Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Antworten
Benutzeravatar
piefke53
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2019, 08:05
Wohnort: St. Andrä-Wördern, Niederösterreich

Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von piefke53 » Montag 31. August 2020, 09:17

Liebe Foristi,

nachdem hier bereits eine (geplante, aber nie "geborene") Großanlage in Wien vorgestellt und durchgekaut wurde, habe ich im Stummiforum einen Bericht über eine tatsächlich existente Anlage gefunden.

https://www.koenigreich-der-eisenbahnen.at/

Es ist aber hier nur von Wien die Rede und nicht von der ganzen Welt. :santagreen:

Immerhin ist diese Anlage offenbar dahin gekommen, wo Herr Vavra (der von der geplanten "größten Modellbahn" in Wien) gerne hin wollte: Im Prater.

Dahinter steckt eine Firma aus CZ ...

https://www.firmenabc.at/kde-gmbh_HtJF

Unternehmensbeschreibung ist "Biergarten" ... hmmmh .... grübel ...

Immerhin ist die Eröffnung und die "Partneranlage" in CZ auf den Webseiten der Botschaft der Tschechischen Republik in Wien eine Seite wert.
https://www.mzv.cz/vienna/de/wirtschaft ... s_der.html
Freundliche Grüße aus Niederösterreich
Fred


Jede Bewegung, die nicht der Fortpflanzung oder Nahrungsaufnahme dient, ist unnötig und hat daher zu unterbleiben.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8539
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

Wieder einmal "was Großes" in Wien

Beitrag von Datterich » Montag 31. August 2020, 10:12

Danke für diesen Tipp. Beim Betrachten der Fotos auf deren Webseite habe ich spontan sowohl an Berlin ( † ) als auch an Leer denken müssen. Da kann man nur wünschen, dass es dort besser gemacht wird. Und auch hier bin ich der Meinung, dass dies dem Miniatur Wunderland in Hamburg keinerlei Besucher und damit Umsatz wegnimmt.

Freundliche Grüße aus der Lüneburger Heide
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20426
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von günni » Montag 31. August 2020, 13:39

Moin,
es scheint, dass man in der Mitte die Anlage hat und der Betrachter außen herumgeführt wird. Ist das der Fall, sollte man für Fotos ein Teleobjektiv benutzen, bzw. ein entsprechendes Zoom (Beispiele ohne Nennung von Herstellern: 18-300mm; 16-300mm ; 18-400mm)

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 5069
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17

Re: Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von Mr. E-Light » Montag 31. August 2020, 18:25

So eine Anlage in offenbar deutlich unter einem Jahr hinzustellen, ist durchaus eine Leistung, das darf man neidlos anerkennen. Es scheint auch viele tolle Gebäude zu haben, "billig" sehen nur wenige aus. Gut, an Figuren mangelt es noch, bis Ende des Jahres sollen es (geplant) 20'000 sein, momentan sieht es nur nach einem Bruchteil aus. Aber wie das MiWuLa darf ja auch diese Anlage in ihren Details weiter wachsen.
Wie gut der Schienenverkehr und das Car-System funktionieren, wird sich zeigen, letzteres scheint bei den ansonsten leeren Straßen wohl sehr ausgedehnt zu sein, das sieht interessant aus.

Was aber den Einblick in bzw. auf die ganze Anlage angeht, da sehe ich dasselbe Problem wie Günni, ohne Feldstecher und Teleobjektiv läuft da nicht viel. Und selbst mit ist das etwas ungeschickt, der Rundweg um die Anlage ist für Blicke auf die Bereiche im Zentrum einfach zu niedrig, eine höhere Beteachtungsebene gibt es aber offensichtlich nicht. Auch im MiWuLa gibt es genug Ecken, die man als Besucher eigentlich nie einsehen kann (sogar mit Absicht, z.T. dann bestenfalls noch bei der Führung hinter der Anlage zu sehen), aber in Wien ist das schon etwas extremer, finde ich. Aber gut, ist ein anderes Konzept, warum nicht...

