Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Miniatur Wunderland Hamburg » Car-System & RC Modellbau




 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 1. Mai 2016, 12:24 
Offline
Stammgast

Registriert: Freitag 17. Juli 2009, 15:51
Beiträge: 58
Wohnort: Frankfurt
Hallo Zusammen,

Vorgeschichte:
In Sinsheim konnte ich letztes Jahr zum ersten Mal den FPV-Bus von Thorsten bewundern. Ich war fasziniert von der Größe der Komponenten und von komplett anderen Fahrgefühl, wenn man das Fahrzeug direkt aus der Fahrerperspektive steuern kann. Zu diesem Bus gibt es leider keine Doku bzw. baubericht. Aber für die Zeitschrift „SCHIFFSPROPELLER“ hat Thorsten einen Baubericht von einem kleinen Schlepper dokumentiert und wie es der Zufall wollte, hat dieser auch ein FPV-System an Bord. Nachdem ich das Heft vor mir liegen und den Artikel ausgiebig studiert hatte wurde das Internet nach den benötigten Komponenten durchforstet. Damals gab es noch kein Konkretes Projekt für das FPV-System, aber wer weiß was da noch so an Ideen entsteht.
Nachdem die Komponenten eigetroffen sind, wurden diese auch erst einmal in die Bastelkiste gelegt.
Inspiriert durch den MAN Gigaliner vpn Michl und einen kleinen Zufall hatte ich Ende 2015 auch zwei Gigaliner auf dem Basteltisch liegen. Nur was macht man mit so viel Platz. Sonderfunktionen hat so ein Gigaliner nicht wirklich. Sound, hat was. Funktionierende Anhängerkupplung, hat auch was. Aber was könnte man mal anders machen. FPV, jep da war es. Die Idee war geboren und das Ziel gesteckt. Bis Sinsheim 2016 soll der Truck fahren und ein Livebild senden. Später kommt noch Sound, Licht und die funktionierende Anhängerkupplung dazu.

Nun ging es um die Umsetzung.
Im Internet kann man zwar viel Lesen aber nicht alles stimmt und meistens ist es dann doch anders als beschrieben.
Die Sende- und Empfangsplatine kommt ohne Zubehör (Antenne, Kabel, …)
Alles muss selbst verkabelt und gelötet werden.

Vorteil:
- man kann die Komponenten ideal auf das Fahrzeug anpassen
- Optimierungen möglich
- Antenne kann angepasst werden

Nachteil:
- Einlesen in die Materie
- Antennenprobleme
- sehr feines Löten
- es geht auch mal was kaputt
- Sender und Empfänger vom E-Band auf das A bzw. B Band umrüsten

Bei diesem System besteht die Möglichkeit, das man nicht nur das Band auf dem gesendet wird einstellen kann sondern auch noch einen von bis zu 8 Kanälen wählen kann über den gesendet wird.
Dies geschieht über 3 Pins, die gegen Masse geschalten werden. Ich habe dafür 4 Dip-Switches verwendet. Einen um das Band zu wählen und die restlichen 3 für die Kanalwahl.

Das Platzangebot in der Zugmaschine des Gigaliners scheint fürs erste ausreichend und sollte genug Platz bieten. Bei ersten Tests stellte sich heraus, dass die Sendeplatine recht warm wird. Der Rest der Komponenten aber sehr gut miteinander harmonieren. Die Anordnung der Komponenten im Truck wurde neu überdacht und angepasst. Gleichzeitig wurde berücksichtigt, dass noch mehr Komponenten im Laufe der Zeit den Weg in dieses Modell finden sollen und werden. Die Kamera bietet zwar einen Blickwinkel von 170 Grad aber eigentlich wollte ich noch ein bisshcen mehr, als musste noch eine Lösung gefunden werden, wie man die Kamera drehbar bekommt. Am besten noch unabhängig von der Lenkung. Einen freien Kanal beim Empfänger zu finden, war das kleinste Problem (18 Kanäle) eher der Platz im Führerhaus. Für die Lenkung platziere ich normalerweise ein Servo direkt über der Vorderachse. Diese drehte ich einfach um, auf diese weise ist das Servo mittig im Fahrzeug und ich kann die Kamera direkt auf das Servohorn platzieren. Problematisch erwise sich hier allerdings, das ich das Fahrzeug vorne ca. 1,5mm tiefer gelegt hatte. Diese fehlten mir nun im Führerhaus. Die Kamera zeigte mehr Sonnenblende als alles andere. Durch Optimierung des Servohebels und das Neigen der Kamera konnte ich den Bildausschnitt so anpassen, dass das Kamerabild dem eines wirklichen Blickes aus dem Führerhaus sehr ähnelt.
Das Schwenken ist mittels Mischer am Sender an die Lenkung gekoppelt. Dies kann wiederum über einen Schalter deaktiviert und die Kamera separat geschwenkt werden. Das separate Schwenken hat sich als sehr nützlich erwiesen, da einige Fahrer mit einer schwenkenden Kamera so ihre Probleme hatten. :-)

Zwei wichtige Kriterien beim Umbau dieses LKWs waren, das FPV-System bekommt eine separate Stromquelle um mögliche Störungen vom Motor… zu minimieren und die Fahrzeit sollte mehr als 1h betragen.
Beide Kriterien wurden nach ausgiebigen Tests auf der Faszination Modellbahn und Faszination Modelltech positiv bestätigt. Die Reichweite beträgt mit mehr als 10m auch mehr als gedacht.

