Steuern der Anlage mit Märklin Interface 6050 und 60512

Für alle Diskussionen rund um digitale Modellbahntechnik und alles zum Thema Software Modellbahnplanung und Modellbahnsteuerung
Antworten
konello1

Steuern der Anlage mit Märklin Interface 6050 und 60512

Beitrag von konello1 » Samstag 30. August 2014, 13:52

Hallo zusammen,

ich verzweifle seit 3 Wochen an meiner Anlage: Ich hatte meine Analoge Märklin-Anlage auf Digital umgebaut und steuere die Loks mit meiner Control-Unit 6021. Das funktioniert einwandfrei. Nun habe ich mir ein Interface 6050 von Märklin mit der Software 60512 ersteigert. Die Installation ist kein Problem, das Interface an die CU gesteckt, das Kabel mit dem Rechner verbunden (original COM Steckplatz eines alten Laptops, die COM Schnittstelle konfiguriert mit folgenden Daten:

Bis pro Sekunde: 2400
Datenbits: 8
Parität: Keine
Stoppbits: 2
Protokoll Xon / Xoff

Erweitert FIFO Puffer versenden
Empfangspuffer Hoch
Sendepuffer Maximum


Bei der Software habe ich die COM1 Schnittstelle habe ich in der Märklin Software folgende Voreinstellungen vorgenommen:

Kanal A:

COM1
Märklin Digital 6050/6051

gekoppelte Ansteuerung
Haken bei Lokomotiven, Magnetartikel und Rückmeldemodule (eines zum testen angeschlossen)

beim Reiter "Märklin" sind folgende Einstellungen
Anzahl S88 Module 1
Abfragezeit 350 mS, Pulszeit 300 mS



So, nun aktiviere ich den Kanal A unten rechts. Wenn die Anlage Stromlos ist, so wird das von der Software jetzt erkannt. Wenn die Anlage Strom hat, leuchtet bei Kanal A ein rotes Dreieck und das erste der 4 Kästchen leuchtet konstant rot, das zweite ist grau, das dritte blinkt rot und das 4. ist wieder grau.

Wenn ich nun das Fahrpult öffne, und die Lokadresse eingebe, so kann ich zwar die Funktionen anklicken, welche dann auch rot leuchtet und ich kann auch den Fahrregler hin - und herschieben, aber an der Lok rührt sich nichts. Wie gesagt, die Gleise haben Strom und die CU hat noch keine weiteren Lokbefehle nach dem einstecken des Stromes gesendet.

Letzte Auffälligkeit ist, daß in der Taskleiste rechts ein gelbes Symbol im Mäkrlin Symbol blinkt.

Kann das evtl an den DIP-Schaltereinstellungen des Interfaces bzw. der CU liegen? Das Interface steht auf 1-OFF , 2-OFF , 3-ON , 4-OON
Die CU steht auf 1-ON, 2-ON, 3-ON, 4-OFF

Das Kabel zwischen Com- und Interface habe ich durchgemessen, folgende Belegung wie im Bild unten angefügt.

So, wie kann ich nun die Lok mit dem Fahrpult der Software steuern? Ich gebe die Lokadresse ein, schiebe den Regler rüber und nichts rürt sich, auch die Funktionstasten gehen nicht und sogar der Strom an- und aus-button funktionieren nicht.

Viele Grüße

Konrad
Dateianhänge
Interface2.gif
Interface2.gif (3.28 KiB) 2040 mal betrachtet

Triebzug

Re: Steuern der Anlage mit Märklin Interface 6050 und 60512

Beitrag von Triebzug » Sonntag 14. September 2014, 16:59

Hallo Konrad
ich kenne mich nicht mit der Software 60512 nicht aus da es bei mir damals nicht lief habe mir die Demoversion von win digipet geholt und habe damit probiert

Gruß
Bernd

Qbasicprogrammierer

Re: Steuern der Anlage mit Märklin Interface 6050 und 60512

Beitrag von Qbasicprogrammierer » Dienstag 6. Januar 2015, 14:59

Hallo Konrad,

Problem schon gelöst?
Bin sicherlich schon etwas spät dran mit einer Antwort.


Wenn nicht, mal die Schalterstellung am Interface ändern.
1,2 ON 3,4 Off. Funktioniert bei mir unter XP auf mehreren PC´s

Gruß

Jürgen

aetzchef

Re: Steuern der Anlage mit Märklin Interface 6050 und 60512

Beitrag von aetzchef » Mittwoch 7. Januar 2015, 07:43

hallo,
sind erfahrungen mit 6021 und interface noch gefragt?

Manne1003
Forumsgast
Beiträge: 1
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 08:42

Re: Steuern der Anlage mit Märklin Interface 6050 und 60512

Beitrag von Manne1003 » Montag 18. Februar 2019, 08:55

Hallo,

Beitrag ist vier Jahre alt, aber ich hoffe auf eine Hilfe.

Ich habe die SW WinDigital, bzw.märklin 60512 im Einsatz mit Unit 6021 und Interface 6050 oder 6051.
Mit dem Interface 6051 funktioniert alles fehlerfrei und mit dem 6050 muss ich experimentieren bis hier eine Verbindung Zustande kommt. Ich mache ein Reset an der Unit, entferne das S88 Kabel ..., und irgendwann funktioniert das 6050.
Wenn ich das 6051 anschließe ohne PC und Unit abzuschalten funktioniert es und wenn ich wieder in diesem Zustand das 6050 anhänge, so geht es nicht.
Das 6050 hat die Seriennummer beginnend mit D, so dass es das mit der aktuellsten SW sein sollte.

Hatte jemand ähnliche Probleme mit dem Interface 6050 und kann mir Tipps geben?

Grüße
Manne

Antworten