1:87 Eigenbau - Getriebe und Ampeln

Für Diskussionen rund ums Car-System und bewegte H0-Autos
Antworten
LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

1:87 Eigenbau - Getriebe und Ampeln

Beitrag von LordBrummi » Sonntag 3. Januar 2016, 16:09

Hallo zusammen,

ich habe mir aus GFK 1,5mm per CAD eigene Getriebe gezeichnet.
Damit kann ich mit 4mm, 6mm und 7mm Motoren jeweils 1:45er bzw. 1:78 Getriebe machen.

Nach dem Fräsen nun ein erster Testlauf:

https://youtu.be/5bDX8fcN0Qk

Weiteres folgt.

Fazit:
Funktioniert super.
Beim 4mm Motor ist das Gehäuse allerdings zu schmal, da das 9er Zahnrad so breit ist, daß das 20er dann nicht mehr mittig zur Schnecke plazierbar ist.
D.h. für den 4er muß ich das Gehäuse (sprich Motorplatte) etwas breiter machen. Also nochmals CAD anwerfen.
Aber ansonsten schöner Lauf und dank Getriebe geringere Drehzahlen (keine Dioden mehr) und mehr Drehmoment (vor allem beim 4er Motor wichtig, obgleich der nur in Autos kommt).

Grüße Dieter

PS: Nähere Infos in der Videobeschreibung.
Bitte keine Anfragen nach den Teilen. Ich habe keine eigene Fräse, hatte die Teile bei einem Kumpel fräsen können. Die Fräszeiten sind aber begehrt und begrenzt, deshalb kann ich da nur Teile für den Eigenbedarf machen.
Zuletzt geändert von LordBrummi am Dienstag 8. März 2016, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
Es wird alles gut .......

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe

Beitrag von LordBrummi » Montag 4. Januar 2016, 17:02

Hallo zusammen,

und noch ein Testlauf von fertigen Getrieben:

https://youtu.be/8E4wNxXXY0k

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe

Beitrag von LordBrummi » Donnerstag 11. Februar 2016, 14:12

Hallo zusammen,

neben den Eigenbau-Getrieben (dort geht es demnächst auch weiter, sobald neues Testmaterial da ist) bin ich auch so nebenbei dabei, Ampeln selber zu gestalten. Es gibt natürlich auch fertige zu kaufen, aber Selbstbau macht Spass und man ist freier in der Gestaltung.

Den derzeitigen Stand seht ihr im Video (verwendete Materialien bis dato in der Beschreibung):

https://youtu.be/JEIoCBrBAFQ

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe

Beitrag von LordBrummi » Freitag 12. Februar 2016, 12:40

Hallo zusammen,

nach durchaus berechtigter Kritik bezüglich Maßstabstreue des ersten Versuches hier mal ein zweiter.
Es ging jetzt noch nicht um supertolle Optik, sondern ich wollte mal sehen, wie es perspektivisch wirkt mit 2,5mm Ampellöchern (maßstäblich wären 3mm, aber das erscheint mir optisch zu groß).
Ich habe auch versucht, im Video die Perspektive mal einzufangen, was aber kameratechnisch doch schwierig ist.
Alles weitere (Materialien, Vorgehensweise, was sonst noch für Erkenntnisse gewonnen wurden) bitte in der Videobeschreibung lesen.

https://youtu.be/sqOn5rlN2Tw

Grüße Dieter

PS: Wenn ich mir jetzt das Video im Nachhinein anschaue: Es müssen doch 3mm Löcher sein (was Maßstab 1:100 wäre) und mindestens 0603er oder 0805er Leds, dann müsste es passen ;)
Es wird alles gut .......

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe

Beitrag von LordBrummi » Sonntag 28. Februar 2016, 12:56

Hallo zusammen,

hier seht ihr mal das 1:78 Eigenbaugetriebe in der DLK.

Hier sieht man den optimalen Wirkungsgrad des 1:78er Eigenbaugetriebes.
Es sind keine Dioden zur Spannungsreduzierung verbaut.
CV2 (Mindestgeschwindigkeit) ist 2, CV5 (Höchstgeschwindigkeit) ist 255, somit nützt man den kompletten CV Bereich.
CV3 (Beschleunigung) ist für den Test mal auf 1 gestellt um möglichst schnell auf Vmax zu kommen.

Fazit: Klasse Geschwindigkeitsbereich und mit CV2/5 mit 2:255 nützt man den kompletten CV Bereich aus, hat dadurch optimalen Wirkungsgrad und feinfühlige Lastregelung.

