Werden die Preiserleins eigentlich bei Nacht lebendig???

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Benutzeravatar
Jörg Thyroff
Dienstagsforumane
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:40
Wohnort: HafenCity Hamburg :-)

Werden die Preiserleins eigentlich bei Nacht lebendig???

Beitrag von Jörg Thyroff » Montag 27. Januar 2003, 15:12

:D
Also manchmal denke ich mir wie toll es doch wäre auf so einem Planeten zu wohnen, der sich auch noch Wunderland nennt ;-) . Da kann man seine Phantasie richtig spielen lassen. Und dann stellt man sich vor, all diese Figuren werden bei Nacht lebendig und denken sich dann Ihren Teil über die Besucher. Also nicht, dass Ihr mir jetzt einen Psychiater empfehlt, es geht einfach nur um Phantasie. Gruß Jörg T.
Zuletzt geändert von Jörg Thyroff am Sonntag 2. Februar 2003, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.

mobahner1

Beitrag von mobahner1 » Montag 27. Januar 2003, 21:25

:lol: Da gabs in den 80ern doch mal so eine Fleischmannwerbung, wo die Familie sich aufeinmal auf der Modellbahn wiederfanden. Also nen Psycho brauchste net.... :wink:

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Montag 27. Januar 2003, 21:30

Hallo Jörg,

wenn Du wüßtest! Du kratzt da mit Deinem Eintrag ganz knapp an einer für Dich gefährlich werdenden Situation vorbei. Es handelt sich nämlich um einen äußerst geheime Forschungsaktion. Wer kennt nicht die Aussagen gestreßter Selbständiger: „Das kann ich alles gar nicht an ein Tag schaffen" oder die Aussagen einiger Hobbybastler: „Was ich alles noch bauen möchte reicht für zwei Leben". Das MiWuLa ist in Wirklichkeit eines der großten Forschungslaboratorien der Welt. Man verfolgt folgende Idee: Wäre es nicht ein Traum für alle zeitlich überlasteten Menschen, die Möglichkeit zu haben, die gesamte Welt für eine bestimmte Zeit anzuhalten. Kein Telefon, kein gutes Fernsehprogramm, keine vernachlässigte Frau oder Kinder oder Freunde. Alle steht, man verpaßt nichts und kann ungestört Arbeiten, Basteln oder was auch immer tun, was vorher zeitlich nicht in 24 Stunden abzüglich Schlaf möglich war. Wir forschen an der Lösung. Um die Welt testweise anhalten zu können (und das ist ja schließlich unser Ziel), haben wir sie in unserem Labor realitätsgetreu nachgebildet und eine große Anzahl von Testpersonen mittels unseres Flux-Minimators in sie hineingeschrumpft. Wenn jetzt ein Gast (Wir nennen ihn Alpha-Test-Objekt) das MiWuLa betritt wird er flugs auf absolute Lichtgeschwindigkeit beschleunigt. Aufgrund der Einsteinschen speziellen Relativitätstheorie folgt nun gemäß der bekannten Zeitdilatation eine Veränderung der Zeit im Bezug auf das Inertialsystem (Gast) und Ruhsystem (wie Du sie so amüsant nanntest: Preiserleins). Im Auge des Alpha-Objektes, sorry des Gastes erscheinen die minimierten Testpersonen als eingefroren. Das sind sie aber gar nicht. Merken tut man das übrigens, wenn man unserer Gästebuch liest: Es erscheint häufig der Satz „Die Zeit verging bei Ihnen wie im Fluge". Na wenn die wüßten. Jetzt wirst Du sagen, daß das aber falschherum ist. Richtig, wir fliegen nämlich mit -c! Es hat sich als gesünder herausgestellt. Wir arbeiten jetzt nur noch an dem Problem der bewegten Objekte. Wie man als Insider sofort bemerkt, funktioniert das System bei den bewegten Objekte nicht ganz: Die Züge und die Autos fahren. Relativ zu den mit 1*c fliegenden Gästen und der stillstehenden „Welt" bewegen sich die Fahrzeug halt mit einer sich dazwischen befindenden Geschwindigkeit, aber mit dem Problem können wir vorerst leben.
Wir haben am Anfang mit Protesten der geschrumpften Bewohner gerechnet, aber wir mußten mit Überraschung feststellen ,dass wir Ihnen anscheinend einen recht nette Lebensraum geschaffen haben.

