Unterschiedliche Meereshöhe und die Konsequenzen

Hier könnt Ihr Eure Gedanken zum neuen Bauabschnitt 5 (Schweizer Alpen) schreiben.
Here you can write down your thoughts for our new building phase 5 (Alps extension).
Antworten
Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Unterschiedliche Meereshöhe und die Konsequenzen

Beitrag von Achim » Samstag 20. Oktober 2007, 14:17

Fand gerade hier http://www.airliners.de/forum/viewtopic.php?t=39524
einen interessanten Vorgang. :lol:
Oder wie auch diese eine Brücke zwischen Deutschland und der Schweiz. Jeder hat auf seiner Seite angefangen zu bauen und in der Mitte war dann die eine Seite ein paar cm höher als die andere. Der Grund: Beide sind sie bei den Berechnungen von NN ausgegangen. Nur dass die Schweizer den Meeresspiegel des Mittelmeeres für die Bestimmung von NN zugrunde gelegt hatten und die Deutschen den von der Nordsee.
Keine Ahnung ob das stimmt?
Aber ich stell mir vor wie die Ingenieure ratlos vor dem Ergebnis ihrer Kunst stehen.
Wär doch mal eine Abwechselung für Gaston. Eine Brücke über die man nicht fahren kann.
Vielleicht läßt sich so eine Szene ja noch im Flughafenteil unterbringen.

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Peter Müller
Forumane
Beiträge: 4278
Registriert: Dienstag 25. Januar 2005, 12:43

Beitrag von Peter Müller » Samstag 20. Oktober 2007, 14:57

Beide sind sie bei den Berechnungen von NN ausgegangen
Na ja, früher vielleicht. Aber seit WGS84 dürfte das nicht mehr passieren. Bei Tunneldurchstichen war es ein ähnliches Problem, auch dann noch, wenn man eigentlich den gleichen Meeresspiegel zugrunde gelegt hat. In den Bergen wird das Lot abgelenkt, dadurch kann man über weite Strecken nicht sicher nivellieren.

Aber warum immer die Katastrophen dem Flughafen zuordnen? :wink:
Grüße, Peter

In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8427
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

Unterschiedliche Meereshöhe und die Konsequenzen

Beitrag von Datterich » Samstag 20. Oktober 2007, 15:08

Peter Müller hat geschrieben:Aber warum immer die Katastrophen dem Flughafen zuordnen? :wink:
Das sehe ich genau so - als wenn es nichts Anderes gäbe.

Man könnte ja auch einen Bienenkorb-Anflug so sehen: Biene gleitet im Sinkflug aufs Einflugloch zu und rammelt mit dem Kopf gegen den oberen Korb-Bogen (also doch schon wieder Fliegerei ... tzzz). Meereshöhe oder Hochnäsigkeit?

Schönes Wochenende
Datterich
_________________
... der bei unseren südlichen Nachbarn die NN auf dem Bankkonto rechts vermutet

Benutzeravatar
Kai Eichstädt
Forumane
Beiträge: 2654
Registriert: Samstag 19. Juni 2004, 23:32
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Unterschiedliche Meereshöhe und die Konsequenzen

Beitrag von Kai Eichstädt » Samstag 20. Oktober 2007, 21:26

Moin,
Achim hat geschrieben:Aber ich stell mir vor wie die Ingenieure ratlos vor dem Ergebnis ihrer Kunst stehen.
ratlos oder streitend?
Bild
Und wieder ist ein Tag vollbracht,
und wieder wurd‘ nur Mist gemacht,
doch morgen, mit dem selben Fleiße,
geht’s wieder an die gleiche Sch....
Gruß
Kai

Andreas Weise

Beitrag von Andreas Weise » Samstag 20. Oktober 2007, 21:39

Hi,

ich habe vor vielen Jahren mal eine ähnliche Karikatur gesehen, wo eine Dampflok auf eben so eine Stelle zufuhr, und der Lokführer fragte: "Sind 50% Kontinuität gut oder schlecht?"

Allerdings glaube ich nicht, dass diese Karikatur noch irgendwo aufzutreiben ist.

Andreas Weise

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Samstag 20. Oktober 2007, 22:49

Danke Kai!
Die karikatur hatte ich gesucht :lol: Warum findet sich diese Szene nicht auch im Wunderland?

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Sonntag 21. Oktober 2007, 00:13

Achim hat geschrieben:Danke Kai!
Die karikatur hatte ich gesucht :lol: Warum findet sich diese Szene nicht auch im Wunderland?

