Ladegerät für Car System Akkus

Für Diskussionen rund ums Car-System und bewegte H0-Autos
Antworten
tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:29

Hallo Car System Experten,

ich suche ein ( bezahlbares ) Ladegrät für die Akkus in den Car System Autos, da das Standard Faller Ladegerät ja keine Abschaltung usw. hat.

Ich habe anstatt der normalen "kleinen" Akkus welche mit 350 m/Ah, teilweise auch mit 400 m/Ah eingebaut.

Nun suche ich das Netz schon auf und ab nach einen passenden Lader :|

Welchen könnt Ihr empfehlen ?

Es soll natürlich weiterhin über die Orginal Faller Ladebuchse geladen werden

Grüße Rolf

Benutzeravatar
Dani-c-s
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 17:21
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von Dani-c-s » Donnerstag 27. Dezember 2018, 18:39

Hallo Rolf,

ich kann dir die Ladegeräte welche ich einsetze,
und mit diesen ich auch völlig zufrieden bin gerne nennen.

Ich verwende für meine Fahrzeuge die Voltcraft Ladestation ALC 8500 für 4 Ausgänge.
(Die Auswertung erfolgt per PC)

Für sämtliche andere Akku´s im Haushalt sowie für "Gastfahrzeuge"
verwende ich die Voltcraft UCT 50-5.

Bin mit beiden absolut zufrieden,
und die Akku´s auch :D

(Ich verwende ebenfalls keine Herstellerakku´s)

Die Kabel für die Faller - Buchse musst du dir natürlich selbst zusammenstellen.

LG Dani-c-s

tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Donnerstag 27. Dezember 2018, 19:11

Hallo Dani-c-s

ja, das ALC 8500 ist sicher etwas feines, aber für mich leider preislich uninteressant.
Auch die 4 Ausgänge sind super. Das Voltcraft hat nur einen.

Das mit den Kabeln wäre meine nächste Frage gewesen.

Da ich ja noch etliche Faller Ladegeräte habe, dachte ich man kann einfach den hinteren Teil ( Stecker mit 3 Stiften ) abschneiden und dann am anderen Kabel - nehmen wir mal das mit Bananenstecker für das ALC anlöten !?

Oder wie hast Du das gelöst ?

Ich habe im Moment in der Bucht ein gebrauchtes ALC 7000 für 85€ im Visier.....

Grüße Rolf

Benutzeravatar
Dani-c-s
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 17:21
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von Dani-c-s » Donnerstag 27. Dezember 2018, 20:04

Die Stecker wurden von mir etwas geändert,
ich verwende 2 Polige oder 4 Polige.
(Wenn Platz im Fahrzeug 4 Polig sonst 2 Polig)

Soweit ich noch weiß BKL oder SPL Buchsenleisten.

Die 4 Poligen waren gedacht zur Temperaturüberwachung während des Ladevorgangs.
Dies wurde bisher aber noch nicht realisiert.

Den Standart - Stecker zu verwenden ist sicherlich eine Möglichkeit,
ich habe mich wegen den 2- und 4- Poligen Stecker und der zusätzlichen Klemmstelle allerdings für den Eigenbau mit den Buchsenleisten entschieden und die Kabel in einem kleinen Kasten vergossen.
z.B. Biresin Harz oder der von mir verwendeten Wepuran Vergußmasse.
(Wepuran Vergußmasse ist etwas weicher und bricht nicht so schnell wie Harz)


LG Dani-c-s

tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Donnerstag 27. Dezember 2018, 20:47

Dani-c-s hat geschrieben:Den Standart - Stecker zu verwenden ist sicherlich eine Möglichkeit,
ich denke für meine Zwecke sollte das ausreichen.

Aber welcher ist Plus und Minus ?

https://abload.de/img/cs1t2c9a.jpg

https://abload.de/image.php?img=cs215dcq.jpg

Ein Kabel ist Schwarz und eines Schwarz/Weis

Benutzeravatar
Dani-c-s
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 17:21
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von Dani-c-s » Donnerstag 27. Dezember 2018, 21:14

In der Mitte der drei Anschlüsse ist +

Sprich einer der beiden Äußeren oder beide sind Masse.