Viel Spass: https://youtu.be/1RPTzKTCx4g

Anmerkung: Abdeckung Leiterpark ist noch nicht ganz verschlossen für den Test gewesen, wird jetzt gemacht, dann noch gesupert (Antennen, Leds gefärbt mit Glühlampenlack etc. pp.) und dann wird Einsatzbereitschaft gemeldet ;)

Verbaut:
- Opencar Decoder mit Funkmodul
- 1:78 Eigenbau Getriebe (siehe Opencar Forum http://forum.opendcc.de/viewtopic.php?f=71&t=3184)

Wie baut man so ein Modell und welche Teile benötigt man:
http://forum.opendcc.de/viewtopic.php?f=62&t=2861

Allgemeine Infos zum Opencarsystem:
http://www.opencarsystem.de/

Originalfahrzeug:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrze ... rchen_3001

Grüße Dieter

PS: Hier sieht man mal echte DLKs im Vergleich, Heute und vor über 20 Jahren, sehr interessant:
http://youtu.be/_6NKLlFjfNk
Es wird alles gut .......

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe

Beitrag von LordBrummi » Freitag 4. März 2016, 12:20

Hallo zusammen,

in der Zwischenzeit hab ich mir mal Kibri Ampeln vorgenommen:

https://youtu.be/31toDyoEpOk

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4529
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe

Beitrag von Mr. E-Light » Montag 7. März 2016, 23:36

Kleiner Tipp, Dieter (von einem, der hier eigentlich gar nichts zu suchen hat :-P :mrgreen: ):
Mach' aus den Ampeln lieber ein eigenes Thema, die gehen hier bei den Getrieben schlicht unter. Oder ändere wenigstens den Titel des Threads ab, das haben sich die Ampeln durchaus verdient. ;-)

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7867
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Eigenbau

Beitrag von Datterich » Dienstag 8. März 2016, 04:16

Ja, das ist ein guter Tipp, denn später gehen die Beiträge im Forum unter. Vielleicht sollte man auch mal über eine Erweiterung des Modellbau-Wiki nachdenken? Dort sind derartige gute Beschreibungen ganz prima aufgehoben.

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe und Ampeln

Beitrag von LordBrummi » Dienstag 8. März 2016, 12:57

Hi zusammen,

ja da habt ihr recht, ich habe derzeit auch einfach zuviele Baustellen ;)
Ich habe mal den Threadtitel erweitert.

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 604
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe und Ampeln

Beitrag von TT-Toni » Dienstag 8. März 2016, 16:08

LordBrummi hat geschrieben:... ich habe derzeit auch einfach zuviele Baustellen ;)
Irgendwie kommt mir das seltsam bekannt vor :wink:
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6570
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe und Ampeln

Beitrag von HahNullMuehr » Dienstag 8. März 2016, 16:28

Moinsen.

Sehr schön gebaut.
Für die Messingröhrchen noch der Tip: Das kann als gemeinsamer Pol für alle drei LEDs dienen. Und wenn man ein Stückchen passendes Drahtseil in das Röhrchen steckt, kann man es sehr schön biegen, ohne das es knickt.

Welche Farbe hat die LED "grün"? Das kommt mir noch einen Hauch zu gelb vor (über 525 nm), da sollte vielleicht ein bläulicherer Ton gewählt werden (um 505 - 510 nm). Und ich hatte den Eindruck, als ob die das grüne Licht etwas zu hell wäre. Ich meine, mal gehört zu haben, dass in den Verkehrsampeln für "Rotlicht" 100-W-Glühbirnen verbaut werden, Grün und Gelb aber nur 40 W spendiert bekommen. Nur, damit das rote Licht mehr auffällt.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe und Ampeln

Beitrag von LordBrummi » Dienstag 8. März 2016, 19:17

Hi Micha,

Also ist ne grüne LED und hellgrüne Fensterbilderfarbe, finds so eigentlich schon ok.
Was stimmt ist, daß das Grün noch zu hell ist, da noch gleicher Vorwiderstand wie gelb und rot, wird aber bei der finalen Version dann natürlich geändert.
Ist eh noch alles in der Testphase, demnächst kommen dann noch Ampelgehäuse aus 3D Druck zum Test und mit den Getrieben gehts demnächst auch weiter.

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4529
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: 1:87 Eigenbau - Getriebe und Ampeln

Beitrag von Mr. E-Light » Dienstag 8. März 2016, 19:45

@Toni
Hehehe - genau dasselbe wollte ich auch schreiben! :lol:

@ all:
Das mit den grünen LEDs ist so eine Sache: Es gibt nur wenig Auswahl bei den Farbtönen. Lange Zeit gab es im Prinzip nur ein Grün, das sich heute zurecht "Gelb-Grün" nennt (fragt mich jetzt aber nicht nach den Wellenlängen...). Dieses Grün mit entsprechender Transparentfarbe in die richtige Richtung zu zwingen, funktioniert nicht! Mittlerweile gibt es bessere grüne (SMD-) LEDs, "Echtgrün", die sehen schon deutlich besser aus. Ich habe mit beiden so meine Erfahrungen. ;-)
Aber es stimmt schon, Rot wirkt grundsätzlich dunkler; doch die Anpassung der Widerstände sind dann Feinheiten, für die man zum Schluss noch Zeit hat, wenn die Ampel als solche "steht". :mrgreen:

Antworten