Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Für alle Diskussionen rund um analoge Modellbahntechnik
Antworten
European Bull
Forumsgast
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 11:30

Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von European Bull » Donnerstag 4. Januar 2018, 11:33

Moin zusammen,
Ich habe eine relativ große Analoganlage, und möchte darauf mehrere Loks gleichzeitig in einem Stromkreis fahren lassen. Ist das technisch möglich, ohne dass der Trafo oder eine der Lokomotiven einen Schaden davonträgt?
Noch einmal zur Anlage: es ist eine Märklin H0 mit einem Trafo

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19110
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von günni » Donnerstag 4. Januar 2018, 11:44

Moin,
wenn der Trafo genug Leistung hat, dann können mehrere Loks in einem Stromkreis fahren. Eine Steuerung der einzelnen Loks ist jedoch nicht möglich und es kann passieren, dass die Loks (Züge) auffahren, also es gibt einen Auffahrunfall.
Bevor die Frage nach mehreren Trafos in einem Stromkreis kommt, das ist nicht möglich, sondern gefährlich.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7803
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von Datterich » Donnerstag 4. Januar 2018, 13:41

Die Grenzen für wie viele gleichzeitig fahrende Lokomotiven und aktive Stromverbraucher (Weichen / Signale / Lichter usw.) setzt die Leistungsfähigkeit Deines eingesetzten Trafos. Alle Züge im gleichen Stromkreis fahren mit der Einstellung dieses Trafos und können nicht separat geregelt werden. Auffahren und sonstige Unfälle könnte man durch geschickte Platzierung von Überholgleisen mit Zug beeinflussenden Signalen minimieren.

Auch wenn dies nicht gefragt wurde: Ein zweiter Trafo könnte auf der selben Strecke über die Oberleitung zu einer separaten Regelung eingesetzt werden, sofern eine entsprechende Oberleitung vorhanden ist.

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

European Bull
Forumsgast
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 11:30

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von European Bull » Donnerstag 4. Januar 2018, 14:39

Danke, für die schnellen Antworten. Das mit den Auffahrunfällen ist logisch, werde ich drauf achten. In Sachen Leistungsfähigkeit bedeutet das also, dass die Züge dann langsamer fahren wenn es zu viele werden oder nimmt der Trafo dann Schaden? Beziehungsweise muss ich dabei auf irgendetwas achten?
Gruß, European Bull

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19110
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von günni » Donnerstag 4. Januar 2018, 14:49

Moin,
die Frage kannst Du Dir leicht selbst beantworten. Wenn etwas überlastet wird, ist der Defekt vorprogrammiert.

wzimmermann
Forumane
Beiträge: 830
Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Wohnort: München

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von wzimmermann » Donnerstag 18. Januar 2018, 21:50

Hallo Kollege,
Schaden wird der Trafo nicht nehmen, aber er wird öfter abschalten wenn es ihm zu viel wird.
Wenn man die Anlage geschickt aufteilt und sich irgendwo noch günstig einen Trafo oder Fahrgerät besorgt, dann kommt man auch auf einen interessanten Betrieb.
Früher gab es dafür mehrere Kringel auf denen sich die Züge nicht behindern konnten.
Und dann hat man oft noch die Oberleitung als Stromkreis dazu genommen und hatte die Elloks mit noch einem Trafo gesteuert.
Vorteil am analogen Fahren ist halt, dass es in 50 Jahren auch noch Gleich- oder Wechselstrom gibt.
Das ist bei den ganzen Digitalsachen bestimmt nicht der Fall.
Gruß
Wolfgang Z.

flomi
Forumsgast
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 23:44

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von flomi » Sonntag 3. Juni 2018, 23:55

günni hat geschrieben:Moin,
wenn der Trafo genug Leistung hat, dann können mehrere Loks in einem Stromkreis fahren. Eine Steuerung der einzelnen Loks ist jedoch nicht möglich und es kann passieren, dass die Loks (Züge) auffahren, also es gibt einen Auffahrunfall.
Bevor die Frage nach mehreren Trafos in einem Stromkreis kommt, das ist nicht möglich, sondern gefährlich.
besser kann man es nicht sagen :)

