NEAT und Porta Alpina

Hier könnt Ihr Eure Gedanken zum neuen Bauabschnitt 5 (Schweizer Alpen) schreiben.
Here you can write down your thoughts for our new building phase 5 (Alps extension).
Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Mittwoch 6. September 2006, 16:06

Von Erstfeld bis Bodio habe ich die Baustellen auch gesehen -- ich wollte euch aber das nicht auch noch zumuten.
Man könnte natürlich so eine Baustelleneinrichtung nachbilden, nur wo?
Eine Feldbahn die das Zeug aus dem Tunnel transportiert - die Gesteine befinden sich ja bereits im Miwula :lol: :lol: .

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Mittwoch 6. September 2006, 16:44

Gerade gesehen!

erster Durchschlag im NEAT Gotthardtunnel
http://www.alptransit.ch/pages/d/aktuel ... r=2006#306

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Freitag 15. September 2006, 12:14

Hallo zusammen,
gerade beim Stöbern in einem anderen Forum habe ich das hier entdeckt:

Neues Fahrplanangebot 2007/2008/2009 (PDF)

Hannes

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Freitag 15. September 2006, 14:23

hallo Hannes!

Bei mir funzt der Link nicht.

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Laszló
Forumane
Beiträge: 626
Registriert: Sonntag 2. November 2003, 11:19
Wohnort: Karlsruhe, Exilhamburger und im Herzen Freiburger
Kontaktdaten:

Beitrag von Laszló » Freitag 15. September 2006, 14:27

Hallo

bei mir gehts...
Gruß, Laszló

Teilnehmer des dritten, siebten MFM und des WiMFM06.

Björn
Forumane
Beiträge: 2122
Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Wohnort: Löhne/Westf.

Beitrag von Björn » Freitag 15. September 2006, 16:56

Bei mir auch, ist aber auch eine pdf-Datei. Man benötigt dafür den Acrobat-Reader. Vieleicht liegt es daran?

Auf jeden Fall ein lohnenswerter Link.
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Sonntag 16. September 2007, 16:57

Das war´s dann mit der Porta Alpina im Vorbild:
NZZ Online hat geschrieben:Die Porta Alpina wird still geschlossen
Graubünden verzichtet angesichts der nicht gesicherten Beteiligung des Bundes auf weiteres finanzielles Engagement
Zum weiterlesen hier klicken
Sorry, dass ich dafür ein uraltes Thema ausgegraben habe, aber hier dürfte es am besten passen.

Grüße, Hannes

Benutzeravatar
Jörg Thyroff
Dienstagsforumane
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:40
Wohnort: HafenCity Hamburg :-)

Beitrag von Jörg Thyroff » Montag 17. September 2007, 10:21

Dann ist der Porta Alpina Haltepunkt ;-) im MiWuLa ja eine richtige Vision, wie es hätte werden können - in der Schweiz in der Schweiz.

Mal sehen was die Herrschaften die zur Eröffnung kommen sagen werden, wenn Sie das vollenedete Projekt des MiWuLa´s sehen???

Grz
J TV T

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4322
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Montag 17. September 2007, 12:36

Moin Moin Jörg,

Jörg Thyroff hat geschrieben:Mal sehen was die Herrschaften die zur Eröffnung kommen sagen werden, wenn Sie das vollenedete Projekt des MiWuLa´s sehen???

Grz
J TV T
Sie werden sicher Nicht fragen können, "Wer hat es erfunden?":clap:

Nein es war nicht die Schweiz, sondern die Wunderland´ner aus Hamburg. :lol: :lol: :lol: :lol:
1. BR 103 Killer im Forum
Teilnehmer am 5. Geb. und 10. Geb. MiWuLa, :mfm: 4.,5.,6.,7.,

Benutzeravatar
Maik Costard
Forumane
Beiträge: 2481
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:51
Wohnort: Göppingen

Beitrag von Maik Costard » Montag 17. September 2007, 23:18

Ja, ja, die Porta Alpina :extracry: .
Ach so, hat eigentlich schon jemand das Stationsschild im Tunnelbahnhof gesehen? Manchmal ist die Folie offen...
Schönen Gruß
Maik
PS: Hallo MBF No. 1, fehlt in Deiner Signatur nicht etwas? Wo warst Du am Wochenende? :lol:
Die blaue Schrift sind Links zum draufklicken

