Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Für alle Diskussionen rund um analoge Modellbahntechnik
Antworten
wipo11
Forumsgast
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 19:01

Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von wipo11 » Sonntag 22. Juli 2018, 20:10

Hallo,

Ich baue gerade meine eigende Platte und komme gerade nicht weiter.
Kann mir jemand bei der berechnung des Abstandes für den Oberleitungsmastes helfen?
Ich habe dabei so meine Probleme.

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6570
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von HahNullMuehr » Sonntag 22. Juli 2018, 20:15

Moin wipo,

willkommen im Forum.

Welchen Abstand meinst Du denn?

Der Abstand vom Mast zur Gleismitte ergibt sich eigentlich durch den Ausleger mit dem Fahrdraht. Der Draht sollt in der Mitte des Gleises hängen.

Oder meinst Du den Abstand von Mast zu Mast? Der ergibt sich (fast immer) auch von selbst
durch die Länge der Fahrdrahtstücke.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von günni » Sonntag 22. Juli 2018, 20:28

Moin,
für Oberleitungen gibt es für die verschiedenen Spurweiten Lehren.
Schau mal hier bei Sommerfeldt rein. Das im Link enthaltene PDF ist der Katalog von 2009, aber er ist bei der Planung von Oberleitungen eine große Hilfe.

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2356
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Wohnort: Mache gern Urlaub an der NordOstsee
Kontaktdaten:

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von Harry » Montag 23. Juli 2018, 06:25

HahNullMuehr hat geschrieben: Oder meinst Du den Abstand von Mast zu Mast? Der ergibt sich (fast immer) auch von selbst
durch die Länge der Fahrdrahtstücke.
Und durch den Kurvenradius. Sind die Fahrdrahtstücke zu lang, dann könnten sie so weit außermittig landen, dass der Stromabnehmer den Kontakt verliert. Aber vielleicht sind die Fahrdrahtstücke ja so kurz, dass es nicht geschehen kann.
Viele Grüße
Harry

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von günni » Montag 23. Juli 2018, 09:12

Moin,
die Fahrdrahtstücke gibt es auch für den Kurvenbereich, also recht kurz.

Ganzvornesitzer
Stammgast
Beiträge: 92
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 17:35

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von Ganzvornesitzer » Montag 23. Juli 2018, 16:18

Du kannst die Spurweite in etwa als Anhaltspunkt für die Schleifstückbreite nehmen.
Und da dann ein Lineal o.ä. längs zur Gleisachse legen, dann kannst Du die Mastabstände leicht ermitteln.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von günni » Montag 23. Juli 2018, 20:35

Moin,
aber bedenke, dass die Schleifstücke von Schweizer Loks schmaler sind.

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von HaNull » Mittwoch 25. Juli 2018, 21:40

günni hat geschrieben:Moin,
aber bedenke, dass die Schleifstücke von Schweizer Loks schmaler sind.
Bei richtiger Modellbahn schon, bei Märklin H0 hingegen nicht. :clown:
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Berechnung des Abstands für einen Oberleitungsmastes

Beitrag von günni » Donnerstag 26. Juli 2018, 12:49

Moin Thomas,
klasse! :LOLLOL:

Antworten