Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Alles zum Thema Eisenbahn im Maßstab 1:1

Antworten
Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7861
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von Datterich » Montag 4. Juni 2018, 12:26

Gestern gab es viel Freizeit und noch viel mehr Frust in Norddeutschlands größtem Flughafen in Hamburg, denn ein Stromausfall legte die gesamte Anlage gegen 10 Uhr vormittags still. Die Notstromversorgung konnte die in sie gestellte Erwartung (Funktion) nicht erfüllen, und so wurde der gesamte Flughafen für den Rest des Tages komplett dicht gemacht.

So langsam wird mir bei unserer Deutschen Gründlichkeit noch ein wenig mulmiger ...
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3242
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von Feuer-wer » Montag 4. Juni 2018, 12:36

Also hier in Hamburg funktioniert der Flughafen ganz wunderbar und heute gab es neben Landungen des Space Shuttles, einer durchstartenden Biene keine besonderen Vorkommnisse, wenn man einmal von diversen Falken absieht.

Die Frage beim großen Flughafen ist doch, welche Aufgaben die Notstromversorgung hat. Soll sie d3n Betrieb für mehrere Stunden aufrecht erhalten oder soll sie ein geordnetes Herunterfahren ermöglichen?

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7861
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Zum Thema Flughafen Hamburg mit Kurzschluss

Beitrag von Datterich » Montag 4. Juni 2018, 13:52

Bis jetzt weiß scheinbar noch niemand, wie es zu dem HAM - Kurzschluss gekommen ist (sagen die Presseberichte). Bei Kurzschluss nützt eine Notstromanlage wohl auch nicht wirklich, denn irgendwo müssen ja zunächst einmal mindestens zwei Drähte auseinandergefummelt oder/und getrennt werden ...
:extraconfused:

Allerdings scheint das Problem ja doch etwas tiefer zu sitzen. Von den Flugausfällen dürften nach Angaben des Flughafens mehr als 30.000 Passagiere betroffen gewesen sein. Insgesamt waren am Sonntag 200 Starts und 200 Landungen geplant, davon konnten in der Frühe nur wenige stattfinden. Und Anreisende saßen ja weltweit irgendwo fest und konnten nicht nach HAM abfliegen oder wurden umgeleitet.

Freundliche Grüße an alle Elektriker
Datterich
_________________
... wünscht allen Bahn- und Flugreisenden keinen Kurzschluss

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von writeln » Montag 4. Juni 2018, 15:09

Das war jedenfalls mehr als ein "Wischer"... :wink:

Die Stromversorgung am Airport ist in der Tat redundant ausgelegt, allerdings vor allem, um in solchen Fällen wirklich katastrophale Ereignisse zu verhindern. Jedoch wird bei längerem Ausfall eines der beiden Versorgungssysteme tatsächlich der Flug- und Abfertigungsbetrieb eingestellt, da dann eben keine Redundanz mehr gegeben ist.

Sicherheit auf dem Flugfeld und in den Terminals geht nun mal vor. Auch wenn´s für alle Reisenden Ärger und zusätzliche Strapazen bedeutet, ist eine schnelle Schließung und eine Eröffnung erst dann, wenn der Fehler gefunden und beseitigt wurde, die einzige vertretbare Option. Ähnliches gab´s ja neulich am HH HBF. Die Sicherheit der Passagiere hat im Zweifelsfall auch immer Vorrang vor der Bedienung von Presse und Sozialen-Medien.

In Düsseldorf mussten wir vor 22 Jahren erleben, dass man manchmal gar nicht schnell genug handeln kann. Von daher: Alles richtig gemacht, niemand kam zu Schaden.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19223
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von günni » Montag 4. Juni 2018, 18:26

Moin,
im ersten Absatz ist schon der gröbste Fehler aufgezeigt. Brandkatastrophe Düsseldorf. 10 km vom Brand entfernt war der Gestank des Brandes deutlich feststellbar.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19223
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von günni » Montag 4. Juni 2018, 19:11

Moin,
laut Tagesschau soll eine defekte Isolierung eines Kupferkabels den Kurzschluss in HH verursacht haben.

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3242
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von Feuer-wer » Montag 4. Juni 2018, 19:42

Das sind schon ganz Schlaue bei der Tagesschau. Kupferkabel... Isolierung defekt.

Ich hab ja damals in der Baumschule nicht immer vorne gesessen, aber was sollen die sonst für Kabel haben?

Und so ein dicker Kurzschluss wird bestimmt nicht im Toaster entstehen.

Immerhin wissen wir jetzt, dass der Flughafen n7cht mit Glasfaserkabeln mit Strom versorgt wird.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19223
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von günni » Montag 4. Juni 2018, 19:51

Moin,
WL fällt auch weg. :clown:

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von writeln » Montag 4. Juni 2018, 22:17

Feuer-wer hat geschrieben:aber was sollen die sonst für Kabel haben?
In Hamburg hatte man lange Zeit z.B. Heidi Kabel.
Ohnsorg gucken bei Oma auf dem Sofa. Das waren noch Zeiten.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19223
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von günni » Dienstag 5. Juni 2018, 11:22

Moin Sascha,
da Du Heidi Kabel erwähnst, muss ich spontan an "Der Bürgermeisterstuhl" und "Tratsch im Trppenhaus" denken. Sie war eine große Schauspielerin!
Zuletzt geändert von günni am Dienstag 5. Juni 2018, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7861
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Zum Thema Heidi Kabel

Beitrag von Datterich » Dienstag 5. Juni 2018, 12:34

:off topic: ... na ja, sooo groß war sie eigentlich gar nicht (klick mich bitte). Aber sie war eine großartige Hamburger Deern und eine große Künstlerin. 8)


Freundliche Größe an alle Großen
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

R.Schneider
Forumane
Beiträge: 260
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 18:22
Wohnort: Hessen

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von R.Schneider » Dienstag 5. Juni 2018, 15:26

Heidi Kabel 2016 im PANOPTIKUM
IMG_2266 - Kopie.JPG

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von writeln » Dienstag 5. Juni 2018, 16:17

Informationen zum Stromausfall, Stromversorgung und Backup gibt es auf den Seiten des Hamburg Airports.
Demnach trat der Fehler im eigenen Kraftwerk an zentraler Stelle auf.
=> https://www.hamburg-airport.de/de/10991.php#
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
Hellas-Express
Forumane
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2011, 18:53
Wohnort: Avanos und Bordenau

Re: Zum Thema Flughafen Hamburg im Maßstab 1:1

Beitrag von Hellas-Express » Donnerstag 14. Juni 2018, 10:24

Moin zusammen,

nur mal eine kleine Schlaumeierei von mir zum Thema Baumschule:

Bei größeren Kabelquerschnitten werden aus Kostengründen auch Aluminiumkabel verwendet. Die müssen auf Grund des schlechteren Leitwertes dann zwar noch etwas dicker werden, aber das scheint sich zu rechnen.

Machts gut, Michi

Antworten