LG

SgtPepper
Forumsgast
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 23. Juni 2018, 12:03

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von SgtPepper » Samstag 23. Juni 2018, 13:37

Hallo, das Fahren mit z.B. 3 Zügen mit einem Trafo auf einem Gleis ist überhaupt kein Problem. Ich habe erst kürzlich meine (analoge Märklin H0) Bahn auf 2 Strecken (Gleisen) mit Mehrzugbetrieb ausgestattet, so dass jetzt 6 Züge auf einmal fahren können, ein 7ter noch auf einem Extra Gleis. Sie fahren natürlich auch mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten brav hintereinander her. Man erreicht, dass sie nicht gegenseitig auffahren durch Signale und Schaltgleise, in dem man Blöcke baut, die die Loks selbstständig schalten und dadurch "Selbstsicherung" übernehmen. Man benötigt keinerlei weitere Elektronik (außer man möchte Brems- und Beschleunigungsstrecken bauen mittels Widerständen oä.) Mein Bekannter lässt auf seiner analogen TT 8 Züge im Blocksystem über einen Trafo fahren - ohne Probleme. Den Trafo stört das nicht, 3 Züge bringen die Trafos bei mir höchstens dazu, dass sie etwas wärmer werden als mit einem Zug. Ich habe immer noch die älteren blauen Trafos von Märklin, abgeschaltet haben die sich noch nie. Wenn Du mehr wissen willst über MZB, schreib einfach ne PN. VG SgtPepper

SgtPepper
Forumsgast
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 23. Juni 2018, 12:03

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von SgtPepper » Samstag 23. Juni 2018, 14:10

flomi hat geschrieben:
günni hat geschrieben:Moin,
wenn der Trafo genug Leistung hat, dann können mehrere Loks in einem Stromkreis fahren. Eine Steuerung der einzelnen Loks ist jedoch nicht möglich und es kann passieren, dass die Loks (Züge) auffahren, also es gibt einen Auffahrunfall.
Bevor die Frage nach mehreren Trafos in einem Stromkreis kommt, das ist nicht möglich, sondern gefährlich.
besser kann man es nicht sagen :)

LG
Die Frage von European Bull war nicht, ob er mehrere Trafos an einen Stromkreis anschließen soll, er schrieb explizit er hat nur einen Trafo. Eine Steuerung mehrerer Züge bei Analogbahnen (MZB) ist seit 60 Jahren über nur einen Trafo mittels Signalen und Schaltgleisen möglich, außer der individuellen Geschwindigkeitsregelung. Falsche Tipps helfen hier nicht weiter! Bitte mal vorher schlau machen, bevor man Anfänger verschreckt!

SgtPepper
Forumsgast
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 23. Juni 2018, 12:03

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von SgtPepper » Samstag 23. Juni 2018, 14:38

Hier mal nen Link mit ner einfachen Darstellung, man benötigt nur x+1 Signale und x+1 Schaltgleise. x= Anzahl der Züge die fahren sollen. http://www.der-moba.de/index.php/Blockstreckensteuerung Man benötigt keinerlei elektronische Bauteile. Außer für optionale Brems- und Beschleunigungsstrecken. Die Signale werden in gleichmäßigen Abständen auf der Platte aufgebaut oder dort wo es Sinn mach (Halt an Bahnhöfen usw.) Die Schaltgleise kommen hinter die Signale (ich habe sie in ca.30 cm Abstand dahinter) gebaut.

