Zu(g)verlässig

Alles zum Thema Eisenbahn im Maßstab 1:1

Antworten
Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Zu(g)verlässig

Beitrag von writeln » Freitag 10. August 2018, 10:44

Die Bahn hat heute wieder Sturm.
Zuverlässig sind auch heute, wie bei jedem Sturm, die Strecken von Hamburg Richtung Brenen und Hannover nicht befahrbar. Im Hamburger Hauptbahnhof stehen gestrandete Reisende wie Sardinen auf Nord- und Südstieg.
Alles andere hätte mich wirklich überrascht.
Dateianhänge
IMG_7932.JPG
IMG_7932.JPG (136.98 KiB) 399 mal betrachtet
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19224
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zu(g)verlässig

Beitrag von günni » Freitag 10. August 2018, 11:15

Moin,
wenn man bedenkt, dass auch Bäume in Gleisnähe überraschend entwurzelt werden können...

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zu(g)verlässig

Beitrag von writeln » Freitag 10. August 2018, 11:35

günni hat geschrieben:Moin,
wenn man bedenkt, dass auch Bäume in Gleisnähe überraschend entwurzelt werden können...
Naja, zugegeben, das war gestern heftig.

Allerdings wird auch nach jedem Sturm wieder diskutiert, dass mal ein Baum-Rückschnitt an den Strecken gemacht werden müsste. Passiert bloß nicht... Und es ist wirklich der Regelfall, dass auf den DB Strecken nach jedem Orkan erst mal mindestens einen Tag lang nicht mehr viel geht.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Bahnhof nicht besetzt - Zug muss umkehren

Beitrag von Datterich » Donnerstag 13. September 2018, 17:09

Jetzt wird es allerdings wirklich peinlich und übel und unheimlich! Ich kommentiere mal lieber nicht, was heute als Schlagzeile u.A. im STERN zu lesen ist:
STERN hat geschrieben:Regionalzug muss wegen Dienstplan-Panne zum Start zurückfahren
Allerdings befinde ich mich gerade in Norddeutschland, und da kamen in den letzten drei Tagen wiederholt mehrere Meldungen im Radio (NDR2), dass von und nach Lübeck mehrere Züge ausfallen, da kein Personal zur Verfügung steht.

Betroffen waren laut Radiomeldungen die Strecken (beide Richtungen): Hamburg - Lübeck, Lüneburg - Lübeck, Lübeck - Kiel, Lübeck - Travemünde, Lübeck - Fehmarn.

Geht's eigentlich noch?
Datterich
_________________
... oder soll auf diese Weise die Verspätungs-Statistik "aufpoliert" werden?

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Kein Anspruch auf Mitfahrt

Beitrag von Datterich » Samstag 3. November 2018, 11:44

Andere Situation: Wie eine Meldung im Tagesspiegel lautet, hat am Freitag, 02.11.18 in Berlin "Bahn ruft Polizei zur Hilfe in überfüllten ICE" stattgefunden.
Die Bahn bot nach Auskunft ihres Sprechers Fahrgästen, die den Zug freiwillig wieder verlassen, so genannte "Sorry-Gutscheine" an: Reisegutscheine im Wert von 30 Euro. "Es hieß dann, der nächste Zug fahre in einer Stunde, aber das glaubt nach so einer Situation ja keiner", sagt Herrmann.

... schnippeldischnapp ...


Fahrgäste haben in derartigen Fällen keinen Anspruch auf Mitfahrt, sagt der Bahnsprecher – auch nicht mit einer Reservierung, wenn der Waggon ausfällt, in dem sich die reservierten Sitze befunden hätten. In solchen Fällen mache die Bahn von ihrem Hausrecht Gebrauch.
Geduldige Grüße an alle Stehengebliebenen
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19224
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zu(g)verlässig

Beitrag von günni » Samstag 3. November 2018, 13:41

Moin,
da sitzt einer die Angelegenheit mit dem aus, wo er drauf gefallen ist.
Oder hier kann man sagen, die Bahn und deren Einstellung zum Kunden ist was für den Po.

Der Vorstand singt von der Steigerung. Gemeint sind die Preise und nicht die Leistung.