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4322
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Dienstag 18. September 2007, 08:20

Hallo Maik,
Maik Costard hat geschrieben: PS: Hallo MBF No. 1, fehlt in Deiner Signatur nicht etwas? Wo warst Du am Wochenende? :lol:
Sicher müsste ich etwas änderen, da es ein Anstrengendes Wochenende in den Heiligen Hallen war, habe ich es noch nicht geschafft. Ich hole es aber nach. :lol: :lol:
1. BR 103 Killer im Forum
Teilnehmer am 5. Geb. und 10. Geb. MiWuLa, :mfm: 4.,5.,6.,7.,

Marcelb

Beitrag von Marcelb » Mittwoch 19. September 2007, 21:59

zum Glück wird die Porta Alpina nicht wirklichkeit...
Ein Haltepunkt mitten im tunnel wo mit 250 Sachen durchgefahren wird wäre der grösste unssinn. Zum Glück habden dies die Bündner jetzt auch gemerkt.
Zudem ist eine Bahnfahrt mit dem Glacier Express immernoch schöner als eine Liftfahrt aus dem tunnel.

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Mittwoch 19. September 2007, 22:38

Hallo Marcel

Gut gebrüllt... - leider liegst Du aber in der Sache nicht ganz richtig!

Ein 5-minütiger Halt des stündlichen Interregio ließe sich im Zeitfenster der langsameren Güterzüge noch realisieren, wie hier auch schon mehrfach ausgeführt wurde.

Letzenendes ist es jetzt (vorläufig) am Problem des Personentransports vom Perron bis in den Ort gescheitert.
Hier müsste man noch 4 mal umsteigen und braucht unter ungünstigen Umständen bis zu einer Stunde um die Oberfläche zu erreichen, womit natürlich jeder Zeitgewinn für die Surselva dahin wäre.

Da es noch kein marktreifes Verkehrsmittel gibt, in dem Menschen quasi in "Containern" transportiert werden können, wird die Porta Alpina leider zunächst eine Vision bleiben!

Aber wäre das jetzt nicht die passende Gelegenheit ein solches Verkehrmittel zu entwickeln...?
Frei nach dem Motto: "Wer hats erfunden?...." ;-)

Grüße

Flo
Bild

Marcelb

Beitrag von Marcelb » Sonntag 23. September 2007, 10:34

naja da liegst du aber auch nicht richtig.

Mehrer hohe Hochhäuser auf dieser Erde haben gezeigt das schnelle transporte möglich sind. Man muss halt mehrere Lifte bauen aber technisch ist es möglich.
Mitarbeiter die im oberstens Stock auf 500 Meter arbeiten, dürfen ja auch nicht über eine Stunde haben. Und so viele Leute würden da auch nicht aussteigen das man die kapazität nicht bewältigen könnte

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Sonntag 23. September 2007, 12:25

Flo hat geschrieben
Hier müsste man noch 4 mal umsteigen und braucht unter ungünstigen Umständen bis zu einer Stunde um die Oberfläche zu erreichen, womit natürlich jeder Zeitgewinn für die Surselva dahin wäre.
Son Mist :lol: jetzt hab ich den Aufkleber ein jahr lang umsonst in der Gegend rumgefahren!
Wenn die Schweiz und Graubünden das Spektakel nicht brauchen - im Wunderland ist es schon richtig aufgehoben!
Man müßte mal durchrechnen, was es bedeuten würde, jeweils mehrere Kleinbusse direkt in den Tunnelbahnhof mit einem mehrstöckigen Aufzug runterfahren zu lassen und damit dann ohne umsteigen die Leute nach oben zu befördern, direkt in den Ort und zum Sedruner Bahnhof.
Man könnte auch Erstfeld zum Bahnhof der Surselva machen, wenn man dort aus einem IR in einen Zug dem MGB umsteigen könnte, dafür müßte man natürlich auf der alten Gotthartlinie zwei zuätzliche Gleise einbauen - Dreischienengleis - so könnte es beim einmaligen Umsteigen in Erstfeld bleiben.
Auf der alten Strecke müßte ja nach der Eröffnung der Neat ausreichend Platz für 1 Stundentakt Regionalzüge sein. Außerdem spart man dann zwischen Erstfeld und Göschenen den Postbus ein. :lol:

Achim
now butter by the fishes

melide

Beitrag von melide » Dienstag 25. September 2007, 11:56

Marcelb hat geschrieben:naja da liegst du aber auch nicht richtig.