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4231
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von Stephan D. » Samstag 23. Juni 2018, 15:55

SgtPepper hat geschrieben:Die Frage von European Bull war nicht, ob er mehrere Trafos an einen Stromkreis anschließen soll, er schrieb explizit er hat nur einen Trafo. Eine Steuerung mehrerer Züge bei Analogbahnen (MZB) ist seit 60 Jahren über nur einen Trafo mittels Signalen und Schaltgleisen möglich, außer der individuellen Geschwindigkeitsregelung. Falsche Tipps helfen hier nicht weiter! Bitte mal vorher schlau machen, bevor man Anfänger verschreckt!
Oha, oha, werter Namenloser. Neu hier und erst 5 Beiträge verfasst, im eigenen Thread zu erkennen gegeben daß Du Dich eigentlich nicht wirklich auskennst und dann die Beiträge anderer (sich auskennender) Mitglieder falsch verstehen und kritisieren und diese User dann auch noch belehren wollen.
Bitte doch erst mal selbst sich Wissen aneignen und Geschriebenes richtig lesen und verstehen und dann sich dazu äussern.

mit Kopfschütteln
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

SgtPepper
Forumsgast
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 23. Juni 2018, 12:03

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von SgtPepper » Samstag 23. Juni 2018, 17:50

naja, mit Kopfschütteln habe ich auch folgendes aufgefasst: "Eine Steuerung der einzelnen Loks ist jedoch nicht möglich und es kann passieren, dass die Loks (Züge) auffahren, also es gibt einen Auffahrunfall...:" Es scheint, Du kennst Dich sehr gut aus! Hast wohl noch nix davon gehört, dass u.U. bei den analogen Bahnen vieles einfacher und besser zu realisieren ist als bei Digital? Wieso soll denn eine analoge Bahn keine Blocksteuerung haben können? Ich will das nicht weiter vertiefen das hier ist nix für mich, Euch Superschlauen noch ein schönes Leben, bin dann mal weg! Kopfschüttel....

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2330
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Kontaktdaten:

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von Harry » Sonntag 24. Juni 2018, 08:56

Und, ist Euer beider Blutdruck wieder gesunken? Wäre schön, wenn Ihr Frieden schließen würdet. Und wenn Du, SgtPepper im Forum bleiben würdest. Eigentlich sind das alles nette Menschen hier, also herzlich willkommen :D

Viele Grüße
Harry

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4231
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von Stephan D. » Sonntag 24. Juni 2018, 09:52

Hallo Harry!

Mein Blutdruck war nicht gestiegen. Aber solche Leute die weder Höflichkeitsformen (z.B. Begrüßung und Gruß) nicht kennen oder für notwendig erachten und Geschriebenes nicht richtig lesen / verstehen wollen oder können sollte man schon darauf hinweisen daß sie hier daneben liegen. Aber wie die Antwort des nemenlosen Users zeigt hat er weder verstanden was gemeint war noch ist er überhaupt darauf eingegangen. Vielmehr sieht es wohl so aus daß es ihm / ihr (?) wichtiger ist Recht zu haben, egal was Andere sagen. Was soll's, wenn man lieber die beleidigte Leberwurst spielen möchte anstatt sich mal Gedanken über sein Geschreibsel zu machen, dann ist dies einzig und allein das Problem der betreffenden Person.

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19110
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von günni » Sonntag 24. Juni 2018, 10:45

Moin,
nun melde ich mich zu Wort, schließlich hatte er mich angegriffen. Seine Worte habe ich als Antrag verstanden in meine Ignoreliste aufgenommen zu werden. Dem Antrag habe ich stattgegeben. :twisted: :skull:

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2330
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Kontaktdaten:

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von Harry » Sonntag 24. Juni 2018, 20:17

"Angriff", "Geschreibsel"...
Sorry Jungs, ihr übertreibt. Das hier ist nur ein Forum und Neulingen braucht man nicht sofort gegen das Schienenbein treten wenn man meint, sie hätten es verdient.

Ganz abgesehen davon hatte SgtPepper durchaus recht, auch mit Blockstellen kann man die Steuerung realisieren.

Viele Grüße
Harry

Daniel1977
Forumsgast
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 22. November 2018, 09:12

Re: Mehrere analoge Loks gleichzeitig

Beitrag von Daniel1977 » Donnerstag 22. November 2018, 16:59

Hallo den grossen blauen trafo mit dem roten schauglas... Tolles ding

Antworten