Man darf durchaus gespannt sein, wie sich das entwickelt. Ich wünsche den Betreibern jedenfalls viel Erfolg (eine Konkurrenz, die dem MiWuLa potentielle Besucher entzieht, sehe ich jedenfalls nicht, dafür ist Wien auch schlicht zu weit weg von Hamburg).
Gruß
Ralf

Benutzeravatar
Dirk Zimmermann
MiWuLa Mitarbeiter
Beiträge: 1744
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 08:38
Wohnort: Hamburg/Köln

Re: Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von Dirk Zimmermann » Montag 31. August 2020, 18:49

Ah, jetzt scheint sie also fertig zu sein.

Der gleiche Betreiber hat eine solche Anlage - unter gleichem Titel - auch mitten in Prag (Andel).
https://www.kralovstvi-zeleznic.cz/de/

Bei meinen Besuchen dort, war immer mächtig was los. Viele Schulkinder/Gruppen.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 5069
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17

Re: Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von Mr. E-Light » Montag 31. August 2020, 19:02

Oh, auch sehr schön. 8) Und viele Schulklassen und Gruppen zu Besuch ist doch cool...

Nur zu manchen beleuchtungstechnischen Details äußere ich mich mal nicht (von den dargestellten Themen rede ich erst gar nicht). :mrgreen:
Gruß
Ralf

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20426
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von günni » Montag 31. August 2020, 19:34

Moin,
sollte ich wirklich mal nach Prag kommen, würde mich die goldene Stadt wesentlich mehr interessieren. (Mein Vater hatte immer von der goldenen Stadt geschwärmt)

Benutzeravatar
piefke53
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2019, 08:05
Wohnort: St. Andrä-Wördern, Niederösterreich

Re: Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von piefke53 » Montag 31. August 2020, 19:36

Dirk Zimmermann hat geschrieben:
Montag 31. August 2020, 18:49
Ah, jetzt scheint sie also fertig zu sein.

Der gleiche Betreiber hat eine solche Anlage - unter gleichem Titel - auch mitten in Prag (Andel).
https://www.kralovstvi-zeleznic.cz/de/

Bei meinen Besuchen dort, war immer mächtig was los. Viele Schulkinder/Gruppen.
Aber auch hier etwas "Größenwahnsinn" ...
Gleisanlagemodell

30 000 Einwohner auf 574 Quadratmeter? Lernen Sie sie alle kennen in der größten Gleisanlage in Mitteleuropa.
Freundliche Grüße aus Niederösterreich
Fred


Jede Bewegung, die nicht der Fortpflanzung oder Nahrungsaufnahme dient, ist unnötig und hat daher zu unterbleiben.

Benutzeravatar
Bernd 123
Bahnhofsjäger
Beiträge: 7815
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2011, 11:49
Wohnort: Klein Sibirien

Re: Wieder einmal "was Großes" in Wien?

Beitrag von Bernd 123 » Montag 31. August 2020, 20:02

Moin,
die Bilder im Stummiforum sehen nicht einmal schlecht aus, abgesehen von den wenigen Figuren und dem minimalen Verkehr wie dort geschrieben wird.
Der Treahersteller im Stummiforum hat geschrieben:...ein großes Rechteck von ca 12 x 15 Metern (vielleicht etwas mehr), von 2,5 Seiten einsehbar...
...da sind die günstigsten am fernsten einsehbaren Objekte also ca. 6 Meter entfernt (oder unterlieg' ich da einem Trugschluss ?). :hm?:
Mr. E-Light hat geschrieben:
Montag 31. August 2020, 18:25
...da sehe ich dasselbe Problem wie Günni, ohne Feldstecher und Teleobjektiv läuft da nicht viel.
Das sehe ich eigentlich genau so.
Um mich meinen Vorrednern anzuschließen: Über die weitere Entwicklung kann man gespannt sein, man hat ja auch nicht so geprotzt wie manch andere (oder hab' ich da was überlesen ?) :extraconfused: und vom Standort ist es jedenfalls besser als inner Frittenbude.
Die Entfernung nach Hamburg bzw. Wien ist in etwa die Gleiche, aber wenn ich nach Hamburg fahre spare ich zumindest die Maut. :wink:

Bernd
Wir werden nicht älter, sondern besser !!!!
mfm 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
Gewinner der 1JJCLBW, 13MC, 15MC, 20MC,, 23MC, 24MCW, XIV., XV., XVII.-MFM-WANDA-Pokal

Antworten