Video über die Rettungsgasse

Sendetipps und Diskussionen zu TV-Beiträgen rund ums Thema Miniatur Wunderland
Benutzeravatar
Bernd 123
Bahnhofsjäger
Beiträge: 7146
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2011, 11:49
Wohnort: Klein Sibirien

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Bernd 123 » Montag 13. November 2017, 18:09

Da ist mal einem der Kragen geplatzt und die Polizei ist von dieser Aktion nicht begeistert.

ARTIKEL

Zu solch einer Maßnahme müsste viel öfter gegriffen werden.
Besonders effektiv wenn das Fenster offen ist. :clown:

Bernd
Wir werden nicht älter, sondern besser !!!!
mfm 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
Gewinner der 1JJCLBW, 13MCMzRTBZlsW, 15MC2SPW, 20MCKgnWiB+SPW, XIV.-MFM-WANDA-Pokal, 23MCZ€idTbW, 24MCKdPdHH+SPW, XV.-MFM-WANDA-Pokal

Benutzeravatar
Dankwardt
Forumane
Beiträge: 1749
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 23:12
Wohnort: 40721 Hilden - 402 km von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Dankwardt » Mittwoch 15. November 2017, 13:03

Super!
Eine kostenlose Fahrzeugwäsche auf der Autobahn. Wer soll sich da beschwerden?
Das funktionierte schneller als Absperrwände.

https://www.mdr.de/umschau/rettungsgasse-122.html
Den halbe Standstreifen zu nutzen wäre nicht nötig, wenn die Fahrzeuge nicht aneinander "kleben" würden. Wenn jeder beim Rollen eine Fahrzeuglänge Platz zum Vordermann hält kann man auch die Rettungsgasse bilden.

Was aber in den Vorschriften noch fehlt, ist eine Lösung für ein Baustelle mit 2 Fahrstreifen ohne Standstreifen.
Alles nach rechts oder alles nach links?
Wichtig ist versetzt fahren, um überhaupt reagieren zu können.
Wenn man steht ist es zu alles spät.
Gruß Siegmund
So geht die Rettungsgasse!
Schon in der modellbau-wiki.de gesucht?
oder bei modellautobahnen.de
oder Steuerungen für Car-Systeme -> WIKI.DC-Car
oder Forum.DC-Car.de

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3241
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Feuer-wer » Mittwoch 15. November 2017, 13:40

Die Baustelle und Fahrbahnverengungen (z.B. 3 auf 2) sind Sonderfälle, die können meiner Meinung nach nicht in einem Gesetz geregelt werden. Die nach Jahrzehnten eingefügte (redaktionelle) Änderung, die auf 4 und mehrspurigen Autobahnen gilt zeigt das Dilemma, eigentlich ist klar, wo die Rettungsgasse gebildet werden soll, immer mehr Details in der Regelung sind nicht unbedingt förderlich.

Was mache ich, wenn ich auf der Autobahn an einer roten Ampel stehe? (Ja, das gibt es!)
Image1.jpg
Heiteres Ampelraten, <c> Google Maps
https://www.google.de/maps/@51.3140966,7.2678515,190a,35y,3.95h/data=!3m1!1e3
Rettungsgasse bilden? Zur Zeit in Deutschland völlig unrealistisch.

Wenn ich alle Eventualitäten im Gesetz regeln will, ohje, viel Spaß!

Zum Glück ist bei Baustellen häufig eine extragrosse Rettungsgasse direkt neben den Fahrbahnen, eventuell steht mal ein Bagger im Weg herum, vielleicht sind ein paar Fräskanten, vielleicht auch nur Sand als Fahrbahn... :-)

Benutzeravatar
Dankwardt
Forumane
Beiträge: 1749
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 23:12
Wohnort: 40721 Hilden - 402 km von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Dankwardt » Mittwoch 15. November 2017, 14:17

Hallo

Leider sehe die Baustellen nicht mehr als Ausnahme vor mir.
Die Fahrstreifen werden auf die Gegenspur geleitet.
Eine PKW-Spur 2,20 Meter und etwas mehr rechts für die LKW.

Nix mit flüchten in die Baustellen.
Eingeklemmt zwischen den Betonplanken gibt es keine Fluchtmöglichkeit.

Wenn es nur ein paar Meter wären könnte sich alles auflösen.
Aber bei 2 oder sogar 5 km, wie man heute gern die Baustellen macht, wird das zum Problem.
Die Einfahrten der Baustellen sollen ein Unfallschwerpunkt sein.
Deshalb lieber eine lange Baustelle als viel kleine.

Ein liegenbliebener LKW, wie ich es bei Marktheidenfeld hatte, sorgt für entsprechendes Chaos. Von den 2 Spuren ist eine blockiert.
Und da dort immer Stau ist, kann man nicht von einer Ausnahme sprechen.