Achim
Das ist eine sehr gute Idee, werde es anregen...

viele Grüße

Gerrit

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Sonntag 21. Oktober 2007, 15:24

Datterich hat geschrieben
Man könnte ja auch einen Bienenkorb-Anflug so sehen: Biene gleitet im Sinkflug aufs Einflugloch zu und rammelt mit dem Kopf gegen den oberen Korb-Bogen (also doch schon wieder Fliegerei ... tzzz). Meereshöhe oder Hochnäsigkeit?
Geht die Imkerreizerei schon wieder los? Das ist Off topic!
Außerdem weigert sich Herr Preiser Bienen in 1 : 87 anzubieten.
Nur noch in der Heide wird manchmal mit Körben geimkert,
http://www.holtermann-shop.de/index.php ... aerme.html
die anderen Imker benutzen meist Magazine.
http://www.holtermann-shop.de/index.php ... beute.html

Auch die Imker im Wunderland benutzen Magazine!

Aber ich muß dir auch recht geben - die Anzahl der Flugbewegungen ist an jedem Bienenvolk deutlich höher als am Frankfurter Flughafen und damit auch die Zahl der "Missed Approachs" http://de.wikipedia.org/wiki/Durchstarten . Wir Imker verlängern daher die Landebahnen durch Anflugrampen, damit die schwerbeladenen Pollenträgerinnen - Stichwort Außenladung http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Biene ... ammeln.jpg - auch zur Not zu Fuß ihren Flughafen erreichen können.

Schönen Sonntag noch

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
genius
Forumane
Beiträge: 712
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 17:11
Wohnort: Wien

Beitrag von genius » Sonntag 21. Oktober 2007, 16:34

:lol: :lol: :lol: :lol:

Der Fachmann kann das halt immer noch am besten Erklären.
Richtig gut gemacht!

Eine HO Biene wäre dann ungefähr 2 mm lang. Durchaus noch sichtbar über der 0,1 mm Stange die sie in die Flughöhe hält. Kein Grund für Preiser uns das vorzuenthalten :D


genius

Benutzeravatar
Maik Costard
Forumane
Beiträge: 2481
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:51
Wohnort: Göppingen

Beitrag von Maik Costard » Sonntag 21. Oktober 2007, 16:43

Hallo Gerrit, meist Du nicht auch, das unser guter Wille nicht schon genug mit den Tunneln :lol: zu tun hat?
Schönen Gruß
Maik
Die blaue Schrift sind Links zum draufklicken

Benutzeravatar
Kai Eichstädt
Forumane
Beiträge: 2654
Registriert: Samstag 19. Juni 2004, 23:32
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Kai Eichstädt » Sonntag 21. Oktober 2007, 20:59

Moin,
genius hat geschrieben:Eine HO Biene wäre dann ungefähr 2 mm lang. Durchaus noch sichtbar über der 0,1 mm Stange die sie in die Flughöhe hält. Kein Grund für Preiser uns das vorzuenthalten
2 mm mal 87 ist gleich 174 mm :shock:
Solche Bienen wären wohl eher ein Grund für eine Panik...

Gruß
Kai

PS Es gab doch vor sechs Monaten und drei Wochen welche.
http://www.miba.de/miba/07/04/39.htm

Benutzeravatar
kiruna
Forumane
Beiträge: 1088
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Wohnort: NRW / Ostwestfalen

Beitrag von kiruna » Sonntag 21. Oktober 2007, 22:07

Frage zur Karikatur: Wird da versucht Dreileitergleis zu verlegen ?

Gruß, Thomas
märklin H0 - iTrain 4.x - MM+DCC
Ein Leben ohne Modellbahn ist wie Tofuwurst und alkoholfreies Bier!

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Montag 22. Oktober 2007, 13:46

@ Achim: Dein eingangs genannter Fall ist verbürgt. Kam die betroffenen Baufirmen ganz schön teuer zu stehen. Es handelte sich mW aber nicht nur um ein paar cm, sondern exakt um einen Meter...
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

Benutzeravatar
Jörg Spitz
Forumane
Beiträge: 2068
Registriert: Freitag 15. Dezember 2006, 07:41
Wohnort: Zell im Wiesental (LÖ)
Kontaktdaten:

Beitrag von Jörg Spitz » Dienstag 23. Oktober 2007, 17:10

Hallo Achim

Das ganze passierte in Laufenburg am Hochrhein beim Bau der neuen Rheinbrücke.
Es ist schon blöd wenn beide Seiten versuchen die Differenz auszugleichen aber beide es in die falsche Richtung tun.

Manchmal hilft halt doch wenn man miteinander Redet als nur übereinander.

Viele Grüße aus dem Südschwarzwald
Jörg

Antworten