So, und jetzt schau mal bitte hier auf die Spitze meine Schreibers





****** BLITZ ******





Hallo Jörg,

Du hast aber eine gesunde Phantasie, nette Idee!

Viele Grüße

Gerrit

Gast

Wir schreiben das Jahr 2050 ....

Beitrag von Gast » Montag 27. Januar 2003, 23:36

Wir schreiben das Jahr 2050 ....

Eine Familie aus Berlin reist mit 400 km/h mit dem neuen Transrapid in 50 Minuten nach Hamburg, angekommen in Hamburg essen sie im HBF erstmal was bei Pizzahut (McDonalds und Burgerking gibt es aufgrund der Fastfoodkriege nicht mehr). Gestärkt fährt die Familie weiter mit der Olympia Ubahn in 5 min direkt zum MIWULA .
Angekommen dort zahlen Sie nur 25 Euro eintritt für 2 Erwachsene und 2 Kinder (die Chefs des Miwula haben in knapp 48 Jahren nur zweimal die Preise wegen der gestiegenen Kosten erhöht ) so gut waren die Besucheranzahlen der vergangenen Jahrzehnte !
Und für nur 25 EURO mehr , kann jede Person durch den Braunschen Luxkompesator in ein Preiserlein verwandelt werden und als Modellfigur das Miwula erkunden ( laut Michael Jackson, Billy Idol und Mick Jagger soll das Erlebnis besser als jeder trip sein) Das Miwula mußte sogar dafür schon seine Öffnungszeiten ändern ; In der Woche von 8 - 22 Uhr und am Wochenende von 6 - 24 Uhr ; da die ganze Welt gerne ein Preiselein sein will ; auch die Gästekapazitäten würden won 500 auf 10000 Gäste pro Tag durch ausdehnung auf den ganzen block erhöht .Außerden wurden neben Amerika im Jahr 2003 noch Südamerika Asien, Afrika, Russland die Anktarktis und dazwischen die sieben Weltmeere mit der verborgenen Stadt Atlantis gebaut .
Desweiteren kann jeder Gast im hauseigenen Hotel übernachten (es war aufgrund der Entwicklung des Braunschen Luxkompensator wegen der massiv gestiegenen Besucherzahlen notwendig geworden). Das neue Nachtleben kann man ausgebig in der hauseigenen Disco "Knuff" ausleben , dies wahlweise als preiselein oder in realer Größe ...


Und alles dank DR. PROFESSOR GERRIT BRAUN

Thyroff Jörg

Antwort auf das Thema Fantasie

Beitrag von Thyroff Jörg » Dienstag 28. Januar 2003, 00:06

So ne tolle Reaktion hätte ich nicht erwartet :D Das sich sogar die Mitarbeiter da rein hängen finde ich echt gut!

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Dienstag 28. Januar 2003, 02:54

Na, wenn man uns so den Ball zuspielt....

Gute Nacht

Gerrit

Kevin

Beitrag von Kevin » Dienstag 28. Januar 2003, 06:23

also genau diese vorstellung sich schrumpfen zu lassen träum ich auch manchmal daher. diese echt sehr schöne welt als preiserlein in vollen kilometern zu genießen. und dann vielleicht mal nen carsystem lkw sich schnappen und bis nach hamburg fahren, das tor zur welt!!! das wäre stark oder du fährst einmal mit allen zügen quer durch durch miwula. vielleicht wird es ja so sein das wir geschrumpften besucher gar nicht mehr weg wollen. die geschichte is dir gelungen. wenn das wirklich so wäre *träum* :wink:

Benutzeravatar
Bernhard
in me­mo­ri­am
Beiträge: 212
Registriert: Montag 30. Dezember 2002, 17:10

Preiserlein????