Unfähigkeitsbeweise der Bahn habe ich sogar mit 1.Klasse-Ticket genug mitgemacht.
Schickt den Vorstand in die Wüste.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus

Beitrag von Datterich » Sonntag 18. November 2018, 22:47

Wie im Darmstädter Echo zu lesen ist, gibt es nun personelle Konsequenzen wegen der seit Jahren zuverlässigen enormen Verspätungen. Künftig soll Philipp Nagl als Vorstand Produktion bei der zuständigen Tochter DB Fernverkehr dafür sorgen, die ICE nach der Instandsetzung schneller wieder auf die Schienen zu bekommen. Ich hoffe sehr, dass er erfolgreiche Arbeit leisten wird und Erfolge nicht nur auf ICEs beschränkt sein werden.

Bahnchef Richard Lutz hatte für dieses Jahr eigentlich eine Pünktlichkeitsquote von 82 Prozent bei den Fernzügen angepeilt, dieses Ziel jedoch im Juli aufgegeben. Im zweiten Halbjahr sei eine Trendwende zu erwarten - sie ist bislang trotz sehr eigenwilliger statistischer Methoden aber nicht eingetreten.

Geduldige Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Bernd 123
Bahnhofsjäger
Beiträge: 7148
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2011, 11:49
Wohnort: Klein Sibirien

Re: Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus

Beitrag von Bernd 123 » Montag 19. November 2018, 10:27

Datterich hat geschrieben:...eigenwilliger statistischer Methoden...
Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. :mrgreen:

Bernd
Wir werden nicht älter, sondern besser !!!!
mfm 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
Gewinner der 1JJCLBW, 13MCMzRTBZlsW, 15MC2SPW, 20MCKgnWiB+SPW, XIV.-MFM-WANDA-Pokal, 23MCZ€idTbW, 24MCKdPdHH+SPW, XV.-MFM-WANDA-Pokal

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Bahn ist "Katastrophenveranstaltung"

Beitrag von Datterich » Sonntag 23. Dezember 2018, 09:33

Wenn die Deutsche Bahn ein Autohersteller wäre, wären die Lenkräder hinten montiert und die Räder oben.
Wie heute im FOCUS online zu lesen ist, wird die Luft jetzt wohl wirklich dünner. Schöne Bescherung am 4. Advent -


Optimistische Grüße nach Berlin
Datterich
_________________
Da gibt es erheblich Raum für gute Vorsätze für das neue Jahr ...

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bahn ist "Katastrophenveranstaltung"

Beitrag von writeln » Sonntag 23. Dezember 2018, 09:53

Tja, hätte man den ganzen Schotter, der bisher in BER und S21 versenkt wurde, in die Modernisierung von Bestands-Strecken, Bahnhöfen und Fahrzeugen gesteckt...
Wenn man sich alleine den Zustand vieler Bahnhöfe anschaut, möchte man weinen.

Mein Dank gilt weiterhin allen Bahnmitarbeitern an der Basis, die täglich "Unten" das ausbügeln, was "Oben" versaut wird. Sonst würde wohl nichts mehr rollen.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Bahn ist "Katastrophenveranstaltung"

Beitrag von Datterich » Sonntag 23. Dezember 2018, 14:17

writeln hat geschrieben:... hätte man den ganzen Schotter [...schnippeldischnapp...] in die Modernisierung von Bestands-Strecken, Bahnhöfen und Fahrzeugen gesteckt...
Ja, und dann sind da auch noch diese Investitionen ... :omg:
writeln hat geschrieben:Mein Dank gilt weiterhin allen Bahnmitarbeitern an der Basis, die täglich "Unten" das ausbügeln, was "Oben" versaut wird. Sonst würde wohl nichts mehr rollen.
Allerdings empfinde ich den Zustand vom Service der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Basis bei den vielen Pannen und Verspätungen und Ausfällen und Wagenreihenfolgeumdrehungen katastrophal, so behandelt man keine zahlenden Kunden. Ich gebe aber gerne zu, dass diese betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Front zumindest in den letzten Jahren einen echten Scheißjob haben und bestimmt auch Anerkennung für "Herunterstufen" und "Abfedern" täglicher Pannen bei der Kundschaft verdienen. Das gesamte System ist im Eimer, und das wird weiter "oben" verursacht.


Nachtrag 15:30 Uhr: Inzwischen schlagen die entsprechenden Meldungen in Presse und Rundfunk fast schon im Stundentakt ein: Neueste Meldung von heute Nachmittag 14:50 Uhr.

Friedliche Festtage
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Antworten