Fotostandort in Hamburg

Tipps und Hinweise rund um Eisenbahn-relevante Fotostandpunkte.
sigi 52

Fotostandort in Hamburg

Beitrag von sigi 52 » Dienstag 6. Januar 2004, 17:32

Wer kann Mir helfen für gute fotos gute Plätze nenen in und um Hamburg ohne Auto mache wieder eine woche Urlaub in Hamburg gibt es auch Privatbahnen um Hamburg ?

Danke Sigi 52

siegfried.breuer@chello.at

Benutzeravatar
Marius Baum
Forumane
Beiträge: 701
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2003, 15:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von Marius Baum » Dienstag 6. Januar 2004, 17:40

Sorry, aber ich glaube mit dieser Frage bist du selbst bei Vorbild falsch gelandet, um so etwas geht's hier nämlich ganz und garnicht :wink: . Sondern um das MiniaturWunderland und Modellbau...

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Dienstag 6. Januar 2004, 18:59

@ Marius:
Ich hoffe Du erlaubst, daß ICH hier moderiere :? ...

@ Sigi:
In der Sache selbst kann ich Dir leider nicht direkt helfen, aber wende
dich doch per PN oder Mail an Flo K (der erste), oder an Jörg Thyroff.
Die können gewiss helfen.

Im Hinblick auf das Forumanentreffen wäre es übrigens ganz nützlich,
wenn der ein oder andere Fototipp auch hier im Forum landet.
Gerne auch in DIESER Kategorie :wink: ...
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Dienstag 6. Januar 2004, 19:39

Ich hätte dazu mal eine Frage:

geht es um Landschaftsaufnahmen oder um Aufnahmen von Bahnen?

Ich würde auch gerne mal ein paar schöne Aufnahmen von Hamburg machen, warscheinlich sind Stadtaufnahmen gut vom Michel aus zu machen, der Fernsehturm ist ja leider schon lange dicht!
Bei eienr Hafenrundfahrt in und an der Elbe bekommt man auch ganz gute Motive!

Mallory

Beitrag von Mallory » Dienstag 6. Januar 2004, 20:10

Probiere doch einmal:
www.hamburg.de

oder bei speziellen Fragen: info@hamburg.de

Die Herrschaften dort sind einsame Spitze und leiten jede Anfrage an die jeweilige Behörde, Firma etc. weiter.

In Hamburg gibt es vier Bahnen, und alle sind Privatwirtschaftlich organisiert:
DB AG (ehemaliger Staatsbetrieb "Deutsche Bundesbahn"),
S-Bahn Hamburg GmbH (Tochter von DB AG),
Hamburger Hochbahn AG (betreibt u.a. die U-Bahn),
sowie die AKN (fährt von Schnelsen aus [oder war es Stellingen])

Für die "Standortfrage" wäre es schon wichtig, ob du die typischen Touristenmotive suchst, oder etwas sehr spezielles.
Falls du bahnspezifische Fragen hast, wende dich einfach hier ans Forum, hier wird einem immer geholfen.

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Dienstag 6. Januar 2004, 20:14

Ich gehe mal davon aus, er fragt nach Fotostandorten um Bahnbilder zu schießen,
besser bekannt als "fuzzen". Immerhin kann ich die Autobrücke über den
Verschiebebahnhof Maschen wärmstens empfehlen. Allerdings weiß ich nicht,
ob dieser per ÖPNV erreichbar ist.
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

madru

Beitrag von madru » Dienstag 6. Januar 2004, 23:36

Hallo,

als "echter" Eisenbahner in Hamburg mal ein paar Tips: Es fahren als Privatbahnen noch die EVB (Elbe-Weser-Verkehrsbetriebe) im Personendienst von Neugraben nach Bremervörde und im Nahverkehr Richtung Lühneburg fährt seit kurzem der Metronom, Betreiber habe ich vergessen. Ansonsten sind endlos verschiedene Gesellschaften im Güterverkehr auf der Schiene.

Maschen hat einen Bahnhof im Nahverker (zu S3) - wird nicht mit S-Bahn-Zügen sondern mit Nahverkehrszügen der Fernbahn bedient. Von diesem Haltepunkt ist die Aussichtsbrücke zu Fuß ca. 600 m entfernt. Ich mache Bereitschaft im Telekomunikationsbereich für Maschen - ich finde es ist der langweiligste Bahnhof der Welt!!

Ich finde die Elbbrücken über die Süderelbe bei uns in Harburg sehr interessant, hier haben wir 4 2-Gleisige Hauptstrecken (S-Bahn, PZ-Gleise, GZ-Gleise und Güterumgehungsbahn). Diese sind sehr heftig befahren.
Wie es da mit Plätzen zum Fotografieren aussieht hab ich noch nie beachtet.

Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1916
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Mittwoch 7. Januar 2004, 07:40

Hallo Sigi 52

Als echtem 'Trainspotter', bist Du bei mir zwar prinzipiell an der richtigen Adresse, allerdings wohne ich erst seit 1,5 Monaten in HH und das Wetter ist leider z.Zt. nicht dazu angetan, gute Beobachtungspunkte auszukundschaften. (Werde das aber demnächst in Angriff nehmen.)

Einiges bekommt man natürlich zwangsläufig mit, selbst in so kurzer Zeit und bei so ungemütlichem Wetter:
  • • Alle Bahnhöfe der Verbindungsbahn (Hbf - Altona) eignen sich prinzipielle recht gut, um interesanten Zügen auzulauern: (*)
    • • Hamburg Dammtor
      • Sternschanze
      • Hostenstrasse
    • Hamburg Hauptbahnhof:
    dort erwischt man noch westentlich mehr Züge, allerdings sind durch Bahnsteige, Bauarbeiten und die Lage in einem 'Graben' die Bedingungen eher schlecht. Am Hbf kann man aber auch sehr gut sein Glück von einer der Brücken versuchen. Die Lichtverhältnisse sollten dort am späten Vormittag und am Mittag am besten sein.

    • Hamburg Altona:
    Am Ende eines der östlich gelegenen Bahnsteige passiert eigentlich den ganzen Tag etwas... - da kann man wirklich nix falsch machen.
    Allerdings natürlich keine tollen Perspektiven.

    • Elbbrücken:
    Sicherlich die verkehrsreichste Achse, allerdings weis ich beim besten Willen nicht, wo es sich dort gut fotographieren lässt.
Zum Thema Privatbahnen:

Der Metronom verkehrt nur bis zum Hbf.; d.h. er kommt von Süden, wendet und fährt wieder nach Süden aus HH raus. Mit anderen Worten: Auf den Metronom wird man auf der Verbindungsbahn vergeblich warten...

Der private 'Paradezug' in HH ist natürlich der Metropolitan, der allerdings ab Altona fährt, also auch auf der Verbindungsbahn zu sehen ist.

Ansonsten sieht man auch regelmäßig Zuggarnituren aus dem Ausland, so z.B. aus Dänemark, Holland, aber auch z.B. aus Österreich (!!!)

Viel Spass in HH wünscht Dir

Flo

* = Der Aufenthalt auf den Bahnsteigen der S-Bahn erfordert eine gültige Fahrkarte, oder zumindest eine sog. Bahnsteigkarte (50 Cent)

PS: Der Aufenthalt auf den (S-)Bahnhöfen "Sternschanze" und "Holstenstrasse" kann durchaus unangenehm sein, da sich dort (speziell nachmittags und abends) einige zwielichtige Gestalten rumtreiben.
Die tun einem zwar nix, rufen aber regelmäßig privates Ordnugspersonal auf den Plan, welches dann wissen will, warum man sich auf dem Bahnsteig aufhält... :?
Mit der 'Ausrede' ein Eisenbahnfan zu sein, der seltenen Lokomotiven auflauert bin ich allerdings bisher wirklich immer davongekommen!
Bild

Bernd.T
Forumane
Beiträge: 1359
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 15:27
Wohnort: in der schönsten Stadt der Welt
Kontaktdaten:

Beitrag von Bernd.T » Mittwoch 7. Januar 2004, 09:23

Mallory hat geschrieben:Probiere doch einmal:
www.hamburg.de

oder bei speziellen Fragen: info@hamburg.de

Die Herrschaften dort sind einsame Spitze und leiten jede Anfrage an die jeweilige Behörde, Firma etc. weiter.

In Hamburg gibt es vier Bahnen, und alle sind Privatwirtschaftlich organisiert:
DB AG (ehemaliger Staatsbetrieb "Deutsche Bundesbahn"),
S-Bahn Hamburg GmbH (Tochter von DB AG),
Hamburger Hochbahn AG (betreibt u.a. die U-Bahn),
sowie die AKN (fährt von Schnelsen aus [oder war es Stellingen])

Für die "Standortfrage" wäre es schon wichtig, ob du die typischen Touristenmotive suchst, oder etwas sehr spezielles.
Falls du bahnspezifische Fragen hast, wende dich einfach hier ans Forum, hier wird einem immer geholfen.

Weder noch, die AKN fährt von der S-Bahn Station Hamburg Eidelstedt
Bernd grüßt alle aus der Freien und Hansestadt Hamburg,
und ich schreibe nach der Reform, wie ich es gelernt habe.

Mallory

Beitrag von Mallory » Mittwoch 7. Januar 2004, 10:12

Naja, ist doch dort in der Ecke.