Beitrag von Bernhard » Dienstag 28. Januar 2003, 12:40

hallo an alle.
ich habe mich schon gewundert das mehr leute in miwula hinein gehen als wieder heraus kommen. :roll:
irgend wo müssen ja auch die verschwundenen preiserlein ersetzt werden.
gruss bernhard

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Hihi

Beitrag von ofronk » Dienstag 28. Januar 2003, 23:58

Gerrit,

wenn Ihr mit -c arbeitet und die temporalen Verschiebungen so gut in den Griff bekommen habt......
dann würde mich mal interessieren wie es mit dem Porsche Fahrer weitergegangen ist der den Unfall gebaut hat. Ist er wieder gesund geworden? Und was ist mit den streikenden Arbeitern? Welchen Kompromiss haben Arbeitgeber und -Nehmer gefunden.
Sicherlich kannst du uns Dutzende von Geshichten erzählen die wir normalerweise nie erfahren würden.
Ach eins noch: hätte ich damals das Bild von dem Maler der die Aktzeichnung gemacht hat kaufen sollen oder nicht? Hat er mir damals sehr günstig angeboten.........

Gruß und winke winke aus dem Preiserland :P
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

Die wilde 13

Bewerbung

Beitrag von Die wilde 13 » Mittwoch 29. Januar 2003, 17:10

Also, nun mal Spaß beiseite,
wenn irgendwann einmal der Kerl geklaut wird, der da hinter dem Busch und nicht alleine liegt (Ihr wisst schon wen ich meine, der da, wo das kleine Mädel die Klamotten klaut), dann möchte ich der erste sein, der sich auf diese Position bewirbt.
In der Hoffnung, dass das zweite Preiserlein auch wirklich eine Frau ist (nächstes Mal noch mal gucken), Gruß an alle.
Michael :oops:

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1133
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von H0-Holger » Mittwoch 29. Januar 2003, 17:29

Wo ist das denn? Entweder habe ich das übersehen, oder an der nächtlichen Lebendigkeit der Preiserlein ist mehr dran, als ich vermutet habe...
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Gast

Tja nun...

Beitrag von Gast » Mittwoch 29. Januar 2003, 17:35

...lieber Holger,
das hast Du wohl noch nicht erblickt, wa?
Du musst mal da nachschauen, wo die meisten Leute stehen (Preiserleinspanner??? :shock: )
Wer dat nie kennt, hät de tiet verpennt.
Plattdeutsch für Anfänger :?
Gruß
Michael

Benutzeravatar
macko57
Forumane
Beiträge: 1213
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 14:11
Wohnort: Ruhrpott

Blutender Arbeiter

Beitrag von macko57 » Mittwoch 29. Januar 2003, 22:00

Tolles Thema!

Also ich kann mich noch an eine Diskussion erinnern, als ein Arbeiter, der von einem Radsatz überrollt wurde, mit einem blutenden Bein (oder zwei blutenden Beinen) nahe einer Werkstatt lag und ärztlich versorgt wurde.

Ist das vielleicht auch ein Preiserlein, das im Eingang "gebeamt" wurde und dann den schrecklichen Unfall erlitten hat? :roll: :roll: :roll:

Da ich mir seit dieser Zeit der Diskussion dieser Szene Sorgen um ihn mache, wüsste ich nun gern näheres, wie es ihm geht. :( :( :(

Ist er in bester Gesundheit oder in Erholungsphase? Gibt es ihn noch? Oder muss er sich tagsüber wieder am Unfallort hinlegen und die Show für die Besucher machen und des nachts geht er auf "High-Life". :wink: :wink: :wink:

MfG
Macko57

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1133
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von H0-Holger » Donnerstag 30. Januar 2003, 09:53

Moin Macko57,

dem verunglückten Arbeiter geht's gut, er ist bester Dinge und hat einen neuen Platz bekommen. Irgendwo hinter einem Gebüsch... :wink:

Ich habe übrigens mal mit der Nonne geschnackt, die auf dem Tunnelportal sitzt. War ein sehr interessantes und aufschlußreiches Gespräch :oops:
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Jens R.

