Saunazüge und Ausfälle

Alles zum Thema Eisenbahn im Maßstab 1:1

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19281
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von günni » Mittwoch 10. Mai 2017, 12:35

Moin,
Rückreise von einem MFM.
Auf der Reisebuchung nebst Reservierung stand Gleis 14 für die Abfahrt des Zuges. Chaos auf dem Bahnsteig 13/14 wegen verspäteter ICEs. Ich schaue von Gleis 14 zu Gleis 12 rüber und denke noch so, die Lok kannst Du ja mal knipsen. Da meint Steffi, ey ist das nicht unser Zug? Tatsächlich unser Zug fuhr von Gleis 12 ab. Lautsprecherdurchsage? Fehlanzeige!!!
Wir waren nicht die einzigen, die von der Bahn verarscht wurden. Also rauf zum Reisecenter und da hat erst mal der Bär gesteppt. "Ersatzzug" blieb auf freier Strecke stehen. Der Anschlußzug in Münster wartete nicht...

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5594
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Saunazüge, Ausfälle und falsche Auskünfte

Beitrag von writeln » Mittwoch 10. Mai 2017, 13:13

Datterich hat geschrieben:... brauche ich nicht, günni. Ich könnte inzwischen selber ein mittelstarkes Buch vollschreiben...
Titel:
Hilfe, mein Zug brennt.

_________________
Hier trifft man manchmal Züge, die gar keinen Alf vertragen ...

Benutzeravatar
Bernd W.
Forumane
Beiträge: 1523
Registriert: Dienstag 5. April 2005, 22:32
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von Bernd W. » Donnerstag 11. Mai 2017, 20:46

MoBA-Matze hat geschrieben:Moin Moin

Wenn ich das mal so sagen darf, das ist gaaaaaannnnnz dünnes Eis auf dem ihr euch hier bewegt und wenn man als "Hobyeisenbahner" keine Ahnung von der Technik der großen Bahn hat, muss ich es mal leider in aller Deutlichkeit sagen: "Gusche halten und schweigen".
Sorry der harten Worte wegen, aber es ist nun mal leider so.
Wirklich? Hat die Bahn wegen deiner Vorschläge schon Fahrpläne geändert, Weichen eingebaut, täglich Anschlusszüge warten lassen die sonst immer losgefahren sind? ICEs auf andere Gleise fahren lasen damit REs/RBs pünktlich einfahren können?

In den 90er Jahren ist die Bahn mit der BR216 gefahren die zwischen Wuppertal und Coesfeld gependelt ist. Einige Loks haben auf der Strecke ihr ganzes Kühlwasser verloren, kam es zu außerplanmäßigen Halten, blieb sie unterwegs liegen. Teilweise führte man 4 25L Reservekanister mit Wasser mit. Auch die Feuerwehr hat auf freier Strecke schon mal ausgeholfen. Von den ganzen anderen Schäden wollen wir gar nicht sprechen.

Also sorry, solche Sprüche sind bei mir gerade beim Thema Bahn an der richtigen Stelle.
Leider haben die meisten Fahrgäste resigniert und werden abgewimmelt, falls sie sich mal beschweren.

Mir persönlich ist es im übrigen egal warum was nicht funktioniert. Ich zahle für einen Service der nicht so erbracht. Ob eine Lok in den Schutzmodus geht ist mir Hupe, dann hat in Köln ein Ersatzzug zu stehen.
DB Regio erwirtschaftet nur in NRW gute 50% des Gewinns aller anderen Bundesländer. Und wir wundern uns warum hier nix funktioniert? Ich nicht!
(Letzen Bilanzen der einzel AGs)

Im übrigen sieht es bei DB Fernbahn nicht anders aus. Im Winter geht die Heizung nicht wiel sie NICHT eingeschaltet wird. Komisch das es im Zug warm ist, also hat sie mal funktioniert. Es es macht viel Spaß im Winter in einem Abteil zu sitzen in dem das Gebläse auf Vollgas läuft und kalte Luft durchs Abteil wirbelt.
Sparen wir Strom?

Bei den REs nicht anders, Temperatur im Mittelbereich, Gebläse schwach und das im Sommer. Im Winter wird gar nicht geheizt, da läuft die Anlage im "Sommer Modus". Denn wird der Wagen leerer, pustet das Gebläse einmal kalte Luft in den Nacken! Die Automatik funktioniert somit.
Wir sprechen übrigens von der 1. Klasse!

Gruß,
Bernd

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7914
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von Datterich » Donnerstag 27. Juni 2019, 09:44

Auch in diesem Jahr wird wieder klein angefangen:
FOCUS online hat geschrieben:S-Bahnen kapitulieren vor der Hitze: Halbe Länge
Beitrag lesen.

Nun haben wir 2019 laut Wetterbericht den heißesten Juni seit über 70 Jahren, und ich wundere mich schon, dass zum Thema bisher kaum Nachrichten erscheinen. Ist das nun eine gute Entwicklung, oder kommt da noch was - zum Beispiel über ICEs und den Rest des Rollmaterials?

Kuhle Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Stephan Hertz
Webmaster
Beiträge: 2119
Registriert: Montag 23. Dezember 2002, 18:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von Stephan Hertz » Donnerstag 27. Juni 2019, 11:51

Datterich hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juni 2019, 09:44
... Ist das nun eine gute Entwicklung, oder kommt da noch was ... ?
Das liegt doch nur daran, dass keiner von uns beiden mehr Bahn fährt ... :devil:
Stephan
Miniatur Wunderland

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19281
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von günni » Donnerstag 27. Juni 2019, 22:22

Moin,
na, ICE 129 ist am Dienstag 25.06.2019 kurz hinter Duisburg liegen geblieben. 2 TFs bekamen die Pannensemmel nicht mehr ans fahren. Fahrgäste wurden evakuiert. Meine Familie und ich waren ebenfalls an Bord die Luft in dem Ding war zum sägen und mein neuer Herzschrittmacher hatte reichlich zu tun. Über 2 Stunden Verspätung. Erstattungsformular ist auf dem Weg nach FfM.

