Das Wunderland braucht Eure Hilfe: Grosse Brücke

Hier könnt Ihr Eure Gedanken zum neuen Bauabschnitt 5 (Schweizer Alpen) schreiben.
Here you can write down your thoughts for our new building phase 5 (Alps extension).
Benutzeravatar
Frederik Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 773
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 10:34
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Das Wunderland braucht Eure Hilfe: Grosse Brücke

Beitrag von Frederik Braun » Donnerstag 3. August 2006, 17:02

Thema Grosse Brücke über dem Besucher Podest:
In der Schweiz gehts mit der Bahn "drunter und drüber". So soll es auch bei uns sein. Nicht nur der Blick wandert über die Bahn, sondern das Wandern unter einer Brücke hin durch soll möglich sein. Über dem Besucherpodest entsteht eine Brücke, mit einer Länge von 4m, auf der die Züge der Rätischen Bahn verkehren. Die Brücke schwebt 2,4m über den Köpfen der Besucher. Sie befindet sich 4m über dem Fussboden des 3.OG, nach oben zur Decke des 4.OG sind es 2m. Direkt über dem Podest hängt die Brücke 2,5m im freien Raum. Das heisst, keine Säulen, oder aufwändige Unterkonstruktionen, sind möglich. Die würden dem Besucher im Wege stehen. Problem: es gibt dafür kein Vorbild!?
Was tun? Wie kühn darf die Kontruktion werden, um nicht an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Oder ganz bewusst ein Kunstwerk gestalten, was mehr zum Raum als zur Anlage gehört.

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Donnerstag 3. August 2006, 17:07

Geht nicht der Wiesener Viadukt, der hat eine ziemliche Spannweite, weil er einen Murenzug überbrückt.

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Donnerstag 3. August 2006, 17:32

Wenn es sich konstruktionsbedingt einrichten lässt, wäre ich stark für das Langwieser Viadukt auf der Arosa-Linie der Rhätischen Bahn:

Bild

Unter der komplett beleuchteten Brücke in die Alpen einzutauchen, stelle ich mir grandios vor!

Bild

Grüße

Flo
Bild

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4322
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Donnerstag 3. August 2006, 18:18

Hallo Flo und anderen Mitleser,
schöne Bilder aus der Schweiz. Da bekommt Gaston was zubauen. Das Licht an der Brücke sollte aber nicht fehlen!!! :roll:

Jürgen
Stammgast
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 3. Juli 2003, 08:21
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Jürgen » Donnerstag 3. August 2006, 22:00

Hallo,

ich würde eine realitätsnahe Brücke bevorzugen, das heißt keine Befestigung an der Decke.

2,5 x 87 = 217,5m...ist das mit "normalen" Brücken machbar? Hängebrücken schauen klasse aus, passen aber wohl nicht in die Schweiz.
Zudem sollen die Besucher von unten etwas sehen können, eine Steinbrücke scheidet da wohl aus.
Gruß
Jürgen

Als Bürger im Raum Nürnberg habe ich N-Spur :D

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1203
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von H0-Holger » Donnerstag 3. August 2006, 22:07

Ich dachte spontan an die Trisannabrücke auf der Arlbergbahn. Manko: mit 120 Metern lichter Weite (= 1,38 m in 1:87) viel zu kurz. Wir brauchen aber eine Brücke mit einer Spannweite von mindestens 217,5 Meter, um auf unsere 2,5 Meter in 1:87 zu kommen.
Geeignet wäre z.B. die Brücke über den Tanana River bei Nenana, Alaska, mit einer Spannweite von satten 276 Metern (in 1:87 sind das 3,17 Meter).
Bild
OK, die ist weit weg von der Schweiz, aber lang genug, eingleisig und filigran (=viel Spaß für Gaston). Und: sie existiert! ;-).
Zuletzt geändert von H0-Holger am Mittwoch 9. August 2006, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Gerhard Dauscher
Planungschef MiWuLa
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 10:41
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerhard Dauscher » Freitag 4. August 2006, 12:08

Hallo Flo
Ist der Langwieser Viadukt tatsächlich Nachts beleuchtet, oder ist das nur ein Fotogag?
Sieht ja super aus.
Sieht so aus als wäre das von oben nach unten beleuchtet.

Benutzeravatar
N-Frank
in me­mo­ri­am
Beiträge: 1125
Registriert: Freitag 27. Dezember 2002, 23:00
Wohnort: Barmstedt, Schwabach, überall

Beitrag von N-Frank » Freitag 4. August 2006, 12:30

Moin Moin aus
(...) Barmstedt
( X ) Schwabach
(...) Sonstwo

N-Frank, der Mittlere der 3 N-Bahnsinnigen, ein Geburstagskind, MdDC

SwizZ

Beitrag von SwizZ » Freitag 4. August 2006, 12:42

@n-frank / gerhard

Ich meinte irgendwo gelesen zu haben, dass die Brücke "nur" zur Adventzeit beleuchtet ist..... :?