Beitrag von Jens R. » Donnerstag 30. Januar 2003, 20:51

" ... Ich habe übrigens mal mit der Nonne geschnackt, die auf dem Tunnelportal sitzt. War ein sehr interessantes und aufschlußreiches Gespräch ..." 8)

Also HOHolger, ich verfolge die Diskussionen nicht regelmässig, aber soweit habe ich das mitbekommen, dass Du aus den hohen Norden bist.

Ich komm aus dem Süden, und vor dem Hintergrund gesehen finde ich es sehr direkt von dir, dein Erlebnis mit der Nonne hier in aller Offenheit zu beichten, im Kontext mit dem Paar hinter dem Busch ... . :oops:
Wenn Du mit der Nonne auf dem Tunnelportal geschnackselt hast, frage ich mich, ob da nicht der ganze Berg gewackelt hat? :lol: :wink:

Nix für ungut, viel mir nur spontan ein :)

Peter Heß

Beitrag von Peter Heß » Freitag 31. Januar 2003, 00:55

Ich möchte nur mal einwerfen....., :roll: :roll: - ääääh: also, wie sag ich's nun....? Lasst es mich mal so ausdrücken: Zwischen "schnacken" und "schnackseln" existieren schon einige nicht zu vernachlässigende Unterschiede :oops: :oops:.
Wer schnackselt, kann natürlich vorher gerne mal schnacken, schon um herauszubekommen, ob das Schnackseln überhaupt im beiderseitigen Interesse liegt.....
Es handelt sich auch nicht nur um die nord- bzw. süddeutsche Variante derselben Aktivität.
Naja - also: bis zum nächsten Schnack (!!)

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1133
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von H0-Holger » Freitag 31. Januar 2003, 09:58

Mannomann, was die sprachlichen Unterschiede zwischen Nord und Süd doch so alles ausmachen. Dabei komme ich noch nicht mal aus dem hohen Norden, sondern aus Hambuich.

Um es deutlich und unmißverständlich auf hochdeutsch zu sagen:
"Ich habe mit der Nonne gesprochen, die auf dem Tunnelportal sitzt."
Damit sollten alle Klarheiten beseitigt sein.

Das hatte mit dem Paar hinter dem Busch übrigens gar nichts zu tun, von dessen Existenz wußte ich damals noch nichts. Die Nonne wohl auch nicht, zumindest hat sie mir das nicht erzählt...
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Benutzeravatar
macko57
Forumane
Beiträge: 1213
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 14:11
Wohnort: Ruhrpott

Nonne

Beitrag von macko57 » Freitag 31. Januar 2003, 18:34

Code: Alles auswählen

"Ich habe mit der Nonne gesprochen, die auf dem Tunnelportal sitzt." 
Hi H0-Holger,

mich würde mal interessieren, was Du so alles mit der Nonne besprochen hast. Kannst Du uns nähere Infos geben, denke das wäre sehr aufschlussreich für uns alle!

MfG
Macko57

:roll: :roll: :roll:

Wolfgang

Beitrag von Wolfgang » Samstag 1. Februar 2003, 21:14

Hallo zusammen,
da habt Ihr ja ein echt prächtiges Thema drauf.
Ich bin allerdings nach meinem Besuch im Miniaturwunderland nur leicht verändert wieder in die Realität zurückgekehrt. Die Veränderung besteht im Wesentlichen darin, dass ich diese Website regelmäßig besuche und mich auf den nächsten Besuch im Wunderland freue.
Preiserlein spiele ich regelmäßig, indem ich mir die Videos aus Autofahrer bzw. aus Lokführersicht anschaue.
Ich wünsche mir noch viel mehr davon.
Gruß
Wolfgang

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1133
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Nonne

Beitrag von H0-Holger » Montag 3. Februar 2003, 11:40

@ Macko57:

Nee, nee, das fällt unter das Beichtgeheimnis...
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Gesperrt