Benutzeravatar
Dirk Zimmermann
MiWuLa Mitarbeiter
Beiträge: 1712
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 08:38
Wohnort: Hamburg/Köln

Re: Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von Dirk Zimmermann » Freitag 28. Juni 2019, 06:13

Ist übrigens nicht nur ein Problem der DB:

https://www.merkur.de/lokales/region-ho ... 12539.html

Und auch in der Schweiz sind ganz intelligente Leute am Werk:
https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... n-12089404
Bei der SBB werden die Fahrgasträume üblicherweise nicht stärker als fünf bis sieben Grad Celsius unterhalb die Aussentemperatur gekühlt. Wer also im Intercity von Zürich nach Genf fährt, muss sich für fast drei Stunden auf bis zu 31 Grad einstellen (siehe Box). Nun hält diese Art der Kühlung auch bei anderen ÖV-Betrieben Einzug

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7914
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von Datterich » Freitag 28. Juni 2019, 08:33

Was für ein genialer Fortschritt! :dropdown: Vor langer langer Zeit (1965) war ich in den Sommerferien fünf Wochen Wagenpage bei 'Touropa', um mein Taschengeld als Schüler aufzubessern. Die letzten 4 Touren waren Fahrten von Hamburg nach Italien (Rimini/Pesaro, Imperia). Die Sonderzüge starteten gegen Mittag in Hamburg und kamen dann am frühen Vormittag des Folgetages pünktlich (!) am Zielbahnhof in Italien an. Dort stand der Zug dann den ganzen Tag bis gegen Abend (ca. 16 - 18 Uhr) in der prallen italienischen Sonne auf einem Abstellgleis, und dann begann die Rückfahrt.

Wie schön und wirksam war es, bereits in der Vorbereitung der Rückfahrt viele Fenster (Liegewagenabteile und Gang) zu öffnen, und selbst während der Fahrt konnten die Reisenden über die Zugluft geöffneter Fenster der Hitze wirksam und individuell paroli bieten. Das war ganz gut auszuhalten.

Ich weiß, damals steinalte "Technik", "früher war alles besser", usw. Aber die heutigen Probleme wären doch recht wirksam zu minimieren, wenn man in ein paar Handgriffe und ein paar (müssen ja nicht alle sein) halb versenkbare Fensterrahmen investieren würde. Diese wären im Normalfall (wegen einer nur mäßig beanspruchten Klimaanlage) verriegelt und könnten bei Bedarf (!) durch Zugpersonal entriegelt und somit bedienbar werden. Auf jeden Fall billiger und wohl auch für Reisende irgendwie gesünder als unterdimensionierte Klimaanlagen, die - wenn sie wirklich dringend gebraucht werden - in die Knie gehen und überhaupt nicht funktionieren.

Es lebe der Fortschritt!
Datterich
_________________
Warum eigentlich überall im Zug feststehende Fenster? Hat das was mit der inzwischen höheren Geschwindigkeit und Gegenverkehr zu tun?

Benutzeravatar
domreuter
Forumane
Beiträge: 652
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 11:08
Wohnort: Flörsheim am Main

Re: Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von domreuter » Freitag 28. Juni 2019, 11:57

Datterich hat geschrieben:
Freitag 28. Juni 2019, 08:33
Warum eigentlich überall im Zug feststehende Fenster? Hat das was mit der inzwischen höheren Geschwindigkeit und Gegenverkehr zu tun?
Moin,

in der Tat, das dürfte vor allem mit den Druckverhältnissen im Tunnel zu tun haben. Vor einigen Jahren musste die Bahn dafür sogar die Übergänge an den Wagenenden der IC-Wagen umrüsten ("druckertüchtigen"), damit bei einer Tunnerlbegegnung mit einem ICE keine Druckwelle ins Zuginnere gelangen kann. Bewegliche Fenster so dicht zu bekommen, wird nicht einfach sein.

Es gab ja auch schon mehr als einen Vorfall, wo ICEs im Tunnel mit ihrer "Bugwelle" Ladung von entgegenkommenden Güterzügen losgerissen haben.

Grüße

Dominik
Man hat nur soviel Stress wie man sich machen lässt.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19281
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von günni » Freitag 28. Juni 2019, 16:28

Moin,
die Probleme im ICE 129 gab es schon in Anrheim, Oberhausen und Duisburg HBf. Es war deutlich ein Aggregat zu hören dass nicht hochlaufen wollte.
Da meine Frau unter Platzangst und Höhenangst leidet, war diese Situation für sie extrem belastend, zumal in Utrecht der Zug bis auf jeden Quadratzentimeter mit Personen gefüllt wurde. Entladung in Arnheim. Wenn jemand mit Höhenangst die wackeligen Stufen ins Gleisbett runter soll, wird es schlimm.
Etwa 350m vor dem S-Bahnhof DU-Großenbaum kam die Pannensemmel zu stehen.
Zuletzt geändert von günni am Dienstag 2. Juli 2019, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7914
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Saunazüge und Ausfälle

Beitrag von Datterich » Montag 1. Juli 2019, 21:24

Scheinbar gibt es Verbesserungen bei den Klimaanlagen in einigen Zügen, wie der Tagesspiegel heute berichtet. Wie schön, dass sich zum Thema "Saunazüge" nach Jahren langsam etwas in die richtige Richtung bewegt.

Freundliche Grüße aus Südhessen
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Antworten