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1111
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von H0-Holger » Mittwoch 7. Januar 2004, 11:28

Erstmal zum Metropolitan: dem wird man in Altona vergeblich auflauern, da er erst ab Hamburg Hbf fährt. Allerdings kommt er leer vom Betriebswagenwerk Langenfelde (bzw. entschwindet dorthin nach getaner Arbeit), so daß man ihn zumindest auf der Durchfahrt in Dammtor, Sternschanze und Holstenstraße erwischen kann.

Weitere nette Standpunkte:

Bahnhof Barmbek: wenn U- und S-Bahn von Interesse ist, bietet dieser Bahnhof so einiges. Mit Glück auch mal einen Güterzug auf der Güterumgehungsbahn, teilweise auch mit dänischen Loks (Litra EG).
Zu erreichen mit U2, U3, S1.

U-Bahnhaltestellen Alsterdorf und Sengelmannstraße (U1) sowie S-Bahnhaltestellen Rübenkamp und Alte Wöhr (S1): Mit viel Geduld und etwas Glück kann man hier Güterzüge antreffen. Am Rübenkamp gibt es auch eine Brücke.

Straßenbrücke Rentzelstraße: von hier kann der S- und Fernbahnbetrieb auf der Verbindungsbahn photographiert werden. Die in der Nähe der Brücke von der Rentzelstraße abgehende Tiergartenstraße bietet am Ende eventuell auch einen guten Standpunkt auf Gleisniveau. Zu erreichen von Dammtor (S21 + S31) oder Bahnhof Sternschanze (S21, S31, U3).

Norderelbbrücken: Entweder von der Straßenbrücke (von hier kann man die S-Bahn sehen) oder von der Freihafen-Elbbrücke (Fernzüge). Zu erreichen per Bus (vom Bahnhof Berliner Tor, Richtung Veddel) bis Haltestelle Zweibrückenstraße.

Billwerder Moorfleet: Kurz vor der S-Bahnhaltestelle ist eine Brücke, von der man den S-Bahn- und Fernverkehr beobachten kann (Strecke Hamburg <-> Berlin). Erreichbar mit der S21.

Aumühle: östlich des S-Bahnhofes (S21) gibt es eine Straßenbrücke, von der man einen guten Blick auf den Bahnhof hat.

S-Bahnhof Veddel (S3): Die Haltestelle liegt parallel zur Strecke Hamburg <-> Harburg, die hier mit vier leicht versetzt nebeneinanderliegenden eingleisigen Kastenbrücken einen Kanal überqueren (hier habe ich zum ersten mal den Vorserien-ICE gesehen :)).

Wilhelmsburg: direkt südlich der S-Bahnhaltestelle (S3) gibt es eine Füßgängerbrücke über die Gleise der Strecke Hamburg <-> Harburg.

S-Bahnhof Eidelstedt (S21, S3, A1): Strecke Hamburg <-> Elmshorn (von/nach Westerland, Flensburg, Kiel) sowie Verbindung zum Betriebswerk Eidelstedt. Hier gibt es 218er, 111er, 110er (mit Wendezügen) und natürlich ICE. Zusätzlich noch VTA und VT2E der AKN.

Ich werde nochmal in meinem Gedächtnis kramen, es dürfte sich noch etwas mehr im Laufe der Jahre angesammelt haben...
Zuletzt geändert von H0-Holger am Mittwoch 7. Januar 2004, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Benutzeravatar
Stef@n
Forumane
Beiträge: 566
Registriert: Sonntag 9. März 2003, 21:15
Wohnort: Bexbach / Saar

Beitrag von Stef@n » Mittwoch 7. Januar 2004, 14:39

H0-Holger hat geschrieben:Aumühle: östlich des S-Bahnhofes (S21) gibt es eine Straßenbrücke, von der man einen guten Blick auf den Bahnhof hat.
jepp! Und unweit davon gibt es auch ein Museum der VVM, die sich über eine Spende statt Eintritt bestimmt freuen.
http://www.schoenberger-eisenbahn.de/vvm_aum.html
tschüs...
...Stef@n aus dem Saarland


PS: Wer mir mailt, der schreibt an stefan(at)diwo(dot)eu :)
oder sieht mal unter :arrow: www.diwo.eu oder :arrow: www.mef-heusweiler.de nach!

sigi 52

Fotostandort in Hamburg

Beitrag von sigi 52 » Freitag 9. Januar 2004, 16:36

hallo !

Danke für die Anregungen. Suche Auch Umlaufpläne für meine Ganituren
für BananenKühlwagen. Einen Zug habe Ich schon für den Brenner mit 15
Wagen und 1020. Brauch aber mehr solcher Züge. Wer Umlaufpläne von Östterreich bereich Wien und Umgebung Braucht und Maschienen bitte an Mich wenden.