Mehrer hohe Hochhäuser auf dieser Erde haben gezeigt das schnelle transporte möglich sind. Man muss halt mehrere Lifte bauen aber technisch ist es möglich.
Mitarbeiter die im oberstens Stock auf 500 Meter arbeiten, dürfen ja auch nicht über eine Stunde haben. Und so viele Leute würden da auch nicht aussteigen das man die kapazität nicht bewältigen könnte
Die Vertikale ist ja auch nicht das Problem, sondern die Horizontale.

Für die Vertikale gibt's Schindler: ;) http://de.wikipedia.org/wiki/Schindler_Holding

Horizontal muss man erstmal die möglicherweise dreistellige Anzahl Leute, die mit einem einzelnen Zug ankommen können, gleichzeitig bis zum bereits existierenden Liftschacht transportieren (einen neuen Schacht zu bauen, würde das Ganze natürlich ziemlich verteuern und wäre dann auch ein ganz anderes Projekt, da es bei der "Porta Alpina" ja in erster Linie darum geht, bereits existierende Bauten sinnvoll zu nutzen). Dann muss man diese Hundertschaft in die Vertikale verfrachten. Dann von dort wieder Horizontal bis zum Tunnelausgang. Und von dort ins Dorf und in andere Touristenzentren der Umgebung.

Daher wird an einem neuartigen Transportmittel getüftelt, mit dem man dies alles ohne Umsteigen und Wartezeiten einigermassen komfortabel bewältigen könnte. Man muss ja auch noch die relative Enge des bestehenden Liftschachtes berücksichtigen.

Am Besten wäre wohl so etwas wie ein "People Mover", der sich dann automatisch in den Liftaufzug einklinken könnte.

Gast

Beitrag von Gast » Mittwoch 26. September 2007, 08:33

Hallo Ich Frage mich nur was das ist?

Am Besten wäre wohl so etwas wie ein "People Mover", der sich dann automatisch in den Liftaufzug einklinken könnte.[/quote]

Vieleicht kann das Jemand Verdeutschen!

Thorsten

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Mittwoch 26. September 2007, 12:10

People mover ist auf deutsch ein "Leute-Beweger"
im allgemeinen versteht man darunter ein automatisiertes führerloses Bahnsystem wie man es z.b. am Frankfurter Flughafen als "SkyLine" Bahn findet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Frank ... ne_003.jpg

und wie es im Flugzeugthread vorgeschlagen wurde, aber dank nichtvorhandener verkehrlicher Notwendigkeit wohl nicht gebaut wird.

Solche Wagen könnte man einzeln und übereinander gestapelt in einem mehrstöckigen Aufzug nach oben transportieren.
Wenn ich der Bürgermeister von Sedrun und der Surselva wäre, würde ich versuchen spurgeführte Hybrid Kleinbusse /Entsprechend Aufzuggrösse/ einzusetzen, die bis Sedrun automatisiert auf eigener Strecke verkehren, bis zu einer Station in Sedrun und dann dann dort durch Fahrer übernommen werden können, um einzelne Ziele auf der Straße anzufahren. Ähnlich wie in Essen. http://www.youtube.com/watch?v=lKZGKA2Bk4c

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Peter Müller
Forumane
Beiträge: 4278
Registriert: Dienstag 25. Januar 2005, 12:43

Beitrag von Peter Müller » Donnerstag 27. September 2007, 17:00

Maik Costard hat geschrieben:Ach so, hat eigentlich schon jemand das Stationsschild im Tunnelbahnhof gesehen?
Ja, hab' ich. Ich habe auch ein Foto gemacht, aber man kann es nicht darauf erkennen. Plexiglas mit ausgestanzter Schrift kommt nicht so gut rüber. Aber ich habe die von mir begonnenen Threads mal entsprechend umbenannt. :wink:
Grüße, Peter

In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Antworten