Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Für alle Diskussionen rund um digitale Modellbahntechnik und alles zum Thema Software Modellbahnplanung und Modellbahnsteuerung
Antworten
pompeus71
Stammgast
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2015, 13:15

Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von pompeus71 » Montag 4. Juli 2016, 14:58

Hallo,

ich benötige mal eine Planungsunterstützung.

Bisherige Anlagenkonfiguration: Märklin H0, CAN-Bahn Projekt mit CC-Schnitte, Mobile Station 2 und Steuerung über WDP 2015.

Jetzt kommt eine Busch Feldbahn in H0f hinzu. Ich möchte diese natürlich im besten Fall auch digitalisiert über WDP steuern. Es können ja mehrere verschiedene Digitalsysteme angesteuert werden, nur find ich Busch direkt jetzt nicht.
Busch bietet ja einen Decoder mit 4 schaltbaren und einem Dauerausgang an.
Wie könnte hier die praktische Einbindung in mein bisheriges System aussehen?

Ich stelle mir das auch rein elektrisch nicht einfach vor da die Busch Feldbahn ja sicher 2- Leiter und meine Märklin Anlage ja 3-Leiter ist.

Wo kommt die Spannung fürs Gleis her, nur vom Busch Decoder??? Brauche ich hier auch eine Art Gleisbox oder wie läuft das?

Wenn mich hier jemand bei meinen Überlegungen unterstützen und meinen Denkknoten (bin kein Elektriker und erst seit einem Jahr in der Digitaltechnik unterwegs) entfernen könnte wäre ich dankbar.
Möchte keine unnötigen Anschaffungen auslösen was dann nicht zusammen passt.

Gruß
Frank
Märklin H0 digital, Busch Feldbahn H0f, CAN-Bahn-Projekt, Steuerung über WDP2018, Epoche III

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von TT-Toni » Montag 4. Juli 2016, 22:18

Ich habe es in denem anderem Frage Thread schon angemerkt.

Die Spannung kommt vom Decoder zum Gleis.
In normal digitalisierten Loks wäre dies die Motorleitung vom Decoder, die hier als Anschlusskabel zum Gleis verlegt wird.

Am besten kommst Du da mit der Einbindung in deine Technik womöglich, wenn Du in jede der Loks einen kleinen Decoder verbaust, wo die betreffende Lok dann ganz normal überwacht und gefahren werden kann, wie jede andere Lok auch.

Als passendes Decoderbeispiel würde ich den Tran DCX77z vorschlagen(derzeitig wohl der kleinste Decoder am Markt), der auf alle Fälle in die Dieselloks von Busch passt.
Hat ein "Stummi-Forianer" schon erfolgreich getestet.
Ob der Decoder allerdings in die neue Dampflok von Busch passt, das kann ich Dir nicht sagen...

Für einen Umbau so einer Lok schaue mal da rein zum Vergleich.
So ab etwa der Mitte von der Seite gehts los...
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4279
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von HaNull » Dienstag 5. Juli 2016, 07:43

Moin, Frank!
pompeus71 hat geschrieben:Ich stelle mir das auch rein elektrisch nicht einfach vor da die Busch Feldbahn ja sicher 2- Leiter und meine Märklin Anlage ja 3-Leiter ist.
Märklin ist Zwei-Leiter, Busch ist Zwei-Leiter - kein Problem.
Den externen Busch-Decoder an die MS2-Gleisbox anschließen oder die Feldbahnloks mit Decoder ausstatten und die Gleise an die Gleisbox anschließen.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von Qrt » Dienstag 5. Juli 2016, 17:45

HaNull hat geschrieben:Märklin ist Zwei-Leiter, Busch ist Zwei-Leiter - kein Problem.
Doch! Und immer.
Es gibt etliche Threads hier in das MiWuLa Forum worin die Nomenklatur der Modelleisenbahn diskutiert und "erklärt" wird.
Ein mehr kurzgefasst und präzise von diese ist die Gleichstrom/Wechselstrom Thread. Mit Bilder. :shock:
----------------------------------------------------------
HaNull hat geschrieben:..kein Problem.
Den externen Busch-Decoder an die MS2-Gleisbox anschließen oder die Feldbahnloks mit Decoder ausstatten und die Gleise an die Gleisbox anschließen.
Wohl wahr, aber ...
Mit den Busch-Box wird kein "echter" Digitalbetrieb abgewickelt. Es handelt sich nur um der alte Automatikbetrib mit Streckenblöcke. Sowas kann man schon manuell mit das im Startset mitgelieferter Gleichstrom System und einige Umschalter machen.
Zuletzt geändert von Qrt am Dienstag 5. Juli 2016, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19406
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von günni » Dienstag 5. Juli 2016, 17:48

Moin Qrt,
bei Märklin geht es hier um Spur Z.