Verwendete Komponenten Scania Ice Princess:
FPV-System:
Sender: TX5813
Kamera: 600TVL 1/4 1.8mm CMOS FPV 170 Degree Wide Angle Lens Camera
Akku: 400mAh

LKW:
Servo: 2x Mikroservoe 1,9g
Empfänger: Deltang RX47
Getriebe: Mikro-Getriebe 1:90
Akku: 400 mAh

Empfangseinheit:
Empfänger: RX5808
Monitor: 3,7 Zoll
Akku: 2S 800mAh

Fahrfunktionen:
LKW:
Servo: 2x Mikroservoe 1,9g
Empfänger: Deltang RX47
Getriebe: Mikro-Getriebe 1:90
Akku: 400 mAh


FPV-Brille Fat Shark

Mit der Bildqualität auf dem Monitor bzw. auf einer FPV-Brille bin ich mehr als zufrieden. Nur das Bild, was auf dem Laptop aufgezeichnet wird, ist nicht ganz optimal. Deshalb tüftel ich nebenbei an einer Version 2.

Sichtbereich von oben
http://abload.de/image.php?img=img_0841yvj4r.jpg

erste Bilder auf einem Monitor
http://abload.de/image.php?img=img_0842xlj2b.jpg

komplette Technik mit Soundmodul
http://abload.de/image.php?img=img_0864a9joa.jpg

Fahrfertiges Modell
http://abload.de/image.php?img=img_4756kmjhv.jpg

Bilder von der ersten Ausfahrt
http://abload.de/image.php?img=img_07832wkjp.jpg
http://abload.de/image.php?img=img_0817qzkxw.jpg

erster Testlauf auf der Faszination Modellbahn 2016 in Sinsheim
https://www.youtube.com/watch?v=Bg1qxGBl47k

Sorry für die Verlinkung der Bilder. scheine wirklich zu blöd zu sein, die richtig zu verlinken, das diese hier korrekt angezeigt werden. Hier im Forum gab es doch mal nen Link wie man das richtig macht. Habe jetzt bestimmt über ne halbe Stunde probiert und gesucht :-(

Grüße
Oliver

_________________
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Mikromodelle
Webseite:http://www.der-theoretiker.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 1. Mai 2016, 12:38 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Beiträge: 7389
Wohnort: 520 km südl.
Hallo Oliver, erst mal "dankeschön" für Deinen ausführlichen Bericht. Zum Thema "Foto hochladen" kurz und knapp: Maximalbreite = 800 Pixel, Maximalgröße (bin nicht ganz sicher, aber max. 150.000, genügt auf jeden Fall für ordentliche Darstellung hier), Maximalhöhe = 1024 Pixel.

Der von Dir erwähnte kleine Schlepper von Thorsten war doch bestimmt die herrliche "Wipperau"?!?

Schön, Dich hier zu lesen, und ich freue mich, Dich beim MFM 2016 im September in Hamburg persönlich zu treffen.

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
_________________
Mikromatrose 8)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 1. Mai 2016, 12:47 
Offline
Stammgast

Registriert: Freitag 17. Juli 2009, 15:51
Beiträge: 58
Wohnort: Frankfurt
Hallo Datterich,
mit 800x600 habe ich es auch schon probiert.
Da kam die Fehlermeldung. Die Größe der Bilder kann nicht ermittelt werden.

Richtig, der Schlepper ist die Wipperau.

Grüße
Oliver

_________________
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Mikromodelle
Webseite:http://www.der-theoretiker.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 1. Mai 2016, 12:50 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4240
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Moin, Oliver!
kniffo01 hat geschrieben:
mit 800x600 habe ich es auch schon probiert.
Da kam die Fehlermeldung. Die Größe der Bilder kann nicht ermittelt werden.
Die Bilder hier als Anhang hochladen - verlinken geht nicht.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 1. Mai 2016, 13:02 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Beiträge: 7389
Wohnort: 520 km südl.
Bilder in den Text an beliebiger Stelle einbauen geht - :idea:
Dateianhang:
Dateikommentar: Ein bißchen OT, aber auch ein bißchen Mikro ...
mikromenschen.jpg
mikromenschen.jpg [ 141.86 KiB | 1354-mal betrachtet ]

Eigentlich sind die extern etwas größer dargestellten Fotos kein Problem, man kann Details besser erkennen.
Was ist schon ein Mausklick?

Und beim Betrachten des fertigen Videos (toll ist die Bild-in-Bild Lösung!) wird der eine oder andere Betrachter bestimmt eine kleine Erektion bekommen - das ist ja wirklich herrlich, was Du fertig bekommen hast!