Soweit ich mich noch erinnere ist Schwarz-Weiß die Plus Leitung
und Schwarz die Masse. Bitte messe dies aber vor der Verdrahtung noch mit einem Durchgangsprüfer nach.

LG Dani-c-s

tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Donnerstag 27. Dezember 2018, 21:20

Dani-c-s hat geschrieben:Soweit ich mich noch erinnere ist Schwarz-Weiß die Plus Leitung
und Schwarz die Masse. Bitte messe dies aber vor der Verdrahtung noch mit einem Durchgangsprüfer nach.
Danke, aber wie prüfe ich das :oops:

oder ich "opfere" einen Stecker und schneide ihn auf

in der Mitte beim Auto + ist klar

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19220
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von günni » Donnerstag 27. Dezember 2018, 21:26

Moin,
was hälst Du vom messen?

PDF Car-System

tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Donnerstag 27. Dezember 2018, 21:33

Hallo Günni,

ja, aber ich möchte nur wissen welche Leitung + oder - ist vom Faller Ladekabel, das finde ich hier nicht und Elektrik und messen ist mein Feind :?

Multimeter habe ich

Benutzeravatar
Dani-c-s
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 17:21
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von Dani-c-s » Donnerstag 27. Dezember 2018, 21:40

Das ist doch mal ein Anfang :o

Du nimmst dir dein Multimeter
Stellst dieses auf das nach rechts gedrehte W-Lan Symbol
Nimmst eine der Messspitzen vom Multimeter und steckst es in den mittleren Kontakt.
Nun isolierst du ein kleines Stück deiner beiden Kabel ab.
und hälst es abwechselnd an die andere Messspitze deines Multimeters.

Bei dem Kabel wo dein Multimeter einen Ton von sich gibt ist der + Pol.
(Durchgang zwischen mittlerem Kontakt und dem Kabel)


LG Dani-c-s

tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Donnerstag 27. Dezember 2018, 22:16

https://abload.de/image.php?img=cs3vfdna.jpg

Schau mal, Du hattest Recht, ich habe nur mal kurz gezogen, schon ging das Dingens runter. Oh man, das ist Qualität :shock:

Aber nun nochmals zum messen. Ich checke das leider nicht ganz. Ich habe das Multimeter auf das Symbol gestellt und wenn ich die beiden Messpitzen zusammenhalte gibt es auch einen Ton.

Aber Du sagst ich soll eine Messpitze in den mittleren Kontakt stecken - welchen mittleren meinst Du denn ?

Welches Kabel soll ich abisolieren ?

Sorry für die Fragen

Benutzeravatar
Dani-c-s
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 27. Oktober 2007, 17:21
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von Dani-c-s » Donnerstag 27. Dezember 2018, 22:43

Nun hat sich das Messen eigentlich erledigt, da auf deinem Bild, wie von mir vermutet Schwarz-Weiss + ist und Schwarz Minus.


Falls dich die Durchgangsprüfung interessiert bzw was du noch mit deinem Multimeter anstellen kannst findest du dazu auf Google tausende Beschreibungen.

Schönen Abend, Dani-c-s

tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Donnerstag 27. Dezember 2018, 22:54

Danke :wink:

Benutzeravatar
Dankwardt
Forumane
Beiträge: 1749
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 23:12
Wohnort: 40721 Hilden - 402 km von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von Dankwardt » Freitag 28. Dezember 2018, 10:33

Hallo Rolf

Die Polung in Fahrzeug ist festegelegt mit - + - an der dreipoligen Buchse.
Der Fallerlader hat aber nur 2 Anschlüße o + - .
Daher kann es bei einem fehlerhaften Fahrzeug passieren, dass der Stecker in der einen Richtung funktioniert und in der anderen nicht.

Im Fallerfahrzeug ist ein Widerstand passen zum Akku verbaut.
Dadurch kann Faller einen "Einheitslader" benutzen. Der liefert einfach 4,4 Volt.
Durch den Widerstand im Fahrzeug ist der Ladestrom für den Akku OK.
Wird der Akku verändert muss der passende Widerstand dazu.
ABER, man muss die Zeit beachten, von leer bis voll ca. 7 Stunden.
Überschreitet man die Zeit weil z.B. der Akku nicht leer war leidet der Akku darunter und dankt es immer geringer werdender Fahrzeit.

