Tiedengewässer

Hier könnt Ihr Eure Ideen zum neuen Bauabschnitt 4 (Skandinavien) schreiben.
Here you can write down your ideas for our new building phase 4 (Scandinavia).
Antworten
betthofeen

Tiedengewässer

Beitrag von betthofeen » Samstag 27. November 2004, 13:32

Moin Moin
Bei einem Besuch bei Ihnen habe ich den Modellversuch des Tiedengewässers gesehen.
Bei dem Versuch haben Sie mit Pumpen gearbeitet, nach meinen Überlegungen müßten Sie damit erhebliche Strömungen bei den Einläufen erhalten.
Um diese Strömungen zu vermeiden habe ich mir überlegt, das Sie einfach den gesamten Boden absenken.
Damit sollten die Strömungen auf ein Minimumm reduziert sein.
Auch kann man "Flachwasserbereiche" gut darstellen, denn dort würde der Boden auf einem Level bestehen bleiben, wodurch man dort gezielt Strömungen, wie im Leben auch, bekommt. Das Wasser würde von See her einströmen und zur See hin wieder ablaufen.
Der Tiefwasserbereich bleibt annehernd Strömungslos, sodaß man dort auch mit Modellschiffen fahren kann.
Ein weiteres Problem wird bei Tiedengewässern das Anlegen und Verharren der Modelle an einem Ort sein. Dort müßte man permanente Magneten auf Schwimmern hinter der Kaimauer installieren um zu verhindern, das leichte Modelle durch die Kraft der Magnete oben an der Mauer hängenbleiben, oder bei Ebbe angelegt, durch die eintretende Flut versenkt würden.
Wäre zwar wie im richtigen Leben, wenn der Skipper gepennt hat, aber das wollen Sie ja bestimmt nicht darstellen.

Benutzeravatar
ssilk
Forumane
Beiträge: 1816
Registriert: Montag 23. Februar 2004, 21:59
Wohnort: Würzburg

Beitrag von ssilk » Sonntag 28. November 2004, 13:28

Ich denk nicht, dass es jetzt noch möglich ist, den Boden abzusenken. Von der Idee her aber sinnvoll.

Was man machen kann, um die Strömung zu verringern: viele Düsen viele Rohrleitungen für die Ein- Ausleitung. Man orientiere sich an Klimaanlagen, dort haben die Auslassöffnungen z.B. auch spezielle Formen... Aber was soll ich dazu von hier aus sagen, noch dazu wo ich in meinem Aquarium eher das Gegenteil wollte, nämlich möglichst viel Strömung!

Gast

Echtwasser auf Modelbahnen

Beitrag von Gast » Samstag 18. Dezember 2004, 11:34

Als begeisterter Fan von Miwula stelle ich mir die Frage; Was werden die Miwulaner mit dem Algenwuchs der zwangsläufig entsehen wird tun?
Oder habt Ihr liebe Miwulaner schon eine Lösung wie das Wasser aufbereitet werden kann damit kein Algenwuchs entsteht?

Als langjähriger Besitzer eines Meerwasseraquariums und auch erfahrung im Süsswasserbereich weiss ich nach ein paar Tagen geht es mit den Algen los.

Gruss aus der Schweiz

Christian

cgruenenfelder

Echtwasser auf Modelbahnen

Beitrag von cgruenenfelder » Samstag 18. Dezember 2004, 11:39

Tschuldigung der Gast von eben bin ich, hab vergessen mich einzuloggen.

Leise rieselt der Kalk :burn:
Gruss Christian

Jürgen
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 3. Juli 2003, 08:21
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Jürgen » Samstag 18. Dezember 2004, 12:22

Hallo Christian,

Algenwuchs wird wohl kaum entstehen, da zu wenig Licht vorhanden ist und ständig Lichtpausen gegeben sind.

Von daher... :wink:
Gruß
Jürgen

Als Bürger im Raum Nürnberg habe ich N-Spur :D

Benutzeravatar
Jörg Thyroff
Dienstagsforumane
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:40
Wohnort: HafenCity Hamburg :-)

Beitrag von Jörg Thyroff » Samstag 18. Dezember 2004, 12:43

Das Wasser wird auch entsprechend vorher aufbereitet.
Grz
Jörg

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Samstag 18. Dezember 2004, 18:44

Thema Boden absenken:
- 30 Tonnen!
- Dichtigkeit der Technik....
- Übergang Becken/Landschaft
-> nahezu unmöglich

Thema Strömungen: Kann sein, dass wir die Ebbe/Flut etwas verlangsamen müssen. Wir haben eine Einspülung mit nahezu unendlich vielen "Löchern". Die Schiffe werden an der Kaimauer verharren, diese Entwicklung ist bereits positiv beendet.
Thema Algen: Wir hoffen, dass wir den richtigen weg gefunden haben.

viele Grüße

Gerrit

decoolegangsta
Forumane
Beiträge: 864
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2004, 17:40
Wohnort: Kornwestheim (bei Stg.)

Beitrag von decoolegangsta » Sonntag 19. Dezember 2004, 20:14

Ach, son bisschen Algen sieht doch ganz gut aus :lol:
Gruß, Patrick

Meine Originalen & selbst gebaute CarSystem-Fahrzeuge mit Licht, Modellbahn oder Elektronik:
www.dcg.carsystems.de.be

mat

Beitrag von mat » Sonntag 19. Dezember 2004, 23:56

Hallo,

bei "einem bisschen" würde es nicht bleiben wenn's damit erst mal losgeht.

Zum Thema Strömug:
wo es nötig ist "Hauben" auf die Öffnungen setzen, die den Wasserstrom flach von der Öffnung weglenken, ihn z.B. von überall her zur Mitte hin leiten.

Antworten