Hobby Bahnfotografen

Tipps und Hinweise rund um Eisenbahn-relevante Fotostandpunkte.
modellbahnfan95

Re: Hobby Bahnfotografen

Beitrag von modellbahnfan95 » Sonntag 10. Januar 2010, 19:19

Sie sollten möglichst öffentlich ihre sozialstunden ableisten. So als Straßenkehrer in dem Viertel in dem sie wohnen!

Naja und zu der Verarbeitung mit Personenunfall und so, es gibt einige denen das garnichts ausmacht (mein opa zum Beispiel)

Lastabwurf

Re: Hobby Bahnfotografen

Beitrag von Lastabwurf » Sonntag 10. Januar 2010, 19:43

Naja und zu der Verarbeitung mit Personenunfall und so, es gibt einige denen das garnichts ausmacht (mein opa zum Beispiel)
Ich verstehe nicht, was du damit sagen willst. Nicht jeder kann es auf die leichte Schulter nehmen, einen Menschen zu überfahren. Die Zeit und das Recht sollte man den Leuten zugestehen, ein traumatisches Erlebnis zu verarbeiten.

modellbahnfan95

Re: Hobby Bahnfotografen

Beitrag von modellbahnfan95 » Sonntag 10. Januar 2010, 22:06

ich wollte damit sagen, dass nicht alle traumatisiert sind die an einem personenunfall beteiligt sind. Aber die wo traumatisiert sind, denen sollte wirklich bestmöglich geholfen werden.

Benutzeravatar
Jörg Spitz
Forumane
Beiträge: 2068
Registriert: Freitag 15. Dezember 2006, 07:41
Wohnort: Zell im Wiesental (LÖ)
Kontaktdaten:

Re: Hobby Bahnfotografen

Beitrag von Jörg Spitz » Sonntag 10. Januar 2010, 23:31

Hallo Mirko
Deinem Nick nach zu urteilen bist Du erst 15 jahre alt.
In deinem Alter habe Ich mir auch noch keinen Kopf um Traumatas oder ähnliche Dinge gemacht.

Durch meine Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr bin Ich leider nun ein paar mal in genau diese Situation gekommen.
(Person vor Zug, Suizide, Verkehrsunfälle usw.)

Ich wünsche Dir das Du NIE in eine solche Situation kommst bei der Du miterleben musst wie ein Mensch sein Leben (gewollt oder ungewollt) verliert.

Es kostet einen sehr viel Kraft und Zeit um das Erlebte danach zu verarbeiten!!!
(Auch wenn manche Behaupten das dieses nicht stimmt, Ich habe schon "ganz harte Kerle" heulen sehen.
Viele Grüße aus dem Südschwarzwald
Jörg
Teilnehmer am 6., 7., 8. und 10. Jubi MFM

Benutzeravatar
meckisteam
Forumane
Beiträge: 1086
Registriert: Montag 6. Juni 2005, 19:55
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Hobby Bahnfotografen

Beitrag von meckisteam » Sonntag 7. März 2010, 17:11

Um nochmal das leidige Thema Warnweste aufzugreifen :

Ich habe so eine Weste auch in der Kameratasche. Allerdings nicht um illegale Aktionen. Dabei geht es mir darum das Triebfahrzeugführer eindeutig sehen können das ich kein Selbstmörder bin der gleich aufs Gleis springt.

An der Strecke Solingen - Remscheid - Wuppertal Oberbarmen habe ich mal Bilder einer ehemaligen Kohlenverladung gemacht und eine dort liegende Schwenkbühne vermessen. Das war sogar mit dem Eigentümer des Geländes abgesprochen. Obwohl ich ca. 4 bis 5 m vom DB Gelände weg war hat ein Tfz-Führer wohl einen Schreck bekommen und mit einem 628.4 eine Notbremsung veranstaltet. Er dachte ich wolle mich vor den Zug werfen. Seitdem nutze ich in solchen Fällen die Warnweste ganz gerne.
Vieles rund um Meckisteam und Köln : http://meckiweb.blogspot.com/
Mein Hobby-Blog : https://schiffsmodell.blogspot.de/

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4322
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Re: Hobby Bahnfotografen

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Mittwoch 2. Juni 2010, 05:36

Hallo,
http://video.de.msn.com/watch/video/tra ... l/kewnda36
zeigt uns das es nicht nur bei uns solle Bahnverrückten gibt.

MFG
Thomas
1. BR 103 Killer im Forum
Teilnehmer am 5. Geb. und 10. Geb. MiWuLa, :mfm: 4.,5.,6.,7.,

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19110
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hobby Bahnfotografen

Beitrag von günni » Dienstag 8. Juni 2010, 20:48

Moin,
auha, das hätte aber böse enden können.

Antworten