Die genannt besseren Lader habe aber mit dem Widerstand ein Problem.
Sie bekommen den Akku zu früh als voll gemeldet (geringere Fahrzeit, aber schondend für den Akku) oder gehen auf Störung.
Der Widerstand kann für diese Lader aus dem Fahrzeug entfernt werden.
Dann darf das Fahrzeug aber nicht mehr am Fallerlader aufladen. (Schnellladen)
So Arbeiten die Lader richtig und können auch eine Prüfung des Akkus vornehmen.
Damit kann man sehen, ob der Akku getauscht werden sollte.

weiter Informationen dazu.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=Laden

http://wiki.dc-car.de/index.php?title=Kategorie:Ladeger

Elektronik ist nicht so dein Ding.
Bei einigen Stammtischen und Workshops werden diese Grundlagen besprochen.

Ich würde nicht die Stecker von dem Lader abscheiden.
So ein lader kann für 5,00 Euro verkauft werden.
(Weihnachten ist zwar vorbei, aber für Krippenbeleuchtung ist das Teil ideal.)
Der Stecker kosten 0,50 Euro.
Oder wenn man das löten nicht hinbekommt kann man im EBAY auch fertig Kabel für den ALC bekommen.
Übrigens ALC8000/2 mit 3 Anschlüßen ist auch zu gebrauchen.
Zuletzt geändert von Dankwardt am Samstag 29. Dezember 2018, 02:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Siegmund
So geht die Rettungsgasse!
Schon in der modellbau-wiki.de gesucht?
oder bei modellautobahnen.de
oder Steuerungen für Car-Systeme -> WIKI.DC-Car
oder Forum.DC-Car.de

tiefengrund
Forumsgast
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:19

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von tiefengrund » Freitag 28. Dezember 2018, 11:52

Hallo Siegmund,
Dankwardt hat geschrieben:Die genannt besseren Lader habe aber mit dem Widerstand ein Problem.
Sie bekommen den Akku zu früh als voll gemeldet (geringere Fahrzeug aber schondend für den Akku) oder gehen auf Störung.
Der Widerstand kann für diese Lader aus dem Fahrzeug entfernt werden.
Dann darf das Fahrzeug aber dann nicht mehr am Fallerlader aufladen. (Schnellerladen)
dann werde ich das mal prüfen wenn ich das Ladegerät habe und dann eben den Widerstand auslöten.

Das ACL ist viel zu teuer, ich bin jetzt an einem gebrauchten ELV 7000 für 50€ bis 80€ dran

Gibt es das ELV 7000 eigentlich nicht mehr neu zu kaufen ? Ich finde nichts
Dankwardt hat geschrieben:Oder wenn man das löten nicht hinbekommt kann man im EBAY auch fertig Kabel für den ALC bekommen.
die sollten doch auch für das ELV 7000 passen !? Könntest Du mir da bitte mal einen Link schicken, ich finde leider nicht

Alternativ würde ich dann 4mm Bananenstecker benötigen für das ELV oder ?

Grüße Rolf

Benutzeravatar
Dankwardt
Forumane
Beiträge: 1749
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 23:12
Wohnort: 40721 Hilden - 402 km von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Car System Akkus

Beitrag von Dankwardt » Samstag 29. Dezember 2018, 02:50

Hallo
Den AlC7000 gibt es schon lang nicht mehr.
Ich habe hier noch einen ALC7000 rumstehen.
Den kann ich aber niemanden mit guten Gewissen abbieten.
Das Gerät hat eine seriele Schnittstelle und ist im Vergleich zu den anderen schwer zu bedienen.
Die Soaftware ist kaum auf modernen Rechnern zu insatllieren.

Daher benutze ich nur mehrere ALC8500/2 und einen ALC8000/2.
Dafür gibt es eine neue Software so dass man mehrere Geräet gleichzeitig bedienen kann.

Es werden auch Bausätze billig angeboten. Doch nach dem Zusammenbau ist häufig ein Reparatur bei ELV nötig. Damit ist die Kostenersparnis weg.
Das haben wir schon 2 mal ausprobiert.
Gruß Siegmund
So geht die Rettungsgasse!
Schon in der modellbau-wiki.de gesucht?
oder bei modellautobahnen.de
oder Steuerungen für Car-Systeme -> WIKI.DC-Car
oder Forum.DC-Car.de

Antworten