alte Märklin M-Gleis führen kein Strom?

Für alle Diskussionen rund um analoge Modellbahntechnik
Antworten
Norbert69
Forumsgast
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2020, 10:07

alte Märklin M-Gleis führen kein Strom?

Beitrag von Norbert69 » Mittwoch 12. Februar 2020, 11:40

Hallo
Habe mir über das Internet ein Konvolut Märklin M-Gleise gekauft (Hauptsache: Gleis 5200). Laut Angebot schien es, dass die Gleise aus den 80er Jahren sind - erhalten habe ich Gleise, die vermutlich aus den 60er Jahren stammen => andere Gleisbettführung. Sollte eigentlich kein Problem sein. Optisch waren die Gleise auch geputzt - auch wenn man den Gleisen insbesondere auf der Rückseite so was wie Flugrost anmerkt.
(Ich wollte mir ein paar Gleise besorgen für meine Anlage, die eigentlich komplett aus den Anfang 80er Jahren stammt und diese (Analog-)Anlage erweitern.)
Ich habe nun getestet, ob diese gekauften Gleise noch funktionieren.
Jedes Gleis wurde einzeln mit einem Anschlussgleis verbunden, eine Lok auf das Anschlussgleis gestellt und in Richtung gekauftes Gleis fahren gelassen.
Ich habe jetzt die Gleise aussortiert, bei denen die Lok gleich nach dem Verlassen des Anschlussgleises stehen geblieben ist. (Auch die zweite Lok ist an der gleichen Stelle stehen geblieben.)
Als nächstes habe ich bei den aussortierten Gleisen eine Weiche angeschlossen, abwechselnd den grünen und roten Stecker der Weiche an die linke und rechte Schiene des aussortierten Gleises gehalten. Die Weichen ließen sich dadurch umschalten. (die Weiche war jedoch an der anderen Seite des Anschlussgleises angebracht und nicht an der anderen Seite des gekauften Gleises - wie ich gerade merke - sollte aber nichts ausmachen.)
Aber mein Verdacht ist, dass mit dem Mittelleiter der aussortierten Gleise etwas nicht stimmt.
Die Anschlüsse des Mittelleiters berühren sich - so ist zumindest mein Eindruck, wenn ich den Anschluss von hinten betrachte.
Vielleicht hat jemand Ihnen/Euch noch eine Idee, was ich noch machen könnte, um das Problem stärker einzugrenzen und was ich tun kann, um es zu lösen bzw. damit eine Lok über diese Gleise fährt.

Viele Grüße und Dank im Voraus
Norbert

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2492
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Wohnort: Mache gern Urlaub an der NordOstsee
Kontaktdaten:

Re: alte Märklin M-Gleis führen kein Strom?

Beitrag von Harry » Donnerstag 13. Februar 2020, 12:57

So alte Gleise, da könnte es sich schlicht um Korrosion handeln. Das heißt, die Verbindungsstellen putzen, z.B. mit Minibohrmaschine und Stahlbürste oder Glasfaserradierer oder oder oder.
Viele Grüße
Harry

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19760
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: alte Märklin M-Gleis führen kein Strom?

Beitrag von günni » Donnerstag 13. Februar 2020, 13:13

Moin,
ein Meßgerät (Ohmmeter) wird Dir bei der Fehlersuche helfen. Achtung, die Gleise müssen stromlos sein.
Dass der Fehler an dem Mittelleiter liegt, hatte ich Anfang der 60er Jahre auch des öfteren gehabt. Da war der Mittelleiter minimal verbogen.
Sorge dafür, dass die Mittelleiter und die Schienenverbinder stramm sitzen.

wallbeisser
Forumsgast
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 14. Januar 2020, 20:20

Re: alte Märklin M-Gleis führen kein Strom?

Beitrag von wallbeisser » Montag 17. Februar 2020, 19:55

Hallo Norbert,

hab vor geraumer Zeit wieder angefangen, diverses M Gleis für eine Grossanlage (analog), im bekannten Versteigerungshaus zu erwerben. Die erhaltene Qualität ist von sehr gut bis natürlich gealtert. Aber selbst was äusserlich angerostet ist funktioniert meistens auch noch (wohlgemerkt ich spreche von analog). Ruckeln von Lokomotiven lag einerseits am Schleifer, zum anderen an Kontaktproblemen der Schiene.
Am zusammengesteckten fertigen Schienenkreis, feines Schleifpapier, auf eine Rolle von so 4cm aufgewickelt (so erwischt Du den Mittelleiter plus Schienen), fein und kurz schnell drübergezogen, das Ergebnis war verblüffend. Zur Sicherheit habe ich alle 2m Schiene Kontaktgleise eingebaut (Kannst selbst löten) - im Analogbetrieb perfekt.

Zusammengefasst, das M-Gleissystem ist sehr robust, eigentlich nicht kaputt zu machen..

Gruss, Wallbeisser

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8265
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: bald nur 101 km südlich

alte Märklin M-Gleis führen kein Strom?

Beitrag von Datterich » Dienstag 18. Februar 2020, 09:01

wallbeisser hat geschrieben:
Montag 17. Februar 2020, 19:55
Zur Sicherheit habe ich alle 2m Schiene Kontaktgleise eingebaut (Kannst selbst löten) - im Analogbetrieb perfekt.
hmmm - vermutlich ein kleiner "Tippfehler", und gemeint sind hier Anschlussgleise.
Und die Sache mit dem Schleifpapier ist nicht unbedingt empfehlenswert.

Freundliche Grüße aus Südhessen
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

wallbeisser
Forumsgast
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 14. Januar 2020, 20:20

Re: alte Märklin M-Gleis führen kein Strom?

Beitrag von wallbeisser » Dienstag 18. Februar 2020, 17:02

Hallo zusammen,

sorry, meinte natürlich Anschlussgleise. Das mit dem Schleifpapier ist natürlich Ansichtsache, nicht schleifen sondern mehr abziehen.Fahrbetrieb verursacht ja genauso Abrieb, ist halt meine Methode, muss jeder selber wissen.

Gruss aus Bayern.

Antworten