Auf der A31 hat man einen Rettungsstandstreifen eingerichtet.
Das geht aber nur, wenn man Platz hat.
Auf den Brücken geht es gar nicht, wenn alles auf einer Seite geführt wird.

Es stellt sich die Frage: Wie kommt man schneller vorwärts?
Einspurig mit langsamer gleichmäßiger Geschwindigkeit und konstantem Abstand oder
Zweispurig mit Stop an go, zeitweise höhere Geschwindig, mit mehr und wechselndem Abstand.
Im Durchschnitt wird die gleiche Anzahl an Fahrzeugen die Strecke passieren.
Gruß Siegmund
So geht die Rettungsgasse!
Schon in der modellbau-wiki.de gesucht?
oder bei modellautobahnen.de
oder Steuerungen für Car-Systeme -> WIKI.DC-Car
oder Forum.DC-Car.de

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3241
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Feuer-wer » Mittwoch 15. November 2017, 15:02

Moin Herr Nachbar!

Du kennst vielleicht in Wuppertal den Burgholztunnel, 2-spurig, Tempo 60. Die meisten fahren so um die 70, wenn es bergauf steiler wird sind insbesondere die LKW eher langsamer. Der Verkehr ist eher recht flüssig.

Dann wird, weil Delphi ja unbedingt in diesem Tunnel das autonome Fahren testen will, der Tunnel mal wieder geputzt, ein heller Fahrbahnbelag aufgebracht, neue Markierungen gesetzt. Es kommt zur Sperrung einer Spur, vom Verkehrsaufkommen völlig problemlos, aber...

Es fehlt an einer gleichmäßigen Geschwindigkeit, es bilden sich Verdichtungszonen, in denen es teilweise sogar zum Stillstand kommt und zwar nicht wie in einer normalen Baustelle im Bereich, in dem es einspurig wird, sondern mitten im einspurigen Bereich, normalerweise kurz hinter dem Steigungsbeginn.

Theoretisch könnten alle mit gleichmäßiger Geschwindigkeit, erlaubt sind nach wie vor 60, und gleichbleibendem Abstand den Tunnel passieren, es wäre völlig stressfrei, aber der Raser drängelt, Opa vergisst bergauf Gas zu geben, schon ist der Stau in der Praxis da.

Deine Frage: "Wie kommt man schneller vorwärts?" läßt sich ganz einfach beantworten. Wenn man alleine auf der Straße unterwegs ist oder sich alle Verkehrsteilnehmer ideal verhalten.

Beides nicht in Sicht, ich bin für automatisiertes Fahren.

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6569
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von HahNullMuehr » Freitag 1. Dezember 2017, 15:14

Einen anderen approach* zum Thema betreibt Sebastian Pufpaff (heuteSHOW)
mit diesem VIDEO

Gruß

* [neudeutsch]: Ansatz
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19220
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von günni » Freitag 1. Dezember 2017, 16:46

Moin,
mit einem Hinweis auf das Fratzenbuch hätte ich mir ein klicken ersparen können.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4529
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Mr. E-Light » Freitag 1. Dezember 2017, 18:08

Solange der FB-Content öffentlich ohne Anmeldung zugänglich ist, wie in diesem Fall, soll es mir egal sein (die kriegen meine Daten auch auf anderen Umwegen so oder so...). :wink:

Auf jeden Fall ein typischer Pufpaff, böse aber treffend! :mrgreen:

Benutzeravatar
Dankwardt
Forumane
Beiträge: 1749
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 23:12
Wohnort: 40721 Hilden - 402 km von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Dankwardt » Montag 16. Juli 2018, 22:56

Hallo
Inzwischen hat sich einiges getan in Deutschland getan.
An vielen Brücken hängen Banner mit dem Hinweis wie die Rettungsgasse gemacht werden soll.
Leider gab es bei aufhängen eine paar Experten.

Auf der 3 spurigen Autobahn hängt das Bander für das Bilden der Rettungsgasse mit 2 Spuren.
Das geht vielleicht noch.
Aber wie mache ich die 3 Spuren + Rettungsgasse auf einer zweispurigen Autobahn ohne Standspur?

Es fahren auch viel Autofahrer mit dem Aufkleber Rettungsgasse herum.
Nur genützt hat das immer noch nicht viel.
Es ist noch keine Selbstverständlichkeit eine Rettungsgasse auch ohne Blaulicht und Martionshorn zu bilden.

Aber wo anderes klappt das auch nicht:

https://www.youtube.com/watch?v=LhHIlehEGo0

https://www.youtube.com/watch?v=Vb3KpZ3KUOA
Gruß Siegmund
So geht die Rettungsgasse!
Schon in der modellbau-wiki.de gesucht?
oder bei modellautobahnen.de
oder Steuerungen für Car-Systeme -> WIKI.DC-Car
oder Forum.DC-Car.de

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19220
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von günni » Dienstag 17. Juli 2018, 10:51

Moin,
das Chaos schlechthin. :shock:

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19220
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von günni » Mittwoch 19. September 2018, 21:47

Moin,
bei dem BMW-Fahrer frage ich mich, hat der nur Schei* im Hirn?