Danke

Siegfried Breuer

siegfreid.breuer@chello.at

Benutzeravatar
cb
Dienstagsforumane
Beiträge: 941
Registriert: Montag 20. Oktober 2003, 16:31
Kontaktdaten:

Beitrag von cb » Sonntag 11. Januar 2004, 18:40

Hallo,
es gibt in Bergedorf auch noch einen Verein der mit einer Dampflok nach Geestacht fährt,aber ob die im Winter fahren weiß ich nicht.

Gruß

Christopher

Benutzeravatar
Stef@n
Forumane
Beiträge: 566
Registriert: Sonntag 9. März 2003, 21:15
Wohnort: Bexbach / Saar

Beitrag von Stef@n » Sonntag 11. Januar 2004, 20:05

Salü Fans,
es gibt in Bergedorf auch noch einen Verein der mit einer Dampflok nach Geestacht fährt,aber ob die im Winter fahren weiß ich nicht.
Laut deren Seite im Web erst wieder im April.
Guck da => http://eisenbahn.geesthacht.de/fpl04.html
tschüs...
...Stef@n aus dem Saarland


PS: Wer mir mailt, der schreibt an stefan(at)diwo(dot)eu :)
oder sieht mal unter :arrow: www.diwo.eu oder :arrow: www.mef-heusweiler.de nach!

Benutzeravatar
Dirk_A
Forumane
Beiträge: 326
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 12:42
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Dirk_A » Samstag 26. Juni 2004, 23:03

Mallory hat geschrieben:Hamburger Hochbahn AG (betreibt u.a. die U-Bahn),
sowie die AKN (fährt von Schnelsen aus [oder war es Stellingen])
Hallo Mallory,

Die AKN fährt ab Eidelstedt!

Gute Fotostandpunkte bieten die Elbbrücken im Freihafen höhe Veddel.
Weitere gute Standpunkte gibt es nähe Schlachthof/Sternschanze.

Es gibt auch noch beim Hauptbahnhof einige gute Stellen.
Grüße aus Dithmarschen
Dirk
Mitglied des MEC Vaale.

Benutzeravatar
Wolfgang E.
Forumane
Beiträge: 239
Registriert: Freitag 25. April 2003, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang E. » Dienstag 6. Juli 2004, 10:08

Fotostandpunkte siehe auch
www.bahnstadt-hamburg.de.vu

gruss

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1916
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Mittwoch 7. März 2007, 01:37

Uli hat geschrieben:Immerhin kann ich die Autobrücke über den
Verschiebebahnhof Maschen wärmstens empfehlen. Allerdings weiß ich nicht, ob dieser per ÖPNV erreichbar ist.
Ist er! Allerdings müsste man vom Bhf. Maschen doch noch etwas zu Fuss gehen - das Gelände ist einfach atemberaubend riesig! :shock:

Bild

Ansonsten kann ich noch die Bahnhöfe "Dammtor", "Sternschanze" und "Holstenstrasse" auf der Verbindungsbahn vorschlagen.

Ganz interessant ist auch die Gegend um die Elbbrücken, aber schwierig, um gute Fotos zu machen. (Wie in Hamburg eigentlich generell... :-( )

Eine gute Möglichkeit gibt es noch beim Rbf im Hafen:

Bild
Gut zu erkennen ist, daß man sehr nah an die Bahn herankommt.
Dort verkehren in erster Linie Rangierloks der Baureihen 294/295 und 364/365. Aber es gibt immer viel Betrieb!

Viel Spass

Flo
Bild

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Mittwoch 7. März 2007, 08:39

Moin Flo.

Das mit den Google-Earth-Bildern ist eine gute Idee. Habe für meine eigene
Page auch gerade damit angefangen. Ich würde allerdings vorschlagen, dass
Du die Bilder noc hein wenig editierst und die eigentlichen Standpunkte z.B. mit
einem kleinen roten Kreis markiertst. Nur mal so als Anregung.
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Mittwoch 7. März 2007, 12:39

Hallo,
gut, dass der Thread hierher verschoben wurde. Die oben schon genannten Fotostandorte sind allerdings eher ein Tropfen auf dem heißen Stein. Richtig was los ist mehr in Hafennähe, genannt seien hier die Güterbahnhöfe wie Waltershof, alte Süderelbe, Moorburg und der Hansaport. Die Hamburger Güterumgehungsbahn wird/wurde zweigleisig ausgebaut, es ist also einiges los. Wer auch noch den normalen Fern- und Regionalverkehr erwischen will, geht dann am besten nach Harburg, dort kommen auch einige Private durch. Da ich an den genannten Bahnhöfen selber noch nicht war, kann ich nicht sagen, wie man dort hinkommt. Gute Fotos von den genannten Stellen findet man z.B. auf http://www.eriksmail.de, dort unter Bahnbilder und am besten Private, einfach mal ein bisschen stöbern.

Hannes

Antworten