Benutzeravatar
Modelleisenbahner
Forumane
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2005, 15:28
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Modelleisenbahner » Freitag 4. August 2006, 12:45

Hallo,
ich habe im Internet mehre Brücken aus der Schweiz gefunden die in Frage kommen:

Hinterrheinbrücke Thusis
In Thusis wurde die alte Fachwerkbrücke aus dem Jahr 1901 durch eine zweigleisige Betonbogenbrücke ersetzt.
Weite 90 m.

Bild

Solis Viadukt

Der eingleisige Soliser Viadukt über die Albula-Schlucht ist die höchste Brücke der Rhätischen Bahn.
Die Hauptöffnung hat einen Halbkreisbogen von 42 m Weite. Seitlich schließen sich 3 bzw. 8 Öffnungen von 8 m bis 10 m Weite an.
Länge 164 m, Weite 90 m, Höhe 87

Bild

Hinterrheinbrücke Reichenau

Die Eisenbahnbrücke bei Reichenau ist die letzte Brücke über den Hinterrhein.

Die eingleisige Brücke hat einen durchlaufenden parallelgurtigen Fachwerkträger über 3 Felder sowie einen Betonbalken über die hier nur 2-spurige Autobahn. Das Geleis verläuft auf dem Obergurt.

Länge 151 m

Bild

Sitterbrücke der Bodensee-Toggenburg-Bahn


Der eingleisige Viadukt ist ist die höchste Eisenbahnbrücke der Schweiz.

Die Hauptöffnung wird mit einem nach unten gerichteten Halbparabelträger überspannt. Er ist bis heute der am weitesten gespannte Einzelfachwerkträger des schweizerischen Eisenbahnnetzes. Seitlich daran schließen sich mehrere Steingewölbe mit bis zu 25 m Weite auf bis zu 93 m hohen Pfeilern an.

Länge 365 m, Weite 120 m, Höhe 99 m

Bild

Mit freundlichen Grüßen

Philipp B.

Megalight

Wiesener Viadukt

Beitrag von Megalight » Freitag 4. August 2006, 15:46

Ich schlage den Wiesener Viadukt vor

http://www.dampfvereinrhb.ch/rueckschau ... Wiesen.jpg

Der befindet sich auf der Abzweig-Strecke von Filisur an der Albulalinie nach Davos

Basler

Brücke

Beitrag von Basler » Freitag 4. August 2006, 16:54

Ich hätte noch nen Vorschlag:

Die Rhätische Bahn überquert bei ihrer Fahrt über den Albula eine Brücke, die direkt an einen Tunnel anschliesst. Kenne den Namen nicht mehr aber es ist absolut imposant:

Felwand mit Tunnel und dann sofort die Brücke

Diese Brücke ist ein typisches Fotosujet der RhB

Reinhard Schneider

Beitrag von Reinhard Schneider » Freitag 4. August 2006, 16:59

LANDWASSERVIADUKT

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1203
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Das Wunderland braucht Eure Hilfe: Grosse Brücke

Beitrag von H0-Holger » Freitag 4. August 2006, 17:26

Das wird jetzt ein bißchen Off-Topic, findet Ihr nicht? Nur zur Erinnerung:
Frederik Braun hat geschrieben:[...]Direkt über dem Podest hängt die Brücke 2,5m im freien Raum. Das heisst, keine Säulen, oder aufwändige Unterkonstruktionen, sind möglich.[...]
Jürgen hat geschrieben:[...]
2,5 x 87 = 217,5m...[...]
Solche Stützweiten sind bei eingleisigen Strecken im Alpenraum zwar eher selten, aber die eine oder andere Brücke müsste sich doch finden lassen. Also strengt Euch mal an, liebe Forumanen ;-).
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Benutzeravatar
Yann
Forumane
Beiträge: 278
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 19:36
Wohnort: Schweiz Abschnitt
Kontaktdaten:

Beitrag von Yann » Samstag 5. August 2006, 22:37

Hallo,

Über Langwieser-Viadukt ein Freund hat die folgende Zeichnung in einem Buch gefunden:
(klicken auf dem Bild, um zu vergrößern)

Bild

Ich hoffe, daß diese Zeichnung ihre Konstruktion in Miwula unterstützen wird. :wink:
Viele Grüsse aus der Kanton Waadt - Schweiz
Yann

Gerhard Dauscher
Planungschef MiWuLa
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 10:41
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerhard Dauscher » Montag 7. August 2006, 14:47

Genau das ist unser Problem, es gibt keine Brücke mit solch einer Spannweite, für eine Schmalspurbahn. Die Brücke müsste Obergurt haben oder als Hängebrücke mit Pylonen gebaut werden.
Darum kreisen meine Gedanken immer wieder um eine dekoratives Schaustück. Eine architektonische Kuriosität wäre angebracht. Nur was?

