Notlandungen

Wir brauchen Ihre Hilfe - Entscheidungen beim Flughafen
Gesperrt

Sollen wir auch Notlandungen darstellen?

Umfrage endete am Montag 26. Januar 2009, 13:08

Ja
167
65%
Ja, aber nur Space Shuttle
35
14%
Nein
56
22%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 258

Carlove

Beitrag von Carlove » Mittwoch 21. Januar 2009, 21:21

eine Notlandung, evtl. mit Schaumteppich (auch wenn man das heute kaum noch macht), viel Feuerwehr, Notrutsche,... ja das hätte was. Würde ich als ausstauschbares Modul einbauen.
Die Bedenken verstehe ich nicht. Die könnte man auch bei Unfällen , Wohnungsbränden, Leichen etc. vorbringen....

Fabian M*****

Beitrag von Fabian M***** » Mittwoch 21. Januar 2009, 22:08

Ein Kompromiss wäre doch eine Maschine, die durchstartet. Die Feuerwehr rückt aus und die Maschine landet beim 2. Versuch planmäßig. Keine Toten, keine verletzten und keine verletzten Gefühle.

KKH

Beitrag von KKH » Donnerstag 22. Januar 2009, 13:52

sowiet ich weiß reicht der platz nicht zum durchstarten- vom BOden in den himmel gibt es nur einen weg - Das Flugzeug müsste also unten umdrehen und zurückfliegen

und das mit den gefühlen finde ich langsam echt lächerlich im jahe 2004 starben bvei Flugzeugunglücken Weltweit 428 Menschen (Quelle Fokus)(in schlechten Jahren sind es auch mal 1000 Leute)
Von den anderen Arten zu verunglücken gibt es in Deutschland wiet mehr betroffene -so starben z.B. 2004 durch erhängen (sieht man im MiWula ja auch)und ca.600 Menschen durch Feuer

Warum jetzt also die Skrupel bei der UNglücksart die statistisch die WENIGSEN Menschen betrifft???

Fabian M*****

Beitrag von Fabian M***** » Donnerstag 22. Januar 2009, 14:12

@KKH gibt es auf der Lande-/Startbahn nicht genug Platz um ein Durchstarten realistisch zu simulieren oder wie ist das gemeint?

KKH

fehlerteufel

Beitrag von KKH » Donnerstag 22. Januar 2009, 15:32

Ich wollte oben sagen: Suizidtzote durch erhängen 204 in der BRD: ca. 5500
Durch Brände getötet in der BRD ca. 600

Durch Flugzeuunfälle getötet WELTWEIT 428


@Fabian schau dir mal bei myvideo die Videos zum Flughafen an oder hier irgendwo die Pläne. Wenn ein FLieger durchstarten soll dann sit vermutlich die Start und Landebahn zu kurz um es einigermaßen gut aussehen zu lassen.

Ich weis auch gar nicht ob Flugzeugein beide Richtungen starten und landen können oder ob sie nur auf einer Seite hinter den Kulissen verschwinden können.

Benutzeravatar
ssilk
Forumane
Beiträge: 1816
Registriert: Montag 23. Februar 2004, 21:59
Wohnort: Würzburg

Beitrag von ssilk » Donnerstag 22. Januar 2009, 23:52

Die Abstimmung ist denke ich ziemlich eindeutig. Ich bin mir sicher, dass das MiWuLa-Team geeignete Szenarien findet, keinesfalls wäre ich für die Darstellung einer echt heiklen Notsituation. Vorschläge dafür wurden genug gemacht.

SebiROW

Beitrag von SebiROW » Freitag 23. Januar 2009, 11:21

Hallo!

Ich hätte hier mal 2 Bilder von einer Notlandung auf CGN.

Bild
Bild

Es müssen ja nicht immer Verletzte und Tote sein...

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Freitag 23. Januar 2009, 12:54

Es wurde gefragt, was den Unterschied zwischen einer Militär-Frachtmaschine und einem Passagierflugzeug ausmacht.
Erstens: die Passagiere
Zweitens ein psychologischer Aspekt. Man sieht sich selbst nicht in einer Militärmaschine (die Mehrheit) und damit sinkt die persönliche Betroffenheit…
Daher hatten wir bislang die Space Shuttle und die Hercules/Transall geplant.

Viele Grüße

Gerrit

Wiki-Chris

Notlandung mit Frachtmaschine

Beitrag von Wiki-Chris » Freitag 23. Januar 2009, 13:39

Wenn man keinen Personenflieger abstürzen lassen möchte und es hier weiterhin pazifistisch bleibt, dann kann man doch einfach einen Frachtflieger nehmen. Da sind nur 2 bis 3 Personen drin und man hat auch nicht das Problem mit Notrutschen etc.

