS ist dort nicht so toll, na und? Vielleicht wollen die das so.
Viel schlimmer ist, wenn eine Ausstellungsanlage den Besucher enttäuscht und er beschließt nie wieder so eine Ausstellung zu besuchen! :shock:

Jede MoBa ist ein Besuch wert, so lange nicht ein Konkurrenzkampf daraus wird...

Liebe Grüße

Björn
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan

Benutzeravatar
Laszló
Forumane
Beiträge: 626
Registriert: Sonntag 2. November 2003, 11:19
Wohnort: Karlsruhe, Exilhamburger und im Herzen Freiburger
Kontaktdaten:

Beitrag von Laszló » Montag 26. Juli 2004, 13:25

@Björn: :clap: genau das richtige geschrieben!
Gruß, Laszló

Teilnehmer des dritten, siebten MFM und des WiMFM06.

brummsocke

Beitrag von brummsocke » Montag 26. Juli 2004, 13:45

Ups :roll:
@ hannes: hast RECHT , ich hab das 03 übersehen.

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Re: komisch

Beitrag von Hannes » Montag 26. Juli 2004, 20:43

ecki hat geschrieben: es gibt aber eins was die schwarzwaldanlage dem mowula voraus hatt, den bezalhbaren eintrittspreis
Hallo,
was ist am MiWuLa nicht bezahlbar ? Ich finde den Eintrittspreis angemessen, natürlich, billiger geht`s immer, aber dann wird es das MiWula nicht mehr lange geben. Mein Freund, der bisher noch nicht da war, war von dem Preis überrascht, er hätte mehr erwartet, er war in Berlin im Riesenaquarium (kam auch in Galileo), da kostet der Eintritt 35 €. Und das die Schwarzwaldanlage billiger beim Eintritt ist, liegt eben daran, dass sie nicht so groß ist wie das MiWuLa und nicht so hohe Betriebskosten verursacht. Und wenn du dir den Thread mal durchliest ist hier keine Rede davon, dass die Anlage schlechter ist, bis auf das CS. Aber an das kommt wohl keine Anlage ran.
@brummsocke: Der 11.9.04 ist auch noch nicht gewesen, das hätte auch schlecht gepasst :lol:

Gesperrt