Gleichstrom/Wechselstrom

Hier können Sie Fragen zur Ausstellung an das MiWuLa-Team stellen
Antworten
igeljo

Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von igeljo » Montag 21. Oktober 2013, 20:25

Hallo!
Mich würde interessieren, wie viel Prozent der Strecken aller Abschnitte mit Gleichstrom und wie viel mit Wechselstrom betrieben werden.
Vielen Dank, ij

Benutzeravatar
Dirk Zimmermann
MiWuLa Mitarbeiter
Beiträge: 1714
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 08:38
Wohnort: Hamburg/Köln

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Dirk Zimmermann » Montag 21. Oktober 2013, 21:10

Ich gebe mal Zahlen wieder, die ich von Gerhard Dauscher vor ein paar Jahren erhalten habe. Falls Gäste mal danach fragen. :wink: 8)

Die prozentuale Verteilung musst du bitte selber ausrechnen:

- Gleislänge H0 Dreileiter-Gleisystem, Märklin K-Gleis 6.958m
- Gleislänge H0 Zweileiter- Gleissystem, USA: Peco, Hamburg S+U-Bahn: Roco Line, - Schweiz+Skandinavien: Roco Line 3.943m
- Gleislänge H0m Schmalspur Schweiz 1.221m
- Gleislänge H0m Schmalspur Harz 13m
- Tillig H0/H0m Dreischienengleis Schweiz 44m

Benutzeravatar
Maik Costard
MiWuLa Mitarbeiter
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:51
Wohnort: Elmshorn

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Maik Costard » Dienstag 22. Oktober 2013, 12:29

Wir fahren nicht mit Gleichstrom oder Wechselstrom. Wir fahren digital. Dem Strom ist es völlig egal, aus welchem Werk die Gleise sind. Das wir sowohl Gleise mit Mittelleiter und ohne Mittelleiter haben, hat verschiedene Gründe, die aber nichts mit dem Strom zu tun haben.
Schöne Grüße
Maik
Die blaue Schrift sind Links zum draufklicken

Nordexpress
Forumane
Beiträge: 1756
Registriert: Montag 26. November 2007, 19:03
Wohnort: 339 Km NO

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Nordexpress » Dienstag 22. Oktober 2013, 13:24

Wobei 'digital' auch kein eindeutiger Begriff bei all Euren vielen elektrischen und computergesteuerten Aktivitäten ist, man könnte fragen 'läuft die Elbphilharmonie digital?'
Tschüss Nord-Express
"Die kleine Welt ist die grösste"
Mega Straßenbahnmuseum Dänemark
Eisenbähnle Schweden

Masso
Forumane
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 3. September 2009, 14:56
Wohnort: Miwula

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Masso » Dienstag 22. Oktober 2013, 14:26

Maik hat vollkommen recht un genauer zu sein: der digitale storm besteht aus einer grundspannung, auf dem das steuersignal aufmoduliert wird.

igeljo

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von igeljo » Dienstag 22. Oktober 2013, 15:39

Vielen Dank für die äußerst informativen Antworten; jetzt ist mir alles klar und ich kann in Ruhe ausrechnen, wie viel Prozent digital Zweileiter und wie viel Prozent digital Dreileiter gefahren wird.

Benutzeravatar
Maik Costard
MiWuLa Mitarbeiter
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:51
Wohnort: Elmshorn

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Maik Costard » Mittwoch 23. Oktober 2013, 13:40

Um jetzt richtig kleinlich zu sein muss ich dir auch hier widersprechen. Wir fahren nur auf Zweileitergleis. Auch das Märklingleis ist ein Zweileitergleis, weil die beiden Schienen elektrisch miteinander verbunden sind und deshalb auch nur einen Leiter darstellen. :mrgreen:
Schöne Grüße aus HAmburg
Maik

PS: Ja, wir haben öfter mal einen Kasper gefrühstückt :D .
Die blaue Schrift sind Links zum draufklicken

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7968
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Datterich » Mittwoch 23. Oktober 2013, 14:33

Was hast Du heute geraucht? Oder bist Du an einen der drei Zweileiter geraten und warst barfüßig geerdet? :devil:

Na warte, ich komme voraussichtlich in der ersten Dezemberhälfte - dann erfahre ich es vermutlich -

Liebe Grüße in die Speicherstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4322
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Mittwoch 23. Oktober 2013, 15:40

Moin Alf,
Maike hatte gestern unerwarteten Besuch von einem gelben Rasenmäher auf den Gleisen. :mrgreen:
Ich habe Ihn so durch einander gebracht mit der Fahrerei auf den MiWuLa Gleisen. :devil:

MFG
Thomas
1. BR 103 Killer im Forum
Teilnehmer am 5. Geb. und 10. Geb. MiWuLa, :mfm: 4.,5.,6.,7.,

Masso
Forumane
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 3. September 2009, 14:56
Wohnort: Miwula

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Masso » Mittwoch 23. Oktober 2013, 20:53

naja, maik, du weisst auch, das direkt am Gleis 3 leitungen sind, die erst hinterm Quetschverbindung zu zweien werden :) aber im grunde genommen haste recht :)

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3272
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Feuer-wer » Donnerstag 24. Oktober 2013, 07:10

Also bei mir zu Hause bedeutet 3-Leiter (obwohl 5 Leitungen) 400 Volt Drehstrom. Das wäre doch mal was für den nächsten Rekordversuch.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7968
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Datterich » Donnerstag 24. Oktober 2013, 09:42

Dreiphasenwechselstrom ist kein Gleichstrom, und man sollte besser weder barfuß noch genital damit in Berührung kommen.

Damit könnte möglicherweise die große Lok die kleinen allesamt fortziehen? Das wäre doch auch mal einen Versuch wert 8)

Freundliche Grüße an alle Elektriker
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Peter Müller
Forumane
Beiträge: 4271
Registriert: Dienstag 25. Januar 2005, 12:43

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Peter Müller » Freitag 25. Oktober 2013, 18:36

Masso hat geschrieben:naja, maik, du weisst auch, das direkt am Gleis 3 leitungen sind ...
Wenn beide Schienen galvanisch verbunden sind, ist es kein 3-Leiter-Gleis. Links ein Mittelleiter-Gleis, rechts ein 3-Leiter-Gleis:
Dateianhänge
2lml3lgleise.jpg
Grüße, Peter

In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5634
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von writeln » Freitag 25. Oktober 2013, 19:22

Es mutet schon ein wenig esoterisch an, dass dieses Thema nach mehr als 10 Jahren MiWuLa Forum noch immer nicht abschließend geklährt werden konnte... :devil:
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Andreas Weise

Re: Gleichstrom/Wechselstrom

Beitrag von Andreas Weise » Donnerstag 7. November 2013, 23:19

Maik Costard hat geschrieben:Wir fahren nicht mit Gleichstrom oder Wechselstrom. Wir fahren digital. Dem Strom ist es völlig egal, aus welchem Werk die Gleise sind. Das wir sowohl Gleise mit Mittelleiter und ohne Mittelleiter haben, hat verschiedene Gründe, die aber nichts mit dem Strom zu tun haben.
In der Tat hat Maik Costard hier Recht - der Thread-Starter aber gewissermaßen auch. In der gängigsten Spurgröße H0 konkurrieren nun mal vor allem das vornehmlich von Märklin gepushte Mittelleiter-Wechselstromsystem und das international weiter verbreitete Zweileiter-Gleichstromsystem. Und mit diesen Stromsystmen werden Modellbahnen in aller Regel betrieben. Somit ist es nicht unbedingt falsch, wenn man von "Wechselstrom" spricht und damit gemeinhin das bekannte Mittelleiter-Wechselstromsystem meint. In der Praxis spielen einfach nur diese beiden Systeme eine nennenswerte Rolle. Märklin hat auch mal (und macht es womöglich immer noch) Spur-1-Wechselstromloks gebaut, die auf Zweileitergleisen verkehren. Aber sowas ist doch echt exotisch. Dirk Zimmermanns Auflistung dürfte also den Thread-Ersteller vermutlich am weitesten bringen.

Antworten