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von Qrt » Dienstag 5. Juli 2016, 18:02

Genau.
Jedoch findet der TS es fraglich ob er sein Feldbahn in sein MärklinH0 Steuerung Einbinden kann. Was ja schon geht wenn er entweder der BuschBlock nimmt oder Motorolasprechender Dekoder in seine Feldbahnloks steckt.
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von TT-Toni » Dienstag 5. Juli 2016, 18:38

Das hatte ich ihm doch da schon mal erläutert und hier weiter oben auch :wink:

Er wird sich seinen Teil schon dazu denken können, wenn er die Info dazu hernimmt.

Die Version, den Busch Decoder zu nehmen und das "Konstrukt" dann über Umwege in seine Technik einzubinden, halte ich allerdings für etwas umständlich, wo es mit den separat in jede Lok verbauten Decodern doch viel einfacher wäre.
Kommt dann sogar drauf an, wie viele Loks er damit ausrüsten möchte und kommt da eventuell (bei ca. 3 Loks) preiswerter als mit dem "Decoder" von Busch, zumal er damit nicht so flexibel ist, wie mit den einzelen Decoderen.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

pompeus71
Stammgast
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2015, 13:15

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von pompeus71 » Dienstag 5. Juli 2016, 18:49

Hallo und danke für die vielen Antworten.

Es sind vorerst nicht mehr wie zwei Loks geplant. Vermutlich wird es daher erst mal der Busch Decoder sein.
Mehr werden auch auf dem relativ übersichtlichen Feldbahnteil nicht gut kommen.

Für mich war jetzt erst mal wichtig das die Busch Kiste mit an die Gleisbox kommt und damit als normaler stationärer Decoder anzusehen ist.

Wie Thorsten Mumm vorgeschlagen hat (an anderer Stelle) könnte eine Steuerung mit dem Kran Chef vorgesehen werden.
Mal sehen.

Ich werde jetzt erst mal den Gleisplan fertig machen und die Gleise anschaffen um den Tassenbau auch im Feldbahnteil abzuschließen.
Schade nur das es von Busch nur so ein begrenztes Gleisprogramm gibt was Bögen und so weiter angeht.

Gruß
Frank
Märklin H0 digital, Busch Feldbahn H0f, CAN-Bahn-Projekt, Steuerung über WDP2018, Epoche III

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von Qrt » Dienstag 5. Juli 2016, 22:07

Es muss nicht unbedingt Buschgleise sein, obwohl sie nunmehr fertig angepasst für die adhäsionsverstärkende Magnete bei die Loks sind.
Es handelt sich ja um eine Spurweite wer auch Z-norm ist.
Vielleicht gibt es passende 6½ mm Schmalspurgleise aus USA, Grossbritannien oder sogar Frankreich zu finden.
Und wenn die Schwellen nicht Feldbahnmäßig sind,dann vielleicht einige wegknipsen oder mit Grass decken ?
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

pompeus71
Stammgast
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2015, 13:15

Re: Busch Feldbahn digital im CAN Bahn System unter WDP 2015

Beitrag von pompeus71 » Dienstag 21. August 2018, 12:05

Hallo,

muss noch mal kurz nachfragen, die Sache hat aufgrund wichtigerer Baustellen jetzt ein wenig auf Eis gelegen.

Habe eins noch nicht sicher verstanden. Die Digitalspannung meiner Märklin Gleisbox kommt an den Busch Decoder (oder ans Gleis wenn Loks einen eigenen Decoder haben) und vom Decoder zum Gleis.

Will nur sicher gehen das ich mir nichts im Märklin System abschieße. Den Decoder kann ich dann über z.B. WDP ansteuern wie sonst eine Lok. Protokoll kann der Decoder ja.

Gruß
Frank
Märklin H0 digital, Busch Feldbahn H0f, CAN-Bahn-Projekt, Steuerung über WDP2018, Epoche III

Antworten