Einfach mit Feuerwehrbegleitung landen lassen und dann ganz schnell eine Treppe an die Maschine fahren während drumherum die Fw-Fz. warten.

Sollte viel Dramatik gewünscht sein, dürfte in einer fensterlosen 747 mit Sicherheit genügend Platz für einen Minirauchgenerator sein, der den Rauch über eins der Triebwerke abläßt.

KKH

Beitrag von KKH » Freitag 23. Januar 2009, 13:45

@Gerrit
Wieso kommen jetzt plötzlich Skrupel? Einen Autounfall gibt es doch im MiWuLa auch!

Die Idee mit dem Frachtflieger sit gut!

Bommel

Beitrag von Bommel » Freitag 23. Januar 2009, 19:11

Hallo Wunderland Team,

Notlandungen sind recht häufig, wirklich wahrgenommen werden sie nur, wenn es sich um Katastrophen handelt oder es als Wunder endet. Das Shuttle wäre gerade wegen der zwei tödlichen Unfälle ziemlich makaber, spätestens nach einem noch möglichen Absturz eines Shuttles müßte man sich für diese Attraktion schämen, immerhin ist das Risiko dazu entsprechend hoch.

Drollig fände ich aber die Notlandung einer Linienmaschine in auch optisch desolatem Zustand, mit einem fehlenden Triebwerk, das vorher irgendwo nebenan auf die Anlage plumpst. Name der Airline: "Never Comeback Air"

Ablauf:

1. Triebwerk fällt runter *
2. Sprechfunk laut zu hören: Tower - Flieger in Not
3. Feuerwehr rückt aus
4. Linienmaschine der "Never Comeback Airline" landet sicher mit nur einem Triebwerk, bzw. 2 von 3 oder 3 von 4.
5. Bergekran fährt zum Triebwerk
6. Nun rollt eine Maschine der gleichen Airline an der kaputten Maschine vorbei zur Startbahn.
7. Geräusch: kreischende Passagiere, aber die Maschine startet sicher
8. Die notgelandete Maschine verschwindet in einem Hangar, zieht die Blicke auf sich und das Triebwerk wird unauffällig wieder per Schnur zum Himmel gezogen.

* Das Triebwerk könnte an einer Angelschnur genau an eine bestimmte Stelle auf der Anlage rutschen. Danach wird das Triebwerk am gleichen Seil, das unter der Anlage gespannt wird, wieder nach oben gezogen und dort hinter Wolke 7 versteckt. ;-) Die Stelle mit der an der Schnur befestigten Kugel wird wieder auf die Anlage gefahren, die Schnur unterwärts gespannt und das Triebwerk kann wieder ausgeklinkt werden und bei Bedarf runter rutschen. Die Stelle könnte man mit Moosgummi unter einer Rasenfläche abpolstern.

Schöne Grüße
Bommel

Benutzeravatar
Doenertobs
Forumane
Beiträge: 877
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2006, 16:08
Wohnort: Freital (Sachsen) / Hachenburg (Rheinland-Pfalz)

Beitrag von Doenertobs » Freitag 23. Januar 2009, 19:26

Noch besser: das Triebwerk knallt in ein Haus und explodiert, danach rennen brennende Menschen raus, die dann aus Versehen von der Feuerwehr überfahren werden. :twisted:

Ich hab nix dagegen eine glimpfliche Notlandung mit Ausfall (nicht "Ab"fall) eines Triebwerks darzustellen, aber ich finde irgendwelche Horrorszenarien sind äußerst geschmacklos und gehen zu weit.

Ich hoffe der erste teil ist nicht zu gemein, aber so wirkt das auf mich, wenn ich da was von abfallenden Triebwerken u.s.w. lese.

Tobs :!:
Beste Grüße
Tobias

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford

Teilnehmer des 6., 7. und 8. MFM
www.Dohnsberger-Land.de

Bommel

Beitrag von Bommel » Samstag 24. Januar 2009, 15:53

Doenertobs hat geschrieben:... Ich hoffe der erste teil ist nicht zu gemein, aber so wirkt das auf mich, wenn ich da was von abfallenden Triebwerken u.s.w. lese.

Tobs :!:
Es war davon die Rede, das Triebwerk als Gag von Wolke 7 am Seil zerstörungsfrei neben das Flughafengelände purzeln zu lassen, bevor die Notlandung glückt und die Feuerwehr wieder abrücken kann. Friede Freude Eierkuchen, die Wunderlandung im Wunderland.

Und als kleiner Schabernack könnten dann auch noch kreischende Passagiere in einem Flieger der gleichen Airline an den Start rollen, "Never Comeback Air", was auch niemandem weh tut. Wenn dabei ein Preiser-Mensch knapp am 1:87 Infarkt vorbei schrammt, dürfte man das verschmerzen können, ohne alles moralisch zu hoch zu hängen, genug Rettungswagen sind im MiWuLa schließlich vorhanden.

