Sport in der Schweiz

Hier könnt Ihr Eure Gedanken zum neuen Bauabschnitt 5 (Schweizer Alpen) schreiben.
Here you can write down your thoughts for our new building phase 5 (Alps extension).
Antworten
Nigel Phineas Bentley
Forumane
Beiträge: 257
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 15:24
Wohnort: Hamburg

Sport in der Schweiz

Beitrag von Nigel Phineas Bentley » Freitag 2. Februar 2007, 12:20

Eines der vielen Dinge, die Menschen begeistert ist der Sport. Und auch die Schweizer machen da bestimmt keinen Unterschied. nur was ist Typisch für die Schweiz? Welche Sportarten betreiben Sie, gibt es einen Nationalsport? Welche Sportarten müsste man im MiWuLa unbedingt szenisch darstellen???

mich als Motorsportfan natürlich betrüblich ist, dass nach dem Mercedesunfall in Le Mans mitte der 50iger keine Rundstreckenrennen mehr veranstaltet werden ... :cry: dem entsprechend ist motorsport wohl nicht dabei.

Mir fallen noch Skisport, Eisstockschießen ein ...

Was fällt Euch denn noch so ein????

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8427
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

Sport in der Schweiz

Beitrag von Datterich » Freitag 2. Februar 2007, 13:38

Irgendwo hatten wir das schon mal so am Rande gestreift, und Flo K (der erste) hatte einen
urschweizerischen Sport schon erwähnt: Hornussen. Das sollte unbedingt mit drauf -
ich denke, es ließe sich auch ganz gut darstellen.

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Gast

Beitrag von Gast » Freitag 2. Februar 2007, 13:52

Bild
Ist hier nicht schon ein typischer Schweizer Volkssport dargestellt? :D

wildstyle

Beitrag von wildstyle » Freitag 2. Februar 2007, 15:06

Ich als HCD-Fan sage natürlich Eishockey 8) ,aber auch Fussbal ist bei uns gern gesehen.
Wie auch die Wintersportarten: Ski ,Snowboard.

Als Nationalsport würde ich noch Schwingen oder Hornuss sagen

Mike

Gast

Beitrag von Gast » Sonntag 4. Februar 2007, 21:52

Hallo

Ich würde auch Jassen als Nationalsport bezeichnen. Wird im Allgemeinen zu viert gespielt. Und was haltest du von der Uneinigkeit, mit welchen Karten (Französische, oder Schweizerdeutsche) gespielt werden soll?

Gruss aus der Schweiz
David

Datterine
Stammgast
Beiträge: 161
Registriert: Montag 17. Mai 2004, 15:33
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Datterine » Mittwoch 7. Februar 2007, 20:07

Tennis ist ja dort auch nicht gerade unbekannt - es soll sogar Weltklassespieler aus der Schweiz geben. Vielleicht habt Ihr ja noch Platz für eine Tennisanlage?

Datterine

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Mittwoch 7. Februar 2007, 20:20

Datterine hat geschrieben:... - es soll sogar Weltklassespieler aus der Schweiz geben.
Meinst Du Federerball??? :lol:

Kein Witz: Wird in der Schweiz mittlerweile scherzhaft so genannt. ;-)

Flo
Bild

wildstyle

Beitrag von wildstyle » Donnerstag 8. Februar 2007, 11:04

Eiskunstlauf kam mir auch gerade noch in denn Sinn, da bei uns auch immer eine tolle Show (Art on Ice) aufgeführt wird,war glaub diese Jahr immer ausverkauft(war im Hallenstadion).

Gruss

Mike
.....der dieses Jahr auch im Hallenstadion war!!!!! :wink:

Gast

Beitrag von Gast » Donnerstag 8. Februar 2007, 12:50

Und die Skispringer nicht zu Vergessen Thorsten

Gast

Beitrag von Gast » Donnerstag 8. Februar 2007, 14:28

hallo
also Hornussen in jedem Fall! Es gibt in der Schweiz rund 6500 Aktive.
Im folgenden Link ist ne kleine Kostprobe.
http://www.youtube.com/watch?v=5NiHof7YKuY
schöne grüsse aus der schweiz
stefan

Benutzeravatar
macko57
Forumane
Beiträge: 1213
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 14:11
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von macko57 » Donnerstag 8. Februar 2007, 21:27

Zu Sport in der Schweiz fällt mir folgendes ein:

Im Endspiel um die Fußballweltmeisterschaft 1954 in Bern (Wankendorfstadion „Stade de Suisse“) wird die Mannschaft Ungarns von den Experten hoch favorisiert. Überraschend siegt die deutsche Nationalelf nach dramatischem Spielverlauf mit 3 : 2. Held des Tages ist der zweifache Torschütze Helmut Rahn. Die Rückkehr in die Bundesrepublik gerät zu einem Triumphzug der von Mannschaftskapitän Fritz Walter angeführten "Helden von Bern".