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19220
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von günni » Samstag 23. Februar 2019, 18:23

Moin,
Autofahrer fährt Feuerwehrmann mit Absicht über den Fuß. Spiegel Online

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6674
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Stefan mit F » Montag 25. Februar 2019, 15:36

Moin,

ich hätte sogar volles Verständnis, wenn die Feuerwehr mal an einem Samstag alle Bundesstraßen und Autobahnen komplett sperren und an den Sperrungen für Nachwuchs werben würde - meinetwegen mit Hüpfburgen, Essensständen und Übungsvorstellungen.
Da würde ich aussteigen und die Haupt- und Ehrenamtlichen dafür feiern, dass sie sich für die Zukunft stark machen.

Wie man über eine Sperrung, die nicht "aus Lust und Laune" oder "Eigenwerbung" sondern wegen eines Löscheinsatzes erfolgt, auch nur verärgert sein kann, liegt jenseits meiner Vorstellungskraft.
Der Fahrer sollte seinen Führerschein erst dann neu machen dürfen, wenn er ein Jahr Freiwilligendienst in einer Feuerwehr, im Rettungsdienst, in einem Rehazentrum oder in einer Unfallklinik erfolgreich absolviert hat, denn so wie ich ihn einschätze, ist das Wort "Rettungsgasse" auch nicht in seinem Wortschatz enthalten.
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4529
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von Mr. E-Light » Montag 25. Februar 2019, 18:14

Stefan mit F hat geschrieben:(...) wenn die Feuerwehr mal an einem Samstag alle Bundesstraßen und Autobahnen komplett sperren (...) würde
Zuerst einmal, mit Ausnahme von Bayern darf die Feuerwehr allein selber gar keine Bundes- und Landtraßen sperren, das darf nur die Polizei (und gegebenenfalls die Straßenmeisterei, Innerorts dann zusätzlich der städtische Bauhof im Auftrag der Stadt als "städtische Polizeibehörde"). Wenn man trotzdem die FW an Absperrungen sieht, ist das grundsätzlich im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei (sollte die Polizei noch nicht vor Ort sein, wird eine vorsorgliche Absperrung akzeptiert, bis eben die Polizei übernimmt). Dass das im Alltag oft ohne hoch offizielle Bürokratie "auf dem kleinen Dienstweg" abgehandelt wird, ist Usus, muss aber halt im Extremfall belegbar sein.
Bei uns wurden mal bei einer Übung DRK-Leute an einer Absperrung postiert, das ist allerdings rein rechtlich völlig unzulässig und bräuchte rein theoretisch nicht beachtet werden.
Hier aber nun jemandem über den Fuß zu fahren, sollte man dennoch tunlichst unterlassen, das ist und bleibt Körperverletzung, so oder so.

Da im oben genannten Fall aber die Polizei längst vor Ort wr, war damit auch die Absperrung definitiv rechtens und allein das Nichtbeachten der Absperrung schon "völlig daneben", um das mal ganz harmlos auszudrücken. Über das absichtliche Anfahren des FWlers braucht man sowieso nicht zu diskutieren!
Ich habe das übrigens schon vor vielen Jahren selber beobachtet, mit welchem Unverständnis und wie unfreundlich manche Autofahrer auf Feuerwehrabsperrungen reagieren. Es blieb da zum Glück nur bei einer mündlichen Auseinandersetzung, am Ende hat der Autofahrer doch umgedreht (zugegeben, es war nur eine Übung, aber auch mit Anwesenheit der Polizei).
Für so ein geistloses, krasses Fehlverhalten fehlt mir auch jegliches Verständnis, insbesondere wenn dann auch noch ganz direkt Menschen gefährdet oder gar tatsächlich verletzt werden. Aber so ist das halt mit der "freien Fahrt für freie Bürger", prinzipiell ist der Egoismus im Straßenverkehr immer mehr zu beobachten, speziell hier auch die Aggressionen gegen Polizei und die anderen Rettungsdienste. Erklären lässt sich sowas eigentlich kaum, weiß der Geier was in solchen Menschen vorgeht...

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5551
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von writeln » Dienstag 26. Februar 2019, 12:27

Nach all den unerfreulichen Nachrichten mal was Positives.
Hamburg gibt 8
Und das Wunderland ist mit dabei.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19220
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Video über die Rettungsgasse

Beitrag von günni » Dienstag 26. Februar 2019, 19:42

Moin,
das ist wirklich mal was erfreuliches.

Antworten