Wochenbericht 123. W Pueblodorf Bild 2 und 3

Alle Diskussionen rund um die Wochenberichte
Antworten
joi

Wochenbericht 123. W Pueblodorf Bild 2 und 3

Beitrag von joi » Montag 10. März 2003, 16:55

Hi!
Ist das Pueblodorf nicht ein wenig zu sehr wie Playmobile geworden. Besonders realistisch sieht es nicht aus, wenn knallbunte Figuren auf Häusern herumklettern. Ich glaube ein verlassenes altes Dorf würde da besser passen.

Ich hoffe ich trete hier nimandem auf die Füße. Eventuell muß ich mich einfach noch an die Farben im Amerikaabschnitt gewöhnen.

http://www.miniatur-wunderland.de/fotos ... 10/002.jpg

Joi

Benutzeravatar
Erhard Baltrusch
Forumane
Beiträge: 622
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2002, 09:42
Wohnort: Hamburg

Re: Wochenbericht 123. W Pueblodorf Bild 2 und 3

Beitrag von Erhard Baltrusch » Montag 10. März 2003, 21:24

joi hat geschrieben:Hi!
Eventuell muß ich mich einfach noch an die Farben im Amerikaabschnitt gewöhnen.
Nööö, mußt Du nicht :lol: . Das Foto ist nur ein bißchen heftig ausgeleuchtet. Der Blitz der DigiCam ist leider nicht verstellbar, sondern "knallt" direkt auf das Motiv. Dadurch werden die Farben deutlich zu kräftig. Wie unser Gaston sagen würde : "S' past scho..."

Gruß,
Erhard
US-Modulares in N eMail: erhard(at)minirails(punkt)de

Gast

Beitrag von Gast » Dienstag 11. März 2003, 09:31

Das mit dem Blitz stimmt schon. Bei den roten Felsen meiner eigenen Anlage mit USA-Südwest-Charakter habe ich dasselbe Problem. Was die Figuren betrifft, muss ich mich allerdings anschliessen - es sind zu viele, und sie sind zu "weiss". Bei meinen Pueblo-Besuchen (u.a. Taos) habe ich kein derartiges Jahrmarktstreiben beobachten können. Also, die Hälfte tut es auch. Ich würde auch auf zu krasse Farbkontraste (die dunklen Brauntöne) verzichten, und mehr Ton in Ton arbeiten. Als bewußten Kontrast könnte man schliesslich türkise Fensterrahmen und Türen einbauen, das gibt es tatsächlich.

Den dicken Vorarbeiter mit dem Stetson würde ich ich aber auf jeden Fall nach Hause schicken, sonst bricht die Leiter zusammen. Der bewegt sich ja sonst kaum zehn Meter von seinem Pickup weg.

MS

Peter Heß

Beitrag von Peter Heß » Dienstag 11. März 2003, 14:28

...Wartet doch einmal ab, wie es aussieht, wenn es eingebaut ist. Die MiWuLaner haben im Allgemeinen ein sehr glückliches Händchen, wenn es um Authentizität geht (ich erinnere nur an den Thread über den Unfall mit dem abgetrennten Bein im "alten" Forum...)

Benutzeravatar
Stephan Hertz
Webmaster
Beiträge: 2117
Registriert: Montag 23. Dezember 2002, 18:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan Hertz » Dienstag 11. März 2003, 17:13

Das Foto ist ohne Blitz nur mittels längerer Belichtungszeit in einem unglücklich als auch gering ausgeleuchtet Lagerraum entstanden und mittels Gradiationskurve nachträglich aufgehellt worden. Erstens verfälschen sich dabei etwas die Farben und zweitens ist die Farbe extrem frisch und verliehrt schon nach einigen Tagen durch ausbleichen und Staub an Intensität, will sagen: Das bleibt nicht so...
Stephan
Miniatur Wunderland

Antworten