Nach Absturz einer Militär oder Frachtmaschine in ein Wohngebiet wäre aber auch das Schauspiel makaber, dann aber auf reale Weise.

Eine Friede-Freude-Eierkuchen-Notlandung mit auf die Wiese purzelndem Triebwerk und prophilaktischem Betriebsausflug der Airport Feuerwehr ist doch harmlos.

Und wer gerade Angehörige bei einem Flugzeugabsturz verloren hat, wird sicher andere Dinge tun, als sich in aller Ruhe den Airport Knuffingen im Miniatur Wunderland anzuschauen.

Gruß
Bommel

klause63

Notlandungen

Beitrag von klause63 » Montag 26. Januar 2009, 11:10

Ich finde man kann schon eine Notlandung darstellen, denn sonst dürften überhaupt
keine Unfälle, Brände oder ähnliches dargestelt werden. Im Wunderland soll ja das alltägliche Leben gezeigt werden und da kann man sich vor der Realität nicht verschließen. Ein zusätzliches Übungsgelände für verschiedene Szenarien wäre aber auch klasse.
Gruß klause

hugo2502

Beitrag von hugo2502 » Montag 26. Januar 2009, 12:18

Hallo,
Ist die ganze Diskusion über das für und wieder einer Flugzeugnotlandung nicht ein bischen übertrieben? Knuffingen ist doch eine Fantasiestadt. Ich denke die Besucher können schon zwischen Realität und Fantasie unterscheiden. Dann dürfen wir auch keine Nachrichten im Fernsehen mehr schauen, denn dort sehen wir jeden Tag reale Unfälle, auch von Flugzeugen.
Es mag sein, dass Menschen die kürzlich von einem Flugzeugunglück betroffen waren dann wegschauen, aber das können sie auch im MIWULA machen.
Und was ist mit den Menschen bei denen sich ein Angehöriger erhängt hat, oder ertunken ist, oder verbrannt ist. Alles Szenen die schon existieren.

In dem Sinne, es ist nicht alles so ernst im MIWULA

stephanus

Beitrag von stephanus » Sonntag 15. März 2009, 02:04

Wenn schon Notlandung und glimpflich, dann muß aber ein Schaumteppich her.Denn aufspritzen, denkt mal an behandelten Rasierschaum oder Schaum für Teppichböden (von der Konsistenz her((so ein Herrsteller könnte ja den Schaum für euch machen ohne Wirkstoffe)) und den wieder wegsaugen,daß alles ginge sicher, aber die Technik kommt ja mit dem "feuchten" Zeug in Berührung und das vielleicht jede halbe Stunde (?) ob da nicht was leidet???


Mit freundlichem Gruß
Stephanus :idea:

moritz123

Beitrag von moritz123 » Sonntag 17. Mai 2009, 18:04

Wie wärs damit:
Man hört über Funk die panische Durchsage eines Piloten, sein Triebwerk sei ausgefallen, die Feuerwehr rückt aus, usw.
Dann sieht man eine schräg anfliegende Maschine sicher landen und die Passagiere werden mit Keksen und Tee versorgt.
Alternativ könnte ja auch die Flughafenfeuerwehr in Flammen stehen, wenn man einen Gag braucht...

christiansmodellbahn

Beitrag von christiansmodellbahn » Dienstag 19. Mai 2009, 00:10

ach alles quatsch,
na klar kann man so eine szene nachstellen,wenn man da nach geht das irgendjemand so etwas erlebt hat kann man(n) auch gleich den laden dicht machen,dann dürfte auch nicht pausenlos die feuerwehr durch knuffingen fahren.

Tobias.h

Beitrag von Tobias.h » Mittwoch 1. Juli 2009, 15:02

ich bin auch dafür[/quote]

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4324
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Mittwoch 1. Juli 2009, 15:48

Hallo zusammen,
nur so zur Erinnerung im letzten Monat sind 2 Flugzeuge abgestürzt, bei den Abstürzen sind ca. 350 Menschen zum Leben gekommen.

Alle die für einen Absturtz gestimmt haben, möchten sich jetzt bitte mal Vorstellen, einer Ihrer Familien Angehörigen, bzw. gute Freunde währen unter den Opfern.

Ihr müsstet unter diesen Umständen euch auf der Stelle mit der Frage beschäftigen. Ihr habt nur die zwei Antwortsmöglichkeiten.

JA oder Nein

Wir würdet Ihr jetzt entscheiden :?:

Nachdenkliche Grüße
Thomas
1. BR 103 Killer im Forum
Teilnehmer am 5. Geb. und 10. Geb. MiWuLa, :mfm: 4.,5.,6.,7.,

Gesperrt