Benutzeravatar
N-Frank
in me­mo­ri­am
Beiträge: 1125
Registriert: Freitag 27. Dezember 2002, 23:00
Wohnort: Barmstedt, Schwabach, überall

Beitrag von N-Frank » Montag 7. August 2006, 15:32

Wenn ich Freddies Erstposting richtig verstanden habe, führt die Brücke
in 2,4m Höhe über das Treppenpodest, welches man ja sehr gut im Bild der Stunde
sehen kann. Wenn man jetzt das Langwieser Viadukt (was mir persönlich
am Besten gefallen würde) dorthin setzt, würden die Seiten des Bogens
in den Kopfraum des Besuchers ragen, was a) zu Kopfschmerzen bei den
Besuchern führen könnte und b) zu Kopfschmerzen bei den Zugfahrern,
da die Vibrationen beim "Dagegenrennen" leicht zu Entgleisungen auf
der Brücke führen könnten....

iEine Hängebrücke würde meines Erachtens hier zu "gewaltig" wirken, da
man eine Pylonhöhe con (geschätzt) 4 Metern erreichen müßte.
Desweiteren gibt es ja bereits 2 große Hängebrücken, eine Dritte wäre
vielleicht des Guten zuviel (mein persönlcihes Empfinden 8) )

Was bleibt? Vorschlag:

Um nicht zu erdrückend für den Rest des Alpenumfeldes zu sein, eine relativ
filigrane Metallkonstruktion; also z.B. ein Fahrbahnträger mit Untergurt
in Metallfachwerk à la "Kastenbrücke", der dann in einem (Metall-? Beton-?)
Bogen eingehängt ist, in Anlehnung etwa an eine Konstruktion wie
die Fahmarnsundbrücke.

Edit:

Mal schnell eine Skizze hingehuscht...

Bild
Zuletzt geändert von N-Frank am Montag 7. August 2006, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Moin Moin aus
(...) Barmstedt
( X ) Schwabach
(...) Sonstwo

N-Frank, der Mittlere der 3 N-Bahnsinnigen, ein Geburstagskind, MdDC

Michael Sommer
Forumane
Beiträge: 214
Registriert: Mittwoch 9. April 2003, 14:45
Wohnort: Obersulm

Beitrag von Michael Sommer » Montag 7. August 2006, 15:51

Hallo miteinander,
mein Vorschlag ist sicherlich etwas ungewöhnlich, aber ich versuche mal das Ganze zu erklären:

Warum nicht das ganze Bauwerk aus einem großen runden Acrylglasrohr anfertigen. Ein Rundrohr mit eingeklebter Gleisebene dazwischen. Das ganze etwas beleuchten. Event. können auch noch Signale untergebracht werden. Am Anfang und Ende je ein Tunnelportal einsetzen. Somit hat man eine sichtbare Tunnelröhre. Das ganze ist dann von allen Seiten einsehbar.

Mit freundlichen Grüßen
Michael

pirchmoser

Beitrag von pirchmoser » Dienstag 8. August 2006, 10:42

vieles meiner Vorredner hier gefällt mir,
die Brückenfotos sind echt gigantisch, ich kann es mir aber an die besagte Stelle als Modell nicht vorstellen.

Vielleicht sollte man wirklich mal etwas bauen, was es nicht gibt.

Transparent find ich gut, in einer Röhre, weiß nicht recht !!!
Vielleicht eine Brücke komplett aus Plexiglas gebaut, wie eine Metallbrücke mit Trägern und Streben, nur eben durchsichtig.

So sieht man, das es soetwas in Wirklichkeit nicht gibt, und in diesem Bereich sollte die Brücke den Betrachter ja auch nicht erdrücken.

Ich bin schon mal gespannt, wie die Brücke am Ende aussieht.

Dieter

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4322
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Dienstag 8. August 2006, 17:33

Hallo,
sicher hat die Rohrbrücke Vorteile. Wenn esdoch mal zu einer Entgleisung kommt, fällt dieser nicht Tief. So braucht keiner der Service Kräfte mit einer Leiter nach oben. Wenn die Brücke dann auch noch beleuchtet wird, sieht dies in der Nacht nicht schlecht aus. Besonders, wenn sich die Herren Elektriker auf verschiedene Farben einigen.
1. BR 103 Killer im Forum
Teilnehmer am 5. Geb. und 10. Geb. MiWuLa, :mfm: 4.,5.,6.,7.,

Antworten