Gruß nach Frankfurt
Datterich

_________________
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...


Zuletzt geändert von Datterich am Sonntag 1. Mai 2016, 14:24, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 1. Mai 2016, 13:47 
Offline
Stammgast

Registriert: Freitag 17. Juli 2009, 15:51
Beiträge: 58
Wohnort: Frankfurt
Hallo Thomas und Datterich,
ich wollte, das man die Bilder gleich im Beitrag mit sieht.
Habe die Bilder nun einzeln angehängt.
vielen Dank für die Mühe und Sorry noch einmal.

PS: Die komplette Technik befindet sich in der Zugmaschine

Grüße
Oliver


Dateianhänge:
Dateikommentar: Blickwinkel von oben
IMG_0841.JPG
IMG_0841.JPG [ 52.77 KiB | 1349-mal betrachtet ]
Dateikommentar: erste Bilder auf dem Monitor
IMG_0839.JPG
IMG_0839.JPG [ 59.17 KiB | 1349-mal betrachtet ]
Dateikommentar: komplette Technik, FPV-system, Empfänger, Akkus und Soundmodul
IMG_0863.JPG
IMG_0863.JPG [ 85.35 KiB | 1349-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Einsatzbereit
IMG_1071.JPG
IMG_1071.JPG [ 68.44 KiB | 1349-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Scania Ice Princess in freier Wildbahn
IMG_0783.jpg
IMG_0783.jpg [ 52.27 KiB | 1349-mal betrachtet ]

_________________
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Mikromodelle
Webseite:http://www.der-theoretiker.de
Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 23. August 2017, 09:32 
Offline
Stammgast

Registriert: Freitag 17. Juli 2009, 15:51
Beiträge: 58
Wohnort: Frankfurt
Hallo Zusammen,

da die Videoqualität nicht wirklich die beste ist, wenn man das Video über die Funkstrecke aufzeichnet, habe ich nach einer anderen Möglichkeit geschaut, das Video aufzunehmen.

Als "Videorecorder" dient bei diesem Fahrzeug eine Keycam 808#16 mit einer Auflösung von 1280*720Pixeln. Mittels einer kleinen Hardwaremanipulation ist es möglich, das Livebild parallel zur Aufnahme auszugeben. Das spart eine Kamera und spart Strom. Das Video wird direkt im Fahrzeug aufgenommen und dort auf einer MikroSD Karte gespeichert.

Hier gibt es noch ein paar Infos und den aktuellen Stand des Projektes
https://www.der-theoretiker.de/fahrzeuge/fpv-lkw/scania-r620-v8-malmbergs/

Danke Videoschnittsoftware bin ich beim Cockpit etwas flexibel und kann dies nach Lust und Laune anpassen.

Videos:
https://youtu.be/Ecmx-7OfQDs
https://youtu.be/QjYfKi4FTco

Auch ein Scania hat mal eine Panne:
https://youtu.be/t4VefF6Vt0g

Momentan tüftle ich an einer Version, die auch FullHD ausnimmt. Allerdings ist momentan noch eine kleine Zeitverzögerung vorhanden. Die ist zwar nicht gravierend, so wie beim Fliegen, aber etwas stört es schon.

Grüße Oliver

_________________
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Mikromodelle
Webseite:http://www.der-theoretiker.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 23. August 2017, 21:16 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Juni 2005, 19:55
Beiträge: 1081
Wohnort: Köln
Ich nutze zum aufzeichnen der Kameras auf meinen Schiffen einen kleinen Recorder mit Micro-SD-Karte. Der könnte in etwas größere Lkw auch passen.

Arbeitet mit 5V Betriebsspannung und wiegt praktisch nichts.

_________________
Vieles rund um Meckisteam und Köln : http://meckiweb.blogspot.com/
Mein Hobby-Blog : https://schiffsmodell.blogspot.de/


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 24. August 2017, 09:36 
Offline
Stammgast

Registriert: Freitag 17. Juli 2009, 15:51
Beiträge: 58
Wohnort: Frankfurt
Hi,

den Recorder habe ich auch noch hier liegen. Allerdings ist dort die Auslösung wohl eher schlechter als bei meinem aktuellen Setup. der Recorder gibt zwar HD (1280X480)Pixel raus aber was er wirklich aufnimmt konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Klein und Handlich ist das Teil schon.

Grüße Oliver

_________________
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Mikromodelle
Webseite:http://www.der-theoretiker.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: FPV System im Mikromodellbau
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 24. August 2017, 14:23 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Juni 2005, 19:55
Beiträge: 1081
Wohnort: Köln
Ich bin da ehrlich gesagt auch noch am Experimentieren.
:D

_________________
Vieles rund um Meckisteam und Köln : http://meckiweb.blogspot.com/
Mein Hobby-Blog : https://schiffsmodell.blogspot.de/


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Miniatur Wunderland Hamburg » Car-System & RC Modellbau


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: