Wie schaffen Sie das ?

Hier können Sie Fragen zur Ausstellung an das MiWuLa-Team stellen
Antworten
Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Wie schaffen Sie das ?

Beitrag von Qrt » Sonntag 25. November 2012, 23:21

Gestern habe ich versehentlich einige allzu alte Fleischmannwagen gekauft welche nun herrlich auf die Schwellen von meine Rocoline Gleise herumklappern. Wenn ich auf RP 25 Radsätze umstelle und auf Europäische Module in meiner Mobaverein fahre entgleisen die Wagen in die Weichen und Kurven.
Was für magische Fahrzeuge verwendet das MiWuLa um wirklich von das eine bis das andere Ende der gesamte Anlage ohne entgleisungen durchfahren zu können ?
Dass es Echtdampf, Brennstoff oder Ackutriebwagen sein muss um ohne Unterbrechung fahren zu können verstehe ich schon.
(Es gibt wohl nunmehr Allsystemloks aber noch nicht solche mit ferngesteuert anhebbarer Schleifer.)
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Andreas Weise

Re: Wie schaffen Sie das ?

Beitrag von Andreas Weise » Montag 26. November 2012, 03:15

Qrt hat geschrieben:Gestern habe ich versehentlich einige allzu alte Fleischmannwagen gekauft welche nun herrlich auf die Schwellen von meine Rocoline Gleise herumklappern.
Dann müssen die Wagen bestimmt schon 40-50 Jahre alt sein! Spätestens seit den 80er-Jahren werden alle neuen Modelle mit NEM-Radsätzen ausgeliefert, die auf allen europäischen Gleissystemen laufen, ohne dass die Spurkränze auf den Schwellen klappern.
Solange es "nur" beim Klappern bleibt, und die Wagen ansonsten über das Roco-Gleis fahren (also nicht entgleisen), kannst du die Radsätze dran lassen. Sollte es allerdings zu Entgleisungen kommen, ist ein Radsatzwechsel angezeigt.
Wenn ich auf RP 25 Radsätze umstelle und auf Europäische Module in meiner Mobaverein fahre entgleisen die Wagen in die Weichen und Kurven.
Das deutet auf schlecht verlegtes Gleismaterial hin. Normalerweise laufen RP25-Achsen ohne Probleme auf hiesigen Gleisen, z. B. von Fleischmann oder Roco.
Was für magische Fahrzeuge verwendet das MiWuLa um wirklich von das eine bis das andere Ende der gesamte Anlage ohne entgleisungen durchfahren zu können ?
Dort sind nicht alle Strecken komplett miteinander verbunden. Im USA-Abschnitt, wo ja RP25 an der Tagesordnung ist, haben diese Strecken keine direkte Verbindung zu den europäischen, nach NEM-Norm gebauten Strecken. Die Strecke vom Hamburg-Abschnitt durch den Tunnel nach Amerika ist in europäischer NEM-Norm; diese Züge machen hinter dem Bahnhof von Las Vegas kehrt, und fahren nicht auf den RP25-Gleisen dort.

Technisch gesehen sollte es aber eigentlich gehen. Wenn die Fleischmann-Uralt-Radsätze zu groß und RP25 zu klein ist, empfehle ich einen Test mit normalen NEM-Radsätzen. Zudem auf der Clubanlage mal die Gleislage überprüfen; eigentlich sollte das problemlos mit RP25-Rädern gehen.

Andreas Weise

Antworten