GaP
Macko

Alphornbläser

Beitrag von Alphornbläser » Freitag 9. Februar 2007, 13:55

weitere sehr schweizerische Sportarten:


Schwingen
Curling

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Mittwoch 14. Februar 2007, 02:34

Ganz typisch schweizerisch ist auch folgender Sport:

Hochsee-Segeln!!! :shock:

Kein Witz, schließlich sind die Schweizer mit der Alinghi zur Zeit Titelverteidiger des berühmten "Americas Cup"

Übrigens die älteste (heute noch existierende) Sportveranstaltung der Welt!

Mit der Umsetzung auf der Anlage werden wir aber noch etwas warten müssen, denn mangels geeigneter Reviere in der Schweiz ( ;-) ) werden die Regatten im Mittelmeer, bei Valencia ausgetragen.
Wikipedia hat geschrieben:Der 32. America's Cup wird 2007 im spanischen Valencia ausgetragen, da die Schweiz ein Binnenland ist und daher die Austragung dort nicht möglich ist.
Flo
Bild

Nordhesse

Beitrag von Nordhesse » Donnerstag 26. April 2007, 10:34

wildstyle hat geschrieben:Ich als HCD-Fan sage natürlich Eishockey 8) ,aber auch Fussbal ist bei uns gern gesehen.
Wie auch die Wintersportarten: Ski ,Snowboard.

Als Nationalsport würde ich noch Schwingen oder Hornuss sagen

Mike
Hallo Mike,

Wenn Du Eishockey meinst, möchtest Du sicher am liebsten das Eishockeytunier ( Spengler Cup ) nachgebildet haben das jedes Jahr nach Weihnachten stattfindet.

Das Problem ist bei Eishockey leider das es meist in der Halle gespielt wird.

Frage an Dich: Gab es nicht vor Jahren ein Open-Air Eishockeyspiel auch in der Schweiz? Meine es war in Bern.

Und Fußball und Skispringen ist schon auf der Anlage.

Gruß

Rudi

andione

Beitrag von andione » Donnerstag 26. April 2007, 13:23

Das war nicht vor Jahren sondern am 14. Januar. Und zwar das 100. Berner Derby zwischen den SCL Tigers und dem SC Bern. Das Meisterschaftsspiel wurde im Stade de Suisse als Openair- Spektakel vor maximal 25 000 Zuschauern ausgetragen.
Bild

Gast

Beitrag von Gast » Donnerstag 26. April 2007, 14:20

Hallo,
Flo K (der erste) hat geschrieben:Meinst Du Federerball??? :lol:

Kein Witz: Wird in der Schweiz mittlerweile scherzhaft so genannt. ;-)
Ich wohne und arbeite in der grössten Schweizer Stadt, bin viel unter dem "Volk", aber diesen Ausdruck habe ich bis heute noch nie gehört (finde ich auch nicht so Originell).

Jassen könnte man als Volkssport bezeichnen (mich interessiert es nicht), wenn das überhaupt als Sport zu bezeichnen ist, da Kartenspiel ja höchstens zur geistigen Fitness beiträgt, die durch den meist mit dem Jassen verbundenen Alkohol- und Zigarettenmissbrauch aber sofort wieder zunichte gemacht wird.

Mich stört eigentlich auch der Ausdruck "Volkssport". Kenne ich doch kein freies Land, das einen Sport betreibt den man als Volkssport bezeichnen könnte. Ausdrücke mit "Volk...." kennt man eigentlich nur aus gewissen totalitären Staaten (wie z.B. Volksarmee usw.)

So gibt es weder in der Schweiz noch in Deutschland einen "Volkssport", aber viele Boomsportarten wie Golfen, Biken, Skaten usw.

mit freundlichen Grüssen

Gian

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Beitrag von Qrt » Donnerstag 26. April 2007, 18:52

Gian hat geschrieben:Mich stört eigentlich auch der Ausdruck "Volkssport". So gibt es weder in der Schweiz noch in Deutschland einen "Volkssport",
Es gibt jedoch in die meisten Länder Sporte der jeder, ungeachtet man ein Fan oder nicht ist, im Großen und Ganzen kennen und mitfolgen kann.
Hier in Schweden wird ein Sport als Volkssport bezeichnet wenn viele Menschen das aüsuben und die Ausüber von alle Teile der schwedischen Gesellschaft kommen. Nach dieser definition ist Bandy nicht mehr ein Volkssport aber noch ein Karakteristischer Sport Schwedens weil Golf und Tennis nunmehr als V. bezeichnet werden.
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Nordhesse

Beitrag von Nordhesse » Freitag 27. April 2007, 00:04

andione hat geschrieben:Das war nicht vor Jahren sondern am 14. Januar. Und zwar das 100. Berner Derby zwischen den SCL Tigers und dem SC Bern. Das Meisterschaftsspiel wurde im Stade de Suisse als Openair- Spektakel vor maximal 25 000 Zuschauern ausgetragen.
Danke andione,

upps, ich glaube ich werde langsam alt, na wenigstens hat der Austragungsort gestimmt.

Wenn sowas mit in den Schweizabschnitt hineinkommen würde finde ich als Eishockeyfan natürlich sehr schön.

Gruß

Rudi

Gast

Beitrag von Gast » Freitag 27. April 2007, 06:35

Hallo,
Qrt hat geschrieben:Hier in Schweden wird ein Sport als Volkssport bezeichnet wenn viele Menschen das aüsuben und die Ausüber von alle Teile der schwedischen Gesellschaft kommen. Nach dieser definition ist Bandy nicht mehr ein Volkssport aber noch ein Karakteristischer Sport Schwedens weil Golf und Tennis nunmehr als V. bezeichnet werden.
Es gibt natürlich bei uns "bäuerliche" Sportarten, die eher der Folklore zugeordnet werden können und eher lokalen Charakter haben, wie z.B. das schon genannte "Hornussen" oder aber auch das "Schwingen". Als Volkssport kann man das aber nicht bezeichnen. Volkssport ist eher das Fress-Training auf ein unvernünftiges Übergewicht ;), ist aber auch keine schweizspezifische "Sportart" ;), eher eine internationale "Unart".

Als Thema auf dem Alpenteil wäre aber ein schweizerisches Schwing- und Älplerfest (wenn nicht schon vorgesehen) eine Möglichkeit, welches sich musikalisch mit Ländlermusik, Alphorn und Fahnenschwingern bereichern liesse.

Aber auch das für ein Prominenten-Fussballspiel zur Einleitung der Fussball-EM08 unterhalb des Jungfraugipfels geplante temporäre Miniatur-Fussballfeld auf dem Aletschgletscher (auf ca. 3000 m.ü.M.) hätte vielleicht unterhalb des Anlagegipfels noch Platz. Das Spiel soll wegen der dünnen Luft und dem hohen Alter der Funktionäre (u.a. CH und A Nationaltrainer) 2 x 5 Minuten dauern, sofern der Naturschutz dem nicht noch einen Riegel schiebt.

mit freundlichen Grüssen

Gian

(in Schweden und Finnland ist doch der Saunabesuch ein Volkssport :))

melide

Beitrag von melide » Samstag 7. Juli 2007, 10:56

Allgemein sind die Schweizer sehr sportlich, vergleichbar mit den Norwegern, Schweden oder Australiern. Ein regelrechter Schweizer Volkssport sind in meinen Augen Marathon, Thriatlon, Gigathlon (!), Snowboard und auch Inline-Skating. Oder irgendwelche neuen Sportarten. Ich glaube nicht, dass anderswo so häufig wie in der Schweiz praktisch routinemässig Wochenende für Wochenende etliche Strassen und Verkehrswege generalstabsmässig für Tausende von Trend- und Extremsportlern abgesperrt werden.

Allgemein sind die Schweizer immer bei eher neuen Sportarten gut, und sind auch in der Erfindung und Entwicklung dieser Sportarten international mit dabei. Das kann auch Beachvolleyball oder Beachsoccer sein, obwohl wir gar keine richtige Beach haben. Wenn dann so eine Sportart olympisch wird, kann man so bei der ersten und zweiten Austragung einige Medaillen holen, weil man einen gewissen Vorsprung hat. Ab der 3. und 4. Austragung werden die Pioniere aus den kleinen Ländern dann aber wieder wie üblich von der Sportindustrie aus den grossen Ländern überrollt und haben keine Chance mehr.

Als Zuschauersportarten sind Fussball und Eishockey vorne, und etwa gleichauf.

Das Schwedische InneBandy ist auch in Finnland und in der Schweiz sehr populär. In der Schweiz nennt man es Unihockey (international: Floorball) und ist in Schweizer Schulen der Sport Nummer 1 oder 2.

Eher traditionelle Grossveranstaltungen sind das Eidgenössische Turnfest, das Unspunnenfest etc.
Anonymous hat geschrieben: Aber auch das für ein Prominenten-Fussballspiel zur Einleitung der Fussball-EM08 unterhalb des Jungfraugipfels geplante temporäre Miniatur-Fussballfeld auf dem Aletschgletscher (auf ca. 3000 m.ü.M.) hätte vielleicht unterhalb des Anlagegipfels noch Platz. Das Spiel soll wegen der dünnen Luft und dem hohen Alter der Funktionäre (u.a. CH und A Nationaltrainer) 2 x 5 Minuten dauern, sofern der Naturschutz dem nicht noch einen Riegel schiebt.
Hier ein Video dazu:
http://www.sf.tv/var/videoplayer.php?vi ... 4%3A01.353

08.06.2007 16:47

Spektakuläres Gipfeltreffen endete unentschieden

Exakt ein Jahr vor dem Beginn der EURO 2008 kam es am Freitag zu einem spektakulären Gipfeltreffen auf 3454 m.ü.M. Vor rund 400 geladenen Gästen trennten sich die Mannschaften der Nationaltrainer der Schweiz und Österreich 5:5.

http://www.kurier.at/sport